iFixit zerlegt Samsungs neue Flaggschiff-Modelle Galaxy S9 und S9+

Samsung, Ifixit, Teardown, Galaxy S9, Samsung Galaxy S9+ Bildquelle: iFixit
Die Reparatur-Profis von iFixit haben sich die Heißluftpistolen geschnappt und die beiden neuen Galaxy S9 und S9+ Smartphones von Samsung auseinandergenommen. Die Zerlege-Aktion hat dabei wieder ein paar interessante Details ans Licht gebracht. iFixit hat zwei neue Teardowns veröffentlicht. Einen ausführlichen Bericht gibt es derzeit aber nur zum S9+, dafür gibt es für das S9 aber ein kurzes Video, das wir mit eingefügt haben. Die erste Überraschung dieser Teardowns: Sie kommen im Vergleich zu anderen aktuellen Smartphone-Zerlege-Aktionen ohne den zerstörerischen Faktor aus.

Modular, aber es wird schwierig ins Innere zu kommen

Viele der verwendeten Komponenten sind modular aufgebaut und können unabhängig voneinander ausgetauscht werden. Samsung verzichtet dabei auf Kombinationen, die für den Kunden schon bei einer verhältnismäßig einfachen Reparatur teuer werden könnten.



Akku ist ein alter Bekannter

Eine Ausnahme dabei ist allerdings der Batteriewechsel. Der ist zwar technisch möglich, aber der Zugriff ist eine, wie iFixit schreibt, unnötige Herausforderung. Der Akku selbst ist beim S9+ im Übrigen identisch mit jenen von S8+ und Note8. Laut iFixit haben sie die gleichen Spezifikationen und sind identisch verbaut mit viel Klebstoff. Samsung Galaxy S9 Plus Leak

Immer wieder: Kleber bekämpfen

Der Klebstoff ist dabei nicht nur beim Akku ein Problem. So erfordert der Austausch des Bildschirms, das Entfernen der Glasrückwand und die Demontage des gesamten Telefons die gleichzeitige Bekämpfung des zähen Klebers. Display und Rückwand erhöhen die Bruchgefahr und erschweren dabei auch jeglichen Start von Reparaturen.

Samsung ist zwar auch kein Heiliger, was die Reparierfähigkeit ihrer Geräte angeht, iFixit vergibt aber immerhin jeweils vier von möglichen zehn Punkten und bekommt beide Geräte ohne Schäden auseinander.

Einen Anteil daran haben die guten Dokumentationen, die es zu den neuen Geräten gibt - und die viele Erfahrung der Techniker. So konnten die S9-Modelle vorsichtig geöffnet werden, ohne dass beispielsweise das Sensormontagekabel beschädigt wird. Für spätere Reparaturen an einzelnen Modulen wird das wichtig sein.


Siehe auch:
Samsung Galaxy S9 Samsung Galaxy S9+
Verfügbare Farben Midnight Black, Lilac Purple, Coral Blue, Titanium Gray (nicht in Deutschland)
Wasser- und Staubdichtigkeit IP68 Standard
Bildschirmdiagonale 5,8 Zoll, 1440 x 2960 Pixel 6,2 Zoll, 1440 x 2960 Pixel
Displaytechnologie Super AMOLED (18.5:9), Infinity Display QHD+
Betriebssystem Android 8.0 Oreo
CPU Samsung Exynos 9810, 4 x 2,9 GHz + 4 x 1,9 GHz in Europa, Qualcomm Snapdragon 845 4 x 1,7 GHz + 4 x 2,6 GHz in den USA und anderen Regionen
Arbeitsspeicher 4 GB 6 GB
Hauptspeicher 64/256 GB UFS 2.1
Max. SD-Kapazität 400 GB
Hauptkamera 12 MP, 2 Blenden: F/1.5 und F/2.4 Dualkamera, Sensor 1: 12 MP F/1.5 & F/2.4 Blende; Sensor 2: 12 MP F/2.4 Blende
Frontkamera 8 MP F/1.7
Autofokus F/1.7 AF
Dual SIM Als Option verfügbar
LTE Ja
Bluetooth 5.0
USB USB Typ C
Akku Kapazität 3000 mAh 3500 mAh
Induktives Laden Ja
Besonderheiten Iris-Scanner-Sensoren, Fingerabdruckleser, Gesichtserkennung, Stereo-Lautsprecher
Preis 849/949 Euro 949/1049 Euro
Samsung, Ifixit, Teardown, Galaxy S9, Samsung Galaxy S9+ Samsung, Ifixit, Teardown, Galaxy S9, Samsung Galaxy S9+ iFixit
Mehr zum Thema: Samsung Galaxy S9
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:45 Uhr KLIM Fusion In-Ear-Kopfhörer mit Memory Foam, RotKLIM Fusion In-Ear-Kopfhörer mit Memory Foam, Rot
Original Amazon-Preis
19,89
Im Preisvergleich ab
19,90
Blitzangebot-Preis
16,89
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden