Patch-Day: Microsoft kündigt acht neue Updates an

Sicherheitslücken Am kommenden Dienstag ist wieder allmonatlicher Patch-Day im Hause Microsoft. Nach insgesamt vier neuen Updates im März, hat Microsoft für das Update am 8. April acht neue Sicherheitsupdates für seine Produkte angekündigt. Wurde im März ausschließlich Office bedient, ist nun auch Windows wieder an der Reihe. Insgesamt vier kritische Updates sollen veröffentlicht werden, die für alle Windows Versionen ab 2000 gedacht sind. Sie betreffen neben dem Betriebssystem selbst auch den Internet Explorer in den Versionen 5, 6 und 7 sowie VBScript. In allen Fällen besteht die Gefahr, dass ein Angreifer Code auf dem jeweiligen System ausführen könnte.

Zusätzlich erscheint ein Update, das eine als kritisch eingestufte Lücke in dem Büropaket Office in den Versionen XP, 2003 und 2007 sowie in Project 2000, 2002 und 2003 schließen soll. Außerdem sind drei Updates mit der Einstufung "wichtig" geplant, die jeweils für Office und Windows gedacht sind.

Für fast alle Updates gilt, dass nach der Installation ein Neustart des Computers oder Servers notwendig ist. Eine neue Version des "Windows-Tools zum Entfernen bösartiger Software" wird ebenfalls erscheinen. Ausführliche Informationen zur Art der Lücken und der betroffenen Software finden sich in Microsofts Vorabmitteilung zum Patch-Day.

Weitere Informationen: Microsoft Security Bulletin Advance Notification
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden