Notebook mit Quad Core-Xeon und 1,5 TB Speicher

Notebook Der kanadische Computer-Hersteller Eurocom hat eine überarbeitete Version seiner Mobile-Workstation Phantom-X angekündigt. Das Modell D901C kommt mit einem vierkernigen Intel Xeon-Prozessor und bis zu 1,5 Terabyte Festplattenspeicher in den Handel. Wie das Unternehmen mitteilte, arbeite man außerdem an einer Version mit bis zu 3 Terabyte Speicher. Das Gerät würde dann über sechs integrierte Festplatten verfügen. Die Markteinführung soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Im D901C wird eine Nvidia 9800GTX-Grafikkarte verbaut. Dieser steht 1 Gigabyte Grafikspeicher zur Verfügung. Durch den Einsatz eines herkömmlichen Xeon X3360-Chips mit 2,83 Gigahertz Taktfrequenz liegt die Akkulaufzeit bei lediglich einer Stunde. Allerdings soll in der überarbeiteten Version bereits eine stromsparendere Variante zum Einsatz kommen, die Intel derzeit aber noch nicht anbietet.

Das 17-Zoll-Notebook kommt außerdem mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und einem Gigabit Ethernet-Port. Die Schaltung der Festplatten als Raid 0, Raid 1 und Raid 5 wird direkt unterstützt.

Der Rechner wiegt insgesamt 5,5 Kilogramm. Der genaue Preis der voll ausgestatteten Version ist noch nicht bekannt. Ab 2.700 Dollar ist eine Konfiguration mit schwächerem Prozessor und weniger Speicherplatz zu haben.

Eurocom will den Phantom-X als Mobile-Server am Markt positionieren. Das Gerät soll in Bereichen zum Einsatz kommen, in denen Mobilität, aber auch eine hohe Rechenleistung benötigt wird. Beispiele hierfür sind lokale Lagezentren von Rettungskräften oder militärische Organisationen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden