Resident Evil: Infinite Darkness startet im Juli, neuer Trailer zur Serie

Netflix hat den weltweiten Starttermin von Resident Evil: Infinite Darkness bekannt ge­ge­ben. Demnach steht die auf der Videospielreihe Resident Evil basierende Animationsserie ab dem 8. Juli dieses Jahres auf der Streaming-Plattform bereit. Passend zur Ter­min­be­kannt­ga­be gibt es einen längeren Trailer, der auch schon in der deutschen Synchro-Fassung vor­liegt.

Fans von Resident Evil haben in diesem Jahr gleich mehrere Anlässe zur Freude: Nachdem erst kürzlich mit Resident Evil Village der achte Teil der Reihe für PC und Konsole erschienen ist, startet im Juli 2021 bei Netflix die Anime-Serie Infinite Darkness, in der dann die Se­ri­en­fi­gu­ren Leon S. Kennedy und Claire Redfield im Fokus stehen. Die beiden werden in einen Anschlag auf das Weiße Haus verwickelt, das von einer Welle Zombies angegriffen wird - wie sich zeigt, scheint der Angriff mit den Ereignissen in Raccoon City im Zusammenhang zu stehen.

Die gesamte Geschichte von Resident Evil: Infinite Darkness wird in vier Folgen erzählt. Die Serie entstand beim Studio Quebico, Regie führte Eiichiro Hasumi.
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Echt, es gibt nur 4 Folgen? Ich dachte Netflix eigene Serien bringt meist 10 Folgen raus.
 
@Deafmobil: Sehr unterschiedlich.
Noch dazu ist das soweit ich weiß keine Netflix eigene Serie, sondern kommt da (erst mal) exklusiv. Publisher (bzw. umsetzendes Studio) war soweit ich weiß eine Firma aus Japan (gehörte glaub ich zu Sega?), wenn ich das noch aus der Vorstellung richtig zusammenbekomme.
Kreiert wurde die Serie selbst von Capcom (wie die Spiele) - also haben zumindest sich entsprechend auch mit eingebracht.

*EDIT*
Begrifflichkeiten geändert, um es hoffentlich klarer zu machen was gemeint ist.
 
Nachdem was ich in dem Trailer gesehen habe, habe ich kein Interesse mehr an der Serie.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen