Intel will neue Prozessorarchitektur vorstellen

Hardware Der Chipgigant Intel will auf seinem am 23. August beginnenden Entwicklerforum eine neue Prozessorarchitektur vorstellen, die erstmals eine gemeinsame Plattform für Desktop-, Laptop- und Serversysteme bieten soll. Das Hauptaugenmerk soll dabei genauso auf der Effizienz und Multitasking liegen, wie auf der reinen Geschwindigkeit. Die Kalifornier wollen durch die neue Prozessorgeneration kleinere, effizientere Chips ermöglichen, die die heutzutage verwendeten, oft etwas hitzigen, CPUs ablösen sollen. Obwohl sie strukturell anders aufgebaut sind, sollen die Benutzer kaum einen Unterschied im Umgang mit dem Rechner merken - ausser gesteigerter Leistung bei weniger Abwärme.

Man geht davon aus, dass sich Intel stark bei seinen Notebook-Chips, den in Centrino-Notebooks zum Einsatz kommenden Pentium M, bedienen wird. Durch den Einsatz mehrerer Kerne will Intel neue Leistungsspitzen erreichen. Die neue Technologie soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2006 auf den Markt kommen und soll "Plattformen verbinden und wegweisend sein". Die Codenamen der kommenden Produkte lauten "Conroe" (Desktop), "Merom" (Notebook) und "Woodcrest" (Server).

Intel soll weiterhin geplant haben, im viertel Quartal diesen Jahres, seinen ersten Dual-Core Xeon Prozessor einzuführen. Damit würde man den Rückstand gegenüber AMD wett machen, die bereits seit einiger Zeit mehrkernige Versionen der Opteron Server-Prozessoren im Programm haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren110
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden