GC: Erste Informationen und neuer Name für Gothic 4

Gamescom Auf der Games Convention zeigen die Entwickler von Spellbound hinter verschlossenen Türen das Rollenspiel Gothic 4. Allerdings wird es unter einem anderen Namen in den Handel kommen: "Arcania: A Gothic Tale" wird der Titel lauten. Die Kollegen von PC Games hatten die Möglichkeit, den kommenden Gothic-Titel anzuspielen. Sie zeigten sich vor allem von der Grafik begeistert. Demnach baut sich das Naturpanorama sehr schnell und flüssig auf und sieht dabei fantastisch aus. Tannen, Weiden, dichte Gräser und geschwungene Hügel sind zu sehen. Dank mehrschichtiger Texturen wirken Steine und Baumstämme gestochen scharf.


Quelle: PC Games

Ein weiteres Highlight sind die Lichteffekte. Kommt man aus einem dunklen Raum zurück an das Tageslicht, wird der Spieler für einen kurzen Augenblick geblendet. Besucher der Games Convention dürften dieses Gefühl kennen, wenn sie von den dunklen Hallen zum sonnigen Freigelände spazieren. In Arcania werfen alle Objekte einen weichen Schatten, die sogar unterschiedliche Farbtöne aufweisen.

Auch das Wettersystem hinterlässt einen bleibenden Eindruck: Setzt beispielsweise Regen ein, ist der Boden innerhalb von wenigen Sekunden nass und wirkt durchgeweicht. Das Regenwasser rinnt realistisch von Dächern und anderen Objekten herab und bildet Pfützen am Boden. Sobald die Sonne wieder scheint, versickert das Wasser langsam im Boden.

Wer der Held in Arcania sein wird, wollte Spellbound noch nicht verraten. Dafür nannte man erstmals Details zum Kampfsystem. So zoomt die Kamera beispielsweise über die Schulter der Spielfigur, wenn mit Pfeil und Bogen geschossen wird - regelmäßige Bewegungen simulieren die Atmung. Auch Trefferzonen wird es in Arcania geben. Trifft man beispielsweise die Beine, geht der Gegner in die Knie.

Wie auch in den bisherigen Gothic-Teilen, kann man bei Trainern neue Fertigkeiten erlernen. Neu ist, dass bei häufigem Einsatz einer Waffe oder eines Talents, die Geschicklichkeit verbessert wird. Allerdings geht dies bloß bis zu einem bestimmten Grad und wirkt sich daher nur in einem geringen Maße aus. Beim Bogenschießen etwa entwickelt der Held durch häufigen Einsatz eine ruhigere Hand.

Wann mit Arcania: A Gothic Tale zu rechnen ist, steht noch nicht fest. Die Entwickler peilen ganz grob das Jahr 2009 an. Wird die Story so gut wie die Technik, erwartet uns im nächsten Jahr ein neuer Rollenspiel-Hit.

WinFuture Special: Games Convention 2008
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tweets zu #GamesCom

Tipp einsenden