Ikea und Sonos stellen gemeinsam zwei neue Lautsprecher vor

Hands-On, Audio, Lautsprecher, NewGadgets, Johannes Knapp, Sound, Sonos, Ikea, Boxen, Lampe, Symfonisk Hands-On, Audio, Lautsprecher, NewGadgets, Johannes Knapp, Sound, Sonos, Ikea, Boxen, Lampe, Symfonisk
Das schwedische Möbelhaus Ikea stellt mit der Symfonisk-Reihe in Zusammenarbeit mit den Audio-Spezialisten von Sonos neue Lautsprecher vor, die sich problemlos mit vorhandener Sonos-Hardware im eigenen Netzwerk verbinden lassen. Unser Kollege Johannes Knapp hat sich die beiden auf dem Launch-Event gezeigten Modelle ein wenig genauer angeschaut und probegehört.

Die Symfonisk-Tischlampe besitzt im Standfuß einen mit Stoff umhüllten Lautsprecher und wird in den Farben Schwarz und Weiß in den Handel kommen. Es werden Airplay 2 und Sonos Trueplay unterstützt. LED-Leuchten mit E14-Gewinde können mit maximal 7 Watt eingeschraubt werden - auf Wunsch lassen sich hier natürlich auch smarte Leuchten verwenden. Die unverbindliche Preisempfehlung gibt Ikea mit 179 Euro an.

Weiter wurde ein Symfonisk-Regallautsprecher vorgestellt, der sich alternativ auch horizontal oder vertikal an der Wand befestigen und per WLAN oder Ethernet ins Heimnetz einbinden lässt. Der Preis ist mit knapp 100 Euro vergleichsweise niedrig angesetzt. Beide Modelle werden ab August 2019 erhältlich sein.

Mehr von Johannes: NewGadgets.de NewGadgets auf YouTube

'Symfonisk' vorgestellt: Ikea + Sonos= Möbel mit ordentlichem Sound
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bevorzuge Standlautsprecher da sie für mich auch Deko Element sind und ich keine Abstriche bei Klang/Preis machen möchte. Aber wenn das jemand nicht möchte und keine Kabel verlegen will, dann kann ich mir vorstellen das so eine Soundbar und 2 Lampen/Regallautsprecher mit einem versteckten sub eine gute Lösung sind. Bin mir nur nicht sicher on über WLAN die latenzen so gut einzustellen sind. Wenn man ein lan Kabel braucht kann man direkt richtige Lautsprecher nutzen.
 
@wolver1n: Die Symfonisk-Möbel/Geräte haben in den Tests durchaus positive Rezensionen erhalten, was Ton und Akkustik angeht. Das ganze hat aus meiner Sicht schon gewisses Potential, wenn man kein Musikfreak mit absolutem Gehör ist. :-)
 
schade das man die Tischleichte nicht per touch an und aus schalten kann.
und schde das es nur eine Blutooth Bix ist, DAB Radio und Internetradio wären cool gewesen, auch wenn man es mit der UNDOCK app steuern könnte.

so bleib ich bei meiner Touch Lampe + Audisse Shirudo Box
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen