Registry-Hack: Programme unter Windows "entführen"

Betriebssystem, Windows, SemperVideo, Registry, Programme Betriebssystem, Windows, SemperVideo, Registry, Programme
Eine normale Windows-Installation bringt bereits verschiedene eigene und recht nützliche Tools mit. So manches Programm von Dritter Seite ist bei Nutzern aufgrund eines erweiterten Funktionsumfangs allerdings inzwischen beliebter. Allerdings sind diese bei Bedarf oft nicht so leicht erreichbar, wie die mitgelieferten Werkzeuge.

Der Task Manager lässt sich so beispielsweise direkt über das Kontextmenü der Task-Leiste aufrufen. Alternative Programme müssen hingegen wohl erst im Startmenü gesucht werden. Doch eine kleine Änderung in der Registry sorgt dafür, dass Windows stets beim Aufruf eines bestimmten Programms automatisch die vom User gewählte Alternative öffnet.

Wie dies genau funktioniert, erklärt unser Kollege von SemperVideo in diesem Screencast. Wie zu sehen ist, funktioniert der kleine Hack grundsätzlich mit allen Anwendungen - wenn auch nicht immer reibungslos. Nicht zuletzt birgt die Möglichkeit eines Vorgehens aber auch ein gewisses strukturelles Risiko, von Malware missbraucht zu werden.

Jetzt anschauen: Windows Sysinternals: Neue Version von Autoruns bringt Verbesserungen

Download
Process Explorer - Kostenloser Taskmanager
Dieses Video empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Diese Geschichte ist nichts neues.
https://www.youtube.com/watch?v=0_m8xaNBQqw
Veröffentlicht am 26.03.2014
 
@M4dr1cks: Selbst wenn einer unter den aber von Millionen Videos unter YouTube das schon gesehen hat, gibt es immer noch welche die es auch nach Jahren nicht kennen und für die ist es gut! Aktuell ist es ja immer noch!!!
 
Falls es euch auch nervt, dass Flashvideos automatisch starten, wie hier bei WF, habe ich einen kleine Trick wie ihr dies unterbinden könnt. Geht im IE unter Extras>Add-Ons verwalten>Symbolleisten und Erweiterungen, dann rechts "Shockwave Flash Object" suchen und Doppelklick nun öffnet sich ein Fenster, unten auf alle Seiten entferne drücken, Fenster schliessen und gut ist. Von nun an werdet ihr auf jeder Seiter gefragt ob ihr Flash zulassen wollt. Achtung: Lasst ihr Flash auf einer Seiten zu müsst ihr sie nachträglich, falls ihr wollt, wieder aus der Listen löschen.
 
@Rumulus: Ich habe links unter jedem Video nen Kästchen "Videos automatisch starten", Haken raus und gut.
 
@Zwerg7: Tja, das funktioniert auf Dauer nur bei Leuten die ihren Cache und Cookies nie leeren! Was wiederum ein Thema für sich selbst ist ......
 
@Rumulus: Eigentlich gehört die Option, Videos nicht automatisch zu starten auch in die Optionen der Winfuture-Accounts.
 
@eragon1992: Gebe ich dir recht, nur leider ist dem nicht so. Ich denke einige verstehen bei meinen kleine Trick nicht, dass es dabei auch nicht explizit NUR um WF geht!
 
@Rumulus: Diese Click-to-play-Sache ist sehr praktisch. Man kann dann auch mit ausgeschaltetem Werbeblocker auf einigen Seiten surfen, ohne dass man von Blink-Blink-Flash-Werbung genervt wird. Zumal ja auch ein gewisses Risiko damit verbunden ist, Flash einfach ungefragt ausführen zu lassen. Das haben ja auch die letzten Wochen gezeigt, als aktiv über Flash-Werbeanzeigen Schadcode ausgeliefert wurde und noch kein Patch von Adobe zur Verfügung stand. Insbesondere waren hier ja Internet Explorer und Firefox betroffen, Google Chrome war angeblich nicht so anfällig dafür. Trotzdem ist es meiner Meinung nach immer eine gute Idee - nicht nur um Werbung auszublenden, sondern auch um Tracking mit Flash und den so genannten Supercookies zu erschweren.
Ich kann Click-to-play also nicht oft genug empfehlen. Beim Firefox muss man zu der Seite about:config gehen und dort die Einstellung plugins.click_to_play auf "true" setzen. Bei Chrome geht man auf Einstellungen - Erweiterte Einstellungen - Inhaltseinstellungen (unter dem Punkt Datenschutz) und aktiviert dort Click-to-Play im Abschnitt Plug-ins. Bei Opera findet man es unter Einstellungen - Websites im Abschnitt Plug-ins. Dort aktiviert man "Zum Abspielen klicken".
 
@Grabsteinschubser: Nur als Ergänzung. Beim Internet Explorer 9 und höher, klickt man auf das Zahnradsymbol--> Sicherheit--> auf ActiveX-Filterung (entspricht Flashblock in Firefox, ist aber schon vom Anfang an beim IE dabei) klicken, dann sollte da ein Häkchen erscheinen. Fertig.
 
@eragon1992: Mhh aber wenn du gleich alle ActiveX verbietest kann es sein, dass du unter dem IE mit Webseiten Probleme bekommst. Bei meinem Vorschlag deaktivierst du nur Flash, bei dir noch mehr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!