3DMark - Trailer zum neuen Raytracing-Test 'Port Royal' erschienen

Trailer, Benchmark, 3dmark, Raytracing, Port Royal, UI Benchmarks Trailer, Benchmark, 3dmark, Raytracing, Port Royal, UI Benchmarks
Ul Benchmarks hat einen neuen Grafik-Benchmark für seine Software 3DMark vorgestellt, der die Leistungsfähigkeit von Gaming-Systemen beim Raytracing messen und vergleichen soll. Vor der Veröffentlichung im Januar 2019 hat der Entwickler jetzt ein Video freigegeben, welches den Grafiktest in Aktion zeigt.
3DMarkPort Royal ist ... 3DMark... der weltweit erste ... 3DMark...Raytracing-Benchmark für Gamer
Der "Port Royal" genannte Test wurde in Zusammenarbeit mit AMD, Intel, Microsoft und Nvidia entwickelt und nutzt DirectX Raytracing, um Reflexionen, Schatten und weitere Grafikeffekte darzustellen. Port Royal soll auf jeder Grafikkarte nutzbar sein, die Microsoft DirectX Raytracing unterstützt. Die Szene wird dabei in einer Auflösung von 2560 × 1440 Pixeln gerendert. Der Test soll auch einen Ausblick darauf geben, was technisch mit Raytracing in kommenden Videospielen möglich sein wird.

Port Royal erscheint am 8. Januar 2019 ausschließlich für die Advanced- und Professional-Editionen von 3DMark. Wer die Software bereits besitzt, muss für den neuen Test rund 3 US-Dollar bezahlen.

Download 3DMark - DirectX-Grafik-Benchmark
Dieses Video empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ernsthaft? Ein auf Hochglanz poliertes Raumschiff? also mir persönlich ist das schon wieder zu viel Grafik.....
 
@Contor: Du weißt aber wozu ein 3D Benchmark gedacht ist, oder?
 
@Tomarr: natürlich, aber mMn sollte man auch in einem Benchmark ein wenig realistisch bleiben ;)
 
@Contor: Ja, wenn du jetzt meinst das ein Raumschiff wie ein alter russischer Panzer aussehen sollte, das kann natürlich sein. Aber Spiegelungen gehören zu den höchsten Ansprüchen an die Grafikkarte. Wenn es dann noch nicht ein normaler Spiegel ist, sondern halt eine besondere Form hat wie das Raumschiff dann ist das schon ein recht hoher Anspruch. Nur darum geht es ja letztendlich. Klar, auch was fürs Auge, aber eben halt nur an zweiter Stelle.
 
@Contor: selbst george lucas fand ein glaenzendes raumschiff nicht zu uebertrieben...

https://www.youtube.com/watch?v=-nwunZtUzbc
 
ich finde das grafisch wirklich beeindruckend. Schon unglaublich, wie sich die Grafikleistung in den letzten 10 Jahren entwickelt hat.
 
@jackattack: find ich auch. Raytracing ist in der Tat der heilige Gral der Computer Grafik. Es ist technisch gesehen das einzige was uns von Fotorealismus trennt. Der letzte große Sprung war vor 11 Jahren mit crysis. Ab da war es immer ein bissel besser jedes Jahr, aber eben nix bahnbrechendes.
 
@mongini12: Daher hoffe ich ja so stark, daß sich die Spiele -und Grafikkartenhersteller auf Raytracing fokussieren. Seit über 15 Jahren gab's immer wieder kleinere Grafiksprünge, besonders beim erscheinen neuer Konsolengenerationen, aber richtig große wie zu 3DFX Zeiten haben wir schon länger nicht mehr gesehen. Raytracing könnte dafür sorgen, wenn a) die Spiele dazu ordentlich optimiert werden und b) AMD und evtl auch zukünftige Konsolengenerationen auch auf den Zug aufspringen. Mit NVidia alleine wird das als "nettes zusatzfeature in ein paar Games" enden
 
@Nahkampfschaf: AMD wird nachziehen. Da bin ich mir ziemlich sicher. Wird aber noch ein paar Jahre dauern wahrscheinlich. Aber wenn es so weit ist, lass ich die Korken knallen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen