Gigabyte RTX 2060 Gaming OC Pro - So gut ist die RTX-Grafikkarte

Test, Grafikkarte, Geforce, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Gigabyte, RTX, RTX 2060, GeForce RTX 2060, Gigabyte GeForce RTX 2060 Gaming OC Pro, Gigabyte GeForce RTX 2060 Gaming OC, GeForce RTX 2060 Gaming OC Pro, GeForce RTX 2060 Gaming OC, Gigabyte GeForce RTX 2060 Test, Grafikkarte, Geforce, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Gigabyte, RTX, RTX 2060, GeForce RTX 2060, Gigabyte GeForce RTX 2060 Gaming OC Pro, Gigabyte GeForce RTX 2060 Gaming OC, GeForce RTX 2060 Gaming OC Pro, GeForce RTX 2060 Gaming OC, Gigabyte GeForce RTX 2060
Die Geforce RTX 2060 soll auch in der mittleren Preisklasse Spielern die neue Raytracing-Technologie von Nvidia zugänglich machen - bei der Gigabyte RTX 2060 Gaming OC Pro handelt es sich um eine Grafikkarte im Custom-Design, die im Vergleich zu den Referenzvorgaben von Nvidia höhere Taktraten vorweist. Ob sich der Kauf der rund 400 Euro teuren Grafikkarte lohnt, zeigt unser Kollege von Zenchillis Hardware Reviews.

Ab Werk setzt Gigabyte den durchschnittlichen Turbotakt bei 1830 MHz an, während der Basistakt bei der Vorgabe von 1365 MHz bleibt. Der 6 GB große GDDR6-Speicher ist mit 7000 MHz getaktet. Die drei 80 Millimeter großen Axiallüfter der Windforce 3X-Kühlung drehen sich erst ab einer Temperatur von 60 Grad. Als Anschlüsse sind 3x DisplayPort und 1x HDMI vorhanden, außerdem kann die Karte eine dezente RGB-Beleuchtung vorweisen.

Assassin's Creed Odyssey läuft auf der Grafikkarte in Full HD und Ultra-Einstellungen im Durchschnitt mit 88 Bildern pro Sekunde, Star Wars Battlefront 2 ist mit vergleichbaren Einstellungen bei 130 FPS ebenfalls absolut flüssig spielbar. Firestrike und Timespy bewerten die Gigabyte RTX 2060 Gaming OC Pro mit 20,844 sowie 8289 Punkten. Bei sämtlichen Tests wurde der Speicher der Grafikkarte um 500 MHz und die GPU um 70 MHz übertaktet. Zenchillis Hardware Reviews bei YouTube: Mehr von Zenchillis Hardware Reviews
Dieses Video empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meine freundin und ich haben uns die rtx 2060 gekauft mit dem anthem code.
Uns ist beiden der pc geschrottet worden auf diese tolle graka.
Ich rate jedem davon ab, scheint auch bei etlichen anderen bluescreens ohne ende zu schiesen...
 
@VortexWF: Welche Probleme waren es genau, bzw. welcher Fehlercode? Welche Treiber und welche Windows Version werden genutzt?
 
@L_M_A_O: pfn list corrupted (ntfs.sys), memory managment, etc.
Haben win10, halten immer alle treiber aktuell.
Die pcs laufen seit 1 und 2 jahren ohne jegliche probleme, bis zur rtx 2060
 
@VortexWF: Hört sie eher nach nem Problem mit dem Arbeitsspeicher an und nicht mit der Graka
 
@VortexWF: Ein minus weil sie meinen pc geschrottet hat? DANKE
 
@VortexWF: Ganz einfach weil die Grafikkarte nicht deinen PC geschrottet hat denke ich. Der Fehler kann viele Ursachen haben. Einer der häufigsten ist allerdings ein corruptes file system. Ich würde erstmal Checkdisk drüber laufen lassen. Weitere Möglichkeit ist dass schlicht der Treiber nicht richtig funktioniert. Wahrscheinlich ein älteres Mainboard, dann kann es auch sein dass die Spannung nicht richtig gesetzt ist.

Halt alles Vermutungen. Aber die Wahrscheinlichkeit das eine Graka einen PC schrottet, oder gar zwei, ist eher gegen Null.
 
@VortexWF: Was war vorher für eine GPU drin? Ggf. Netzteil zu schwach?
 
@Stefan1200: Genau das war auch mein erster Gedanke. Netzteil zu schwach und schon reicht der Saft nicht mehr für alle verbauten Komponenten. Oft genug erlebt das Szenario. Oft hat es dann sogar schon gereicht einen der Lüfter abzuklemmen und schon hat alles wieder funktioniert. Härtefall war der Versuch nen i7 mit 64gig ram und ner 1070gtx zu koppeln und das ganze mit nem 400Watt Netzteil zu betreiben. Hat mich ehrlich gesagt gewundert das dass Ding überhaupt versucht hat zu starten.
 
So eine Grafikkarte mit 6GB VRAM und diesem Preis... Was ein Schrott. Wer kauft sowas?
 
@L_M_A_O: Seh ich auch so. Meine 4 Jahre alte 980 Ti hat schon 6GB und ist nur unwesentlich schlechter. Warum soll ich mir da jetzt eine RTX 2060 kaufen? Rausgeschmissenes Geld! Raytracing ist bei dieser Serie mehr ein Gag! Selbst die RTX 2080 Ti kann es nicht wirklich überzeugend wenn man ehrlich ist.
 
Wenn die Grafikkarte nicht zum Mainboard passt, kann es auch passieren, das die Grafikkarte den Rechner abstürzen lässt, dabei ist es wichtig, die PCie- Version zu beachten. Tut man das nicht, hat man entweder nicht die volle Leistung der Grafikkarte, oder es kommt zum Absturz des Rechners. Zudem brauchen solche Karten meist mehr Strom, und wenn das Netzteil zu schwach ist, passiert nach kurzer Zeit das Selbe.
 
@Norbertwilde: Selbst mit PCIe 2.0 x16 wird die Grafikkarte nicht ausgebremst
 
@L_M_A_O + @da_mich*
vielleicht solltet ihr euch erst etwas bilden und mit der Materie auskennen, bevor ihr irgendwelche unqualifizierten Kommentare abgibt bzgl. des Speichers und der Karten.
Es gibt genügend Karten auf dem Markt mit 8GB Speicher, welche um Welten langsamer und schlechter sind als eine RTX 2060.
Ach ja, nur zur Vervollständigung meiner Angaben... ich bin vom Fach und kenne mich Hauptberuflich mit Hardware, vor allem Grafikkarten, aus. Ich nehme die Teile auseinander, analysiere sie, teste sie auf Herz und Nieren und gebe Empfehlungen an die Hersteller und Händler raus.
Ich bin übrigens unabhängig, nicht eingekauft und deshalb auch objektiv.
Normalerweise schreibe ich auch keine Kommentare, aber solche dummen Sprüche nerven mich immer mehr. Also tut uns und der Welt den Gefallen und bleibt sachlich und intelligent.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen