Metro Exodus: Shooter-Serie verlässt das Moskauer U-Bahnsystem

Ego-Shooter, Zoomin, Metro, Metro Exodus, 4A Games Ego-Shooter, Zoomin, Metro, Metro Exodus, 4A Games
Im dritten Teil der Metro-Reihe nach der Romanvorlage von Dmitri Alexejewitsch Gluchowski werden Spieler erstmals einen Großteil der Handlung an der Oberfläche des verwüsteten Russlands erleben. Doch auch dort warten zahlreiche Gefahren.
Metro ExodusIn Metro Exodus … Metro Exodus… reisen Spieler … Metro Exodus… durch das verstrahlte Russland
Erneut schlüpfen Spieler in die Rolle von Artjom, der bereits in Metro 2033 und Metro Last Light die zentrale Rolle einnahm. In Metro Exodus verlässt dieser den beklemmenden Untergrund Moskaus und begibt sich auf eine Reise quer durch Russland, um nach einer sicheren Heimat für die Überlebenden zu suchen. Dabei ist die Welt zu großen Teilen frei erkundbar.

Auch wenn Spieler somit deutlich häufiger Tageslicht sehen werden, wird Metro Exodus nicht weniger unheimlich als seine beiden Vorgänger. Neben Banditen trachten nämlich auch allerhand mutierte Tiere nach Artjoms Leben. Ob dieser sein Ziel erreicht, erfahren wir ab dem 22. Februar 2019.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ähnelt Fallout 4 enorm!
 
Gefällt! Mann o Mann... jetzt "muss" ich noch tiefer in meinen Geldbeutel greifen nach all den Spielen dieses Jahr :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen