Lage nach Stichtag des Nyxem-Wurms vorerst ruhig

Internet & Webdienste In zahlreichen Online-Medien war in den letzten Wochen häufig vom sogenannten Kama Sutra Wurm zu lesen, der am 3. Februar 2006 beginnen sollte bestimmte Dateien zu löschen. Vorher waren nach Angaben von AntiViren-Spezialisten bis zu 500000 PCs infiziert worden. Nachdem nun gestern der Stichtag war, blieb das grosse Dateiensterben offenbar aus. Dies bestätigte auch Stephen Toulouse, Sicherheitsprogrammmanager von Microsofts Security Response Center (MSRC). Ihm zufolge habe man bei Microsofts amerikanischer Hotline nur sehr wenigen Kunden bei Problemen mit dem Wurm helfen müssen.

Noch sei es zu früh, um das ganze Ausmaß einschätzen zu können. Bisher jedoch sei die Lage im Verhältnis zu den Medienankündigungen sehr ruhig geblieben. Einige Spezialisten sind nun der Auffassung, dass der auch als "Nyxem" oder "MyWife" bezeichnete Wurm zuviel Aufmerksamkeit der Medien erfahren habe.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Digittrade externe Festplatte 1TB USB 2.0 RS64 RFID Security HDD SATA (6,4 cm (2,5 Zoll) , 5400rpm, 8MB Cache) mit Hardware-Verschlüsselung
Digittrade externe Festplatte 1TB USB 2.0 RS64 RFID Security HDD SATA (6,4 cm (2,5 Zoll) , 5400rpm, 8MB Cache) mit Hardware-Verschlüsselung
Original Amazon-Preis
145,13
Im Preisvergleich ab
139,00
Blitzangebot-Preis
126,21
Ersparnis zu Amazon 13% oder 18,92

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden