PlayStation 4 gehackt, erlaubt u. a. 'direktes' Ausführen von PS2-Spielen

Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Design, Sony PS4 Bildquelle: Sony
Die PS4 ist die derzeit meistverbreitete Konsole der Welt und ent­spre­chend beliebt ist sie auch als Ziel von Hackern. Meist geht es darum, ein alternatives Betriebssystem zu installieren bzw. nicht für eine bestimmte Konsole vorgesehene Software zu installieren. Im Fall der PlayStation 4 ist das nun gelungen.
Ende des Vorjahres wurde ein Exploit für die PlayStation 4 vorgestellt, verantwortlich dafür war die renommierte Gruppe Fail0verflow, zeitglich hat auch ein als Specter bekannter Entwickler die dazugehörige Schwachstelle gefunden und auch ausgenutzt. Der namedobj genannte Exploit war allerdings kein vollständiger Jailbreak, sondern nur die Voraussetzung dafür.

Laut Eurogamer ist die Anzahl der auf diese Weise ausnutzbaren Konsolen eher begrenzt, da (die längst geschlossene) Firmware 4.05 eine Voraussetzung darstellt. Dennoch hat es seit der Veröffentlichung des Exploits viel Aktivität gegeben, darunter Linux-Support, Root-Zugang zum System per FTP sowie die Veröffentlichung von PS4HEN, womit Homebrew-Software möglich wird.


PS2-Games

Nun wurde ein "Meilenstein" im Zusammenhang mit PS4HEN erreicht, nämlich die Möglichkeit zur Installation und Nutzung von PlayStation 2-Klassikern auf der PS4. Die Datenpakete können auf eine PlayStation 4 installiert werden, mit inzwischen verfügbaren Tools können die PS2-Spiele dann auch dekodiert werden.

Dabei wird eine ISO-Datei in ein spezielles Package initiiert, diese können auf einem gehackten Gerät ausgeführt werden. Besonders interessant ist, dass diese Emulation nicht einfach nur die Klassiker zum Laufen bringt, sondern auch die Auflösung vervierfacht und dem Spiel im Vergleich zur originalen PS2 auch einem Performance-Schub verpasst wird.

Es wird sicherlich etliche Spieler geben, die noch so manchen PlayStation 2-Klassiker (und davon gibt es viele) zu Hause haben und diesen gerne auf der PS4 spielen würden. Das geht offiziell nur per PlayStation Now und über den Store, eine "direkte" Nutzung ist aber nicht möglich. Man sollte sich aber nicht zu früh freuen, da wie erwähnt u. a. System-Software 4.05 erforderlich ist, diese werden aber wohl nur die allerwenigsten auf der Konsole haben. Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Design, Sony PS4 Sony, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Design, Sony PS4 Sony
Mehr zum Thema: PlayStation 4
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:15 Uhr YI M1YI M1
Original Amazon-Preis
349,99
Im Preisvergleich ab
506,61
Blitzangebot-Preis
279,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 70

PlayStation 4 Pro 1TB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden