48 Minuten Cyberpunk 2077: So spielt sich der Sci-Fi-Kracher derzeit

Trailer, E3, Gameplay, Rollenspiel, CD Projekt RED, Science Fiction, CD Projekt, Cyberpunk 2077 Trailer, E3, Gameplay, Rollenspiel, CD Projekt RED, Science Fiction, CD Projekt, Cyberpunk 2077
Gestern hat CD Projekt Red den ganzen Tag einen mysteriösen Teaser-Stream laufen gehabt, bekannt war dabei nur, dass das etwas mit Cyberpunk 2077 zu tun hat. Nun ist klar, was genau das Entwicklerstudio angekündigt hat, nämlich die Veröffentlichung eines Videos zur hinter verschlossenen Türen der Spielemesse E3 gezeigten Demo.

Cyberpunkt 2077 ist das nächste Projekt der The Witcher-Macher CD Projekt Red. Auf der E3 hat das polnische Studio der Öffentlichkeit einen längeren "normalen" Trailer bereitgestellt. Die Fachpresse durfte aber hinter verschlossenen Türen das Science-Fiction-Rollenspiel ausprobieren, aber nur darüber schreiben und keine Aufnahmen veröffentlichen. Und obwohl es sich beim Spiel um eine noch lange nicht fertige Version gehandelt hat, war die Euphorie riesig.

Cyberpunk 2077Cyberpunk 2077Cyberpunk 2077Cyberpunk 2077Cyberpunk 2077Cyberpunk 2077

Nun kann man sich selbst davon überzeugen, ob Cyberpunk 2077 die vielen Vorschusslorbeeren verdient hat, denn CD Projekt Red hat ein 48 Minuten langes Video bereitgestellt, das in "voller" Länge zeigt, wie sich das Spiel aktuell präsentiert. "Aktuell" ist aber ein Stichwort, das Entwickler und Game Director Adam Badowski in einer Pressemitteilung gleich mehrfach strapazierten.

Nicht final!

Denn die Macher betonen, dass es sich hier nicht um die finale Version des Spiels handelt. Derzeit wird noch an praktisch jedem Spielelement gearbeitet, darunter dem Schießen und wie die Rollenspielwerte dieses beeinflussen, Animationen, Gesichtsausdrücke der Charaktere, das so genannte "Netrunning", Auto-Physik sowie der Benutzeroberfläche.

Diese vielen noch offenen Baustellen waren auch der Grund, warum man das Spiel eigentlich noch nicht öffentlichen zeigen wollte. Doch die Nachfrage bzw. der Hype waren letztlich zu groß, sodass man nun mit etwas Widerwillen das Material veröffentlicht hat.

Badowski dazu: "Uns ist klar, dass viele von euch das sehen wollen, was die Medien gesehen haben. Auch wenn das wahrscheinlich nicht dasselbe Spiel ist, das ihr auf dem Bildschirm sehen werdet, wenn wir starten, haben wir uns doch entscheiden, dieses 48-Minuten-Video mit euch zu teilen." Auf YouTube ist übrigens auch eine 4K-Version des Videos zu finden.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sieht allein vom Video her aus wie ein besser aufgesetztes Deus Ex.
Wobei die Gegner im Video sich immer noch strunzdoof verhalten haben und die "Slowmotion"/"Timecontrol" Fähigkeit bisschen übertrieben aussah.
Muss man allerdings sehen, was da final kommt, sieht auf alle Fälle jetzt schon nach was aus, 6 Jahre Entwicklung und dann noch ein Spiel wie Witcher 3 davor auf den Markt gebracht, haben damit erst einmal ein gewisses Vertrauen erlangt.
 
@Tical2k: Deshalb betonen die Macher ja so intensiv, dass das alles nicht final ist. Bis zur VÖ dürften es ja noch Jahre sein und dafür sieht das hier schon mal klasse aus. Ich würde auch sagen, dass es Deus Ex schon jetzt Lichtjahre voraus ist, während Sachen wie Gegner-KI tatsächlich bis zum Schluss verfeinert werden.
 
@witek: Duke Nukem Forever sah auch mal klasse aus... Kappa
 
@saimn: Unsinn. DNF hatte außerdem nie eine so lange Gameplay-Demo.
 
@witek: Ich sehe, "Kappa" funktioniert hier wohl nicht... :)
 
@saimn: Nein. Wir sind nicht Twitch.
 
@saimn: "Kappa"
Habe ich noch nie gehört.
 
@Tical2k: Das es wie Deus Ex aussieht liegt wohl einzig daran, dass es das selbe Grundsetting hat. The Witcher sieht ja auf den ersten Blick auch aus, wie ein besser aufgesetztes Gothic. Und na ja, der Rest hat eben noch nicht mal Alphastadium. Die werden sich erstmal um die Story und die Grundfunktionalitäten kümmern und dann am Ende das KI-Balancing und restliches ausloten.
 
jetzt hab ich definitiv Lust drauf .. :-)
 
"Diese vielen noch offenen Baustellen waren auch der Grund, warum man das Spiel eigentlich noch nicht öffentlichen zeigen wollte."

Als jahrelanger Spielefan von EA und Ubisoft verstehe ich diese Aussage nicht. Warum verkauft CD Projekt Red das Spiel nicht schon längst und schiebt immer mal nen Patch nach? /i
 
@erso: Danke Merkel!!
 
Naja, reißt mich nicht vom Hocker. Sehe da nichts was ich nicht schon in anderen Spielen gesehen habe.
 
@SAP0: Muss ja auch nicht jedem gefallen.
Ich bin tatsächlich extremst gespannt, da mir Witcherschon massiv gefallen hat. Und die Jungs/Mädels von CDPR haben mmn echt was auf dem Kasten. Plus: Kein DRM
Cyberpunk hat schon was von einem verbesserten DeusEx.
 
Irgendwie werde ich bei dem ganzen Hype das Gefühl nicht los das Cyberpunk floppen wird .. und zwar grandios ! Würde auch zum Trend der letzten Jahre passen. Viel Hype, viel Gerede aber meist unfertige, contentlose oder hinter Paywal´s versteckte Inhalte. Lausige Story´s, Performanceprobleme usw usw usw die Liste ist mittlerweile endlos !
 
@Echorausch: Wenn's denn wirklich so extrem floppen sollte wie The Witcher, dann werde ich's mir wohl holen. ^^
 
@Echorausch: So wie Cyberpunk bisher präsentiert wurde und auch vom Publikum angenommen wurde, gibt es aus meiner Sicht nur noch zwei öffentliche Meinungen, die es zum Release geben kann:
1. Es wird wie GTA V zum Release richtig gut angenommen und die Leute waren zurecht gehypt (ich rede hier von GTA V Singleplayer, nicht dem Onlinemodus - der durchwachsen war und ist, dennoch trotzdem sehr erfolgreich läuft)
2. Es wird wie No Man's Sky zum Release und total floppen, weil die Leute sich selbst zu sehr hochgeschaukelt haben und die Erwartungen zu hoch sind

Für mich persönlich geht es vom bisher gezeigten tatsächlich in Richtung 1., allerdings kann ich mir ebenfalls noch keine finale Meinung bilden.
Erwartet hab ich bei der Ankündigung schon etwas in Richtung Deus Ex (eben einer "der" aktuellen Vertreter des Cyberpunk Genres, wobei das immer etwas unausgegoren war).
Sie haben sich einiges an Zeit für die Entwicklung genommen und haben eben schon präsentiert, wenn damit die Qualität und das Pflegen nur zur Hälfte so läuft wie bei Witcher 3, dann gehören sie noch immer zu den Vorzeige-Entwicklern/Publisher für Vollpreistitel.
 
@Echorausch: Wobei man zumindest beim DLC und P2W Quatsch bei CD Project Red ein gutes Gefühl haben kann. Grafik, Performance etc. ist aktuell auch kein Problem, da es sich ja noch um frühes Alpha-Material handelt. Einzig das Gameplay ist noch ein großes Fragezeichen. Offene und freie Spielwelt vs. Schlauchlevel ist immer schwierig. Bei Schlauchlevel lässt sich eine intensive Story einfacher erzählen, als bei unzähligen Spielmechaniken, die in jeder Situation gut miteinander funktionieren müssen.
 
@Echorausch: Also, da es sich hier um CD Project Red handelt, kannst du einen Teil deiner Befürchtungen streichen. Paywalls wird es nie und nimmer von diesem Softwarehaus geben, siehe Interview mit dem Geschäftsführer, genauso wenig, wie es DRM geben wird. Was den Hype angeht, den gab es auch bei The Witcher 3 in dem Maß und man hat es aber dennoch geschaft diesem Hype standzuhalten und die Erwartungen teils sogar noch zu übertreffen. Und auch was Fehler angeht war The Witcher 3 technisch sehr ausgereift, allerdings gab es dennoch den einen oder anderen Bug im Questsystem. Aber das sind dann Dinge die sich aufgrund der enormen Komplexität eines RPGs in solch einem Umfang leider nicht gänzlich vermeiden lassen. Im Großen und Ganzen hat CDPR bisher immer überdurchschnittliche Qualität abgeliefert.
 
@Knarzi81: Ich bin den Junges/Mädels vom Studio auch nicht böse, wenn die den Release Termin von Cyberpunk verschieben sollten.
Wenn die der Meinung sind, die brauchen noch etwas Zeit, um das game perfekt zu machen, dann ist das auch perfekt imho.
Ich bin sehr gespannt und werde vermutlich sogar vorbestellen, sollte das möglich sein.
Aber das wird die Zeit zeigen. vor ende 2019 brauchen wir wohl nicht mit CP zu rechnen.
 
@Echorausch: Wenn etwas floppen wird, dann Star Citizen.
 
Was ich mich frage, warum betreiben Entwickler einen solchen Aufwand um einen Charakter vom Aussehen her gestalten zu können, wenn man ihn wahrscheinlich nur in Zwischensequenzen sieht, da es ja in der First-Person-View gespielt wird.
 
@Binabik: Eben damit die Zwischensequenzen auch nach etwas aussehen.
 
Wundert mich ja, dass das Video bei YouTube noch verfügbar ist. Normal dulden die doch angeblich keine nicht streng verhüllten Körper (behaupten zumindest die ganzen YouTuber immer und zensieren, was das Zeug hält).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen