Splatoon 3 - Nintendo kündigt den Farb-Shooter für die Switch an

Trailer, Nintendo, Shooter, Nintendo Switch, Switch, Splatoon, Splatoon 3 Trailer, Nintendo, Shooter, Nintendo Switch, Switch, Splatoon, Splatoon 3
Nintendo hat Teil 3 der bunten Farbenschlacht Splatoon für die Nintendo Switch an­ge­kün­digt. Am bewährten Gameplay wird sich nichts ändern, dafür gibt es aber neue Levels, Waffen und Anpassungsmöglichkeiten für die Inklinge und Octolinge.

Splatoon 3 war eine von mehreren überraschenden Ankündigungen bei der Nintendo Direct am vergangenen Mittwoch. Gezeigt wurde während der Online-Präsentation ein erstes Vi­deo, welches zunächst ein paar der Möglichkeiten zeigt, den eigenen Charakter anzupassen. Anschließend sehen wir, wie der individuell gestaltete Inkling mit einem Zug in die Stadt Splats­ville fährt. Ganz zum Schluss gibt es dann auch noch kurz tatsächliches Gameplay zu sehen.

Ansonsten hat Nintendo noch nicht allzu viele Details zu Splatoon 3 verraten. Bis zur Ver­öf­fent­li­chung ist dafür aber noch jede Menge Zeit, denn das Spiel soll erst im Verlauf des nächs­ten Jahres erscheinen.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Fand den Sprung von Teil 1 auf Teil 2 auch schon nicht so gross. Wird hier wohl nicht viel anders sein...

Aber: Individualisierungen? Klamotten und Co?
Also Epic verdient da über Fortnite ja Milliarden pro Jahr. ;)
 
@tomsan: Wenn bei einem Spiel Kosmetika wichtiger sind, als das eigentliche Spiel, weißt scho, was los ist...
 
@Kirill:

Ach, geht so. Ist ziemlich nett und kurzweilig. Und tatsächlich verblüffend, dass man sich NULL Vorteile kaufen oder erspielen kann. Wirklich NULL. Jeder fängt jede Runde gleich an...

Bringt mit sogar als recht alten Gamer Spass ab und an... :D
 
@tomsan: Splatoon ist ganz nett. Vor Allem da es ein etwas anderer Shooter ist. Aber irgendwie fehlt die Langzeitmotivation und es wird schnell repetitiv. Ich denke ein Hauptgrund für Splatoon 3 wird sein, dass Nintendo einen neuen Netzwerk Service in Betrieb nimmt und auch explizit Netcode Programmierer eingestellt hat. Könnte mir vorstellen, das Splatoon dann davon profitiert.
 
@Sterneneisen:
Jupps. Ich finde es auch ganz nett. Kinder finden es auch prima. Ist ach eher die Zielgruppe ;)
 
@tomsan: Gehört es zum guten Ton das diejenigen die vermögend sind, sich laufend Vorteile durch Zusatzeinkaufe verschaffen können und dann den Rest völlig überpowert in Grund und Boden spielen? Zumindest bei Nintendo zum Glück nicht. Jeder hat die Möglichkeit sich durch unterschiedliche Waffensets und Kleidung auf seine Spielweise passende Vorteile zu verschaffen und mit Fragmenten diese weiter zu verfeinern. Ich hab mit Splatoon 1 und 2 mittlerweile schon ca. 2500 Stunden runter gespielt, Langeweile kommt da bei mir nach wie vor nicht auf. Ich freu mich tierisch auf den dritten Teil.
 
@TuxIsGreat:

Keine Ahnung, ob Du was falsch verstanden hast ;) Bin ja auch gegen Vorteile kaufen. Und ich finde es gut, dass es sogar Spiele gibt, wo man sich noch nicht mal was erspielen/aufleveln kann. Sondern alle gleich starten ,)

Aber sich kostenlos was erspielen ist auch OK.
Ich *fürchte* hier nur, dass Nintendo hier nun auch auf "Kaufen" aufspringt!

Immerhin kosten nun leider auch bei Big-N Mulitplayer-Internet-Spiele Geld... :((
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen