Apple: Kommender iMac Pro soll iPhone-Prozessor mitbringen

Apple, Imac, WWDC 2017, iMac pro Bildquelle: Apple
Die A10-Prozessoren, die Apple in seinen iPhones und iPads verbaut, werden nun wohl recht zügig auch in den Rechnern des Unternehmens auftauchen. Allerdings sollen sie in diesen noch nicht als Hauptprozessor dienen. Das zeigen Analysen kommender Firmware-Varianten, in denen das Zusammenspiel entsprechender Konfigurationen vorbereitet wird.
In einem Image der Firmware BridgeOS 2.0 fand der Hacker und Spieleentwickler Steve Troughton-Smith Hinweise darauf, dass es bis zur Integration von ARM-Prozessoren in Macs nicht mehr lange dauern kann. Immerhin ist es hier nicht geplant, das komplette Mac-Ökosystem auf die Mobile-Architektur umzustellen. Denn diese bietet zwar hinsichtlich des Verhältnisses von Leistung zu Energiebedarf hervorragende Werte, doch bei der absoluten Leistung ist man noch längst nicht an den Intel-Prozessoren dran.

Schon der aktuelle A10-Prozessor soll nun aber in den ersten Rechnern verbaut werden - und zwar in der kommenden Version des Profi-Desktops iMac Pro. Dort soll der Chip als Fusion-Version mit eigenen 512 Megabyte Arbeitsspeicher verschiedene Aufgaben erledigen, die ständig anfallen, den Hauptprozessor aber möglichst nicht belasten sollen.


Ständige Hintergrundaufgaben wegarbeiten

Die Firmware deutet an, dass der separate iPhone-Chip beispielsweise verschiedene Boot-Operationen beschleunigen könnte. Im laufenden Betrieb soll er dann unter anderem Sicherheits-Funktionen abarbeiten und im Hintergrund zum Beispiel Verschlüsselungen und DRM-Verpackungen öffnen und schließen. Und auch Media-Streaming-Anwendungen könnten weitgehend auf den Chip ausgelagert und dort stromsparend verarbeitet werden.

Eine weitere Zusatzfunktion könnte so aussehen, dass der Chip auch bei ausgeschaltetem Rechner aktiv ist. Das würde beispielsweise einen dauerhaften Betrieb des Sprachassistenten Siri ermöglichen, der dann nur bei Bedarf auch den Rest des Rechners hochfahren würde. Apple, Imac, WWDC 2017, iMac pro Apple, Imac, WWDC 2017, iMac pro Apple
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:44 Uhr Bud Spencer & Terence Hill - Jubiläums-Collection-Box [Blu-ray]Bud Spencer & Terence Hill - Jubiläums-Collection-Box [Blu-ray]
Original Amazon-Preis
85
Im Preisvergleich ab
85
Blitzangebot-Preis
59
Ersparnis zu Amazon 31% oder 26

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden