Lost Ark: Amazon bringt das Action-MMO endlich nach Deutschland

Bei Amazon steht der Herbst ganz im Sinne neuer Online-Rollenspiele. Neben der Eigenproduktion New World bringt die Gaming-Abteilung des Versandhändlers das lang erwartete Action-MMO Lost Ark nach Europa und somit auch nach Deutschland. Dies kündigte man im Rahmen des Summer Games Fest an, welches derzeit im Vorfeld der E3 2021 stattfindet. Ein konkretes Release-Datum steht noch nicht fest, scheinbar wird jedoch das vierte Quartal 2021 und somit auch die Vorweihnachtszeit angepeilt.

Laut eigenen Angaben erfreut sich das bereits in Südkorea, Japan und Russland erhältliche MMORPG großer Beliebtheit. Es ist von mehreren Millionen aktiven PC-Spielern die Rede. Zum Start im Westen werden insgesamt 15 verschiedene Heldenklassen zur Verfügung stehen, für die Amazon "tiefgreifende Kämpfe und einzigartige Kombinationen anpassungsfähiger Fertigkeiten" verspricht. Gespielt wird Lost Ark aus der so genannten Iso-Perspektive, wie es Spieler von Hack'n'Slay-RPGs wie Diablo gewohnt sind.
Lost Ark15 Heldenklassen zur Auswahl Lost ArkDie bekannte 'Von-oben-Perspektive' Lost ArkNicht nur Kämpfe, auch Schiffe

MMORPG im Diablo-Stil inklusive Dungeons, Raids, PvP & Co.

Die Entwickler von Smilegate verbinden die für MMOs untypische Kameraperspektive mit klassischen Elementen, wie man sie aus hierzulande bekannten Titeln wie World of Warcraft, The Elder Scrolls Online (TESO) und Co. kennt. Über das Tripod-Skill-System können Klassen personalisiert und durch Quests, Dungeons und Raids in Stärke und Ausrüstung verbessert werden. Zudem setzt Lost Ark auf PvP-Arenen, diverse Herstellungsberufe (Crafting), das Bauen und Fahren von Schiffen sowie ein Housing-System. Das koreanische PC-Spiel soll dabei komplett lokalisiert sein und samt gesprochener Dialoge auf Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch erscheinen.

Vorab des Release von Lost Ark in Deutschland werden von Amazon Games diverse Alpha- und Betaphasen zum Testen des Online-Rollenspiels durchgeführt. Bereits heute soll ein erster Stresstest starten. Auf der offiziellen Webseite des Titels können sich Interessierte für den Vorabzugang anmelden, der aller Voraussicht nach im Losverfahren gewährt wird.

Abseits davon werden derzeit so genannte Pionier-Bundles verkauft, welche den Betazugang und einen Headstart zu Release nebst diversen Gegenständen beinhalten. Letztere zeigen sich unter anderem in Form von In-Game-Währungen, Haustieren, Titeln, Vorratskisten und Charakter-Erweiterungsplätzen. Die Preise der Bundles variieren zwischen 24,99 Euro für das kleinste Silber-Paket bis hin zum Platin-Zugang für 99,99 Euro. Wie sich die Preise und Bundle-Inhalte nach dem Launch im Herbst 2021 ändern, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.
Siehe auch: E3 2021 - Alle wichtigen Termine und Highlights des Gaming-Events
Jetzt einen Kommentar schreiben