Microsoft erfüllt Wünsche: Excel bekommt jetzt JavaScript-Support

Microsoft, Office, Outlook, outlook.com, Webmail, email, Webmailer Bildquelle: Microsoft
Der Software-Konzern Microsoft erfüllt vielen Nutzern der Excel-Tabellenkalkulation nun einen lang gehegten Wunsch: Demnächst wird es möglich sein, direkt in den Tabellen mit JavaScript-Funktionen zu arbeiten. Das hat das Unternehmen auf seiner Entwickler-Konferenz Build 2018 angekündigt. "Office-Entwickler wollen aus vielen Gründen mit JavaScript-Funktionen arbeiten können", erklärte Microsoft die Entscheidung für das neue Feature. So ließen sich in der Skript-Sprache manche mathematischen Funktionen besser umsetzen, wenn man ohnehin Programmier-Erfahrungen mitbringt. Und besonders geeignet ist JavaScript auch, um Datenquellen im Web anzuzapfen und über die entsprechenden externen APIs Verbindungen zu Bankkonten oder Streams mit Börsenkursen zu integrieren.

Die neue Funktion ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht in der offiziellen Excel-Ausgabe enthalten. Wer bereits einen Blick auf die JavaScript-Integration werfen will, muss Mitglied im Office Insider-Programm sein, denn hier ist die Funktion schon in die neuesten Preview-Versionen für Windows und den Mac sowie in Excel Online integriert. Voraussetzung ist derzeit aber auch die Installation eines entsprechenden Plugins.

Schnittstelle zum Maschinenlernen

Die JavaScript-Integration ist dabei auch als wichtiges Bindeglied zu den Microsoft Azure Machine Learning"-Diensten zu verstehen. Anwender können hier zukünftig eine Verbindung zwischen ihrem Excel und der Azure-Cloud herstellen und über KI-Algorithmen die Fähigkeiten der Tabellenkalkulation in der Auswertung von Daten deutlich steigern.

Neben JavaScript ist unter den Excel-Nutzern auch immer wieder Python ein großes Thema. Microsoft hat hier schon im letzten Jahr erklärt, eine Integration dieser Skript-Sprache wohlwollend prüfen zu wollen. Auf der Build verlor man aber erst einmal kein Wort mehr zu diesem Thema - allerdings dürfte der Weg durch JavaScript auch ein Stück weit geebnet sein.

WinFuture-Special zur Build Alles zur Microsoft Entwicklerkonferenz Microsoft, Office, Outlook, outlook.com, Webmail, email, Webmailer Microsoft, Office, Outlook, outlook.com, Webmail, email, Webmailer Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr : Philips 55 Zoll Fernseher (Ambilight, OLED 4K Ultra HD, Triple Tuner, Android TV): Philips 55 Zoll Fernseher (Ambilight, OLED 4K Ultra HD, Triple Tuner, Android TV)
Original Amazon-Preis
1.686,90
Im Preisvergleich ab
1.657,00
Blitzangebot-Preis
1.399,99
Ersparnis zu Amazon 17% oder 286,91

Tipp einsenden