GC: 3rd-Person-Shooter "Dark Void" angespielt

Gamescom Der Publisher Capcom zeigt derzeit auf der Games Convention 2008 in Leipzig den 3rd-Person-Shooter "Dark Void", an dem die Entwickler aus dem Hause Airlight Games arbeiten. Wir haben uns diesen interessanten Action-Titel einmal genauer angeschaut. In Dark Void schlüpft man in die Rolle des Soldaten Will, der auf dem Weg zu einer Routine-Mission in London ist. Als er während des Fluges das Bermuda-Dreieck überquert, gelangt er mit wenigen anderen Überlebenden in ein paralleles Universum, auch Void genannt. Auf der Suche nach einem Weg zurück trifft man auf heftigen Widerstand. Dabei handelt es sich um die so genannten Watcher - roboterartige Lebewesen, die im Void leben.


Als Will versucht man nun einen Ausgang aus dem Paralleluniversum zu finden. Dazu muss man sich zuerst an die Kämpfe mit den Watchern anpassen, indem man deren Technologie nach und nach übernimmt. Im Laufe des Spiels erhält man somit immer wieder neue Fähigkeiten und Waffen, um effektiver zuschlagen zu können.

Die wohl wichtigste Technologie, die man von den Robotern übernimmt, ist das Hover-Pack. Es ermöglicht das Überqueren größerer Abgründe. Später kann es auf das Rocket-Pack aufgerüstet werden, was einen vollkommen neuen Teil des Spiels freischaltet. Die Entwickler haben dafür gesorgt, dass man die gesamte Welt auch im freien Flug erkunden kann.

Dies wird später im Spiel auch notwendig werden, den diverse Flugobjekte greifen an. Diese kann man mit dem Rocket-Pack entern und nach einem kurzen Kampf gegen den Roboter-Piloten auch übernehmen. Dank der enormer Feuerkraft haben die anderen UFOs keine Chance mehr.

In Dark Void wird man immer wieder vor Abschnitte gestellt, in denen geklettert werden muss. Gleichzeitig muss man sich allerdings auch verteidigen. Die Entwickler lösten das Problem der Kameraführung dabei sehr elegant, indem sie eine neue Perspektive geschaffen haben. Die Spielfigur wird von unten gezeigt und kann problemlos mit der Waffe in der rechten Hand Gegener erledigen, die sich auf anderen Höhenebenen befinden.

Schließt man einen Teil des Spiels ab, wartet ein Boss-Gegner auf den furchtlosen Soldaten Will. Diese werden im Laufe des Spiels immer größer und schwieriger zu besiegen. Dark Void basiert auf der Unreal Engine 3 und macht grafisch bereits einen guten Eindruck. Mit dem Release kann noch im vierten Quartal 2008 gerechnet werden.

Im Rahmen der Games Convention haben die Entwickler ein Video veröffentlicht, in dem nahezu alle Spielelemente ausführlich beschrieben werden. Einer der Entwickler kommentiert einen 13-minütigen Ausschnitt aus dem Spiel, in dem unter anderem auch die Flugeinlagen mit dem Rocket-Pack und UFO zu sehen sind.

WinFuture Special: Games Convention 2008
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tweets zu #GamesCom

Tipp einsenden