Process Explorer 16.2 - Kostenloser Taskmanager-Alternative

Ohne Hilfsmittel hat man nur wenig Überblick darüber, welches Programm eine bestimmte Datei oder ein Verzeichnis geöffnet hält oder welche Prozesse von Windows mit welchen Prioritäten ausgeführt werden. Der Process Explorer ist eine kostenlose Alternative für den Windows-Taskmanager.
Process Explorer

Den Prozess-Überblick behalten

Normalerweise weiß Windows es gut zu verbergen, was im Hintergrund gerade so abläuft. Für normale Nutzer ist es meist auch nicht notwendig, diese Hintergrundprozesse zu beobachten oder sogar zu verstehen. Will man aber genau wissen, was Windows gerade treibt oder welcher Prozess das Betriebssystem gerade am meisten beschäftigt, kann die Freeware Process Explorer umfassend Auskunft geben.

Process Explorer stellt in übersichtlicher Form alle aktuell geladenen Dateitypen dar, gibt Informationen über deren Priorität und welche Programmbibliotheken (DLLs) ausgeführt werden. Die Ergebnisse werden in zwei Fenstern dargestellt. Dabei werden oben alle aktiven Prozesse und die Namen der ausführenden Benutzerkonten aufgelistet. Im unteren Fenster werden die Informationen je nach der Auswahl des Nutzers ausgegeben.

So können im sogenannten Handle-Modus die Verbindungen angezeigt werden, die von dem im oberen Fenster angewählten Prozess geöffnet wurden. Der DLL-Modus macht es möglich, alle geladenen Programmbibliotheken inklusive der Dateien und ihrer zugewiesenen Speicherabschnitte anzuzeigen. Die Suchfunktion soll es dabei erleichtern, konkrete Prozesse ausfindig zu machen.

Das-"Windows genauer verstehen"-Tool

Will man die Prozesse, die Windows ausführt genauer verstehen, gibt Process Explorer einen ausführlichen Überblick. So können unter anderem DLL-Versionsprobleme und Handleverluste aufgespürt werden. Wem die vom Task Manager bereitgestellten Informationen nicht ausreichen, bekommt hier einen noch genaueren Einblick in die Windows-Prozess-Struktur.

Ab Version 16 lassen sich mit dem Programm zudem laufende Prozesse mit der Online-Datenbank von Virus Total abgleichen. Infizierte Dateien können so schnell anhand ihrer Hash-Werte aufgespürt werden.

Hinweis: Process Explorer kann ab Windows XP (einschließlich IA64) genutzt werden. Die Server-Versionen werden ab der Version 2003 unterstützt. Ausführliche Informationen zu der Funktionsweise des Freeware-Programms sind im Windows-Sysinternals-Forum zu finden.

Process ExplorerProcess ExplorerProcess ExplorerProcess Explorer

1,21 MB
99.463
Diesen Download empfehlen
Kommentieren5

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

WinFuture wird gehostet von Artfiles