Office: Word bekommt Grammatikkorrektur mit Künstlicher Intelligenz

Office, Fehler, Word, Korrektur, WinML, Grammatik, Grammatikkorrektur Bildquelle: Microsoft
Microsoft will Word-Nutzern das Leben leichter machen - mit Hilfe seiner Dienste aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz. Wie das Unternehmen anlässlich seiner Entwicklerkonferenz BUILD 2018 bekannt gab, bekommt die Textverarbeitung bald eine vollkommen neue KI-Grammatikkorrektur.
Normalerweise bietet Word nur sehr begrenzte Funktionen zur Erkennung von grammatikalischen Fehlern. Künftig soll sich das mit Hilfe von Microsofts Windows Machine Learning (WinML) ändern. Wie Kevin T. Gallo, Chef des Teams hinter Microsofts Entwickler-Werkzeugen, anlässlich der BUILD 2018 erklärte, soll WinML künftig auch den Nutzern des Büropakets Office zugutekommen. Word mit KI-basierter GrammatikkorrekturLinks: Word ohne KI-Grammatikkorrektur - Rechts: Word mit der neuen WinML-basierten Korrekturfunktion für Grammatikfehler In einer ersten Demo zeigte er, wie eine auf WinML basierende Grammatikkorrektur den Nutzern von Word helfen soll, häufig auftretende Fehler zu vermeiden. Die Software analysiert dazu den vom Nutzer eingegebenen Text und soll neben einfachen Schreibfehlern künftig auch in der Lage sein, selbst in komplexen Texten Grammatikfehler zu entdecken. Als Beispiel nannte Gallo Fälle, in denen der Nutzer nicht sicher sei, wann und ob die englischen Worte "a" und "the" korrekt eingesetzt werden.

Wie im Fall von normalen Schreibfehlern werden künftig also auch Grammatikfehler im Text erkannt und entsprechend markiert, so dass der Anwender sie im nachhinein einfach korrigieren kann. Das System sei dank WinML höchst skalierbar - schließlich gibt es eine fast unüberschaubare Zahl von Word-Nutzern, so Gallo - und könne bei Bedarf sogar offline funktionieren, also ohne die Notwendigkeit einer Verbindung zu Microsofts Cloud-Servern.

Microsoft hatte die Windows Machine Learning Plattform im März 2018 erstmals angekündigt. Gallo ließ leider offen, wann die geplanten Neuerungen bei den Endkunden ankommen sollen. Die von ihm auf der BUILD-Bühne verwendete Word-Version war seinen Angaben zufolge lediglich ein Prototyp einer künftigen Office-Ausgabe. Fraglich ist letztlich auch, wann die deutsche Sprache mit ihrer im Vergleich zum Englischen doch deutlich größeren grammatikalischen Komplexität von der neuen KI-Grammatikkorrektur unterstützt wird - und wie verlässlich das Ganze funktionieren wird.

WinFuture-Special zur Build Alles zur Microsoft Entwicklerkonferenz Office, Fehler, Word, Korrektur, WinML, Grammatik, Grammatikkorrektur Office, Fehler, Word, Korrektur, WinML, Grammatik, Grammatikkorrektur Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr : Acer WQHD Monitor: Acer WQHD Monitor
Original Amazon-Preis
309,00
Im Preisvergleich ab
243,54
Blitzangebot-Preis
249,00
Ersparnis zu Amazon 19% oder 60

Tipp einsenden