Apple-Laptops mit Intel-CPUs im Frühjahr 2006?

Hardware Offenbar sollen die Notebook-Serien von Apple den Umstieg zu Intel-Prozessoren anführen. Sie könnten bereits mit der Einführung neuer PowerBooks und iBooks im ersten Halbjahr 2006 kommen. Dies behaupten zumindest Quellen, die von den Spezialisten bei AppleInsider zitiert werden. Zunächst sollen die neuen PowerBooks auf den Markt kommen. Dazu gehören dann ein 15 Zoll Modell im Widescreen-Format, dass bis zu 25 Prozent dünner sein soll, als die bisher erhältlichen Geräte, sowie ein überarbeitetes 17 Zoll Notebook, das einige Monate später erscheinen soll. Es soll jedoch vorerst keinen Ersatz für die beliebten 12 Zoll PowerBook G4 geben.

Ein Lichtblick könnte jedoch ein Widescreen-iBook sein, dass angeblich bereits seit April 2005 in der Planung ist - zumindest wenn man den Angaben einiger taiwanesischer Hersteller Glauben schenkt, die von Apple als Produktionspartner gehandelt werden.

Sind die Quellen von AppleInsider glaubwürdig, so soll dieses Gerät im April oder Mai auf den Markt kommen und über ein 13 Zoll Display verfügen. Weiterhin werden offenbar in den neuen Modellen Webcams integriert sein, für die der neu vorgestellte iMac die Vorlage lieferte.

Von Intels Seite scheint unterdessen alles für die Einführung der Intel Power- und iBooks vorbereitet zu sein, da der neue Dual-Core Notebook-Chip ab dem ersten Quartal 2006 erhältlich sein wird. Apple hatte im Juni dieses Jahres angekündigt, auf Prozessoren von Intel umzusteigen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden