Pixel 4 Hands-On: So definiert Google aktuelle Android-Smartphones

Smartphone, Android, Test, Launch, Octacore, Hands-On, Preis, Hands on, Verfügbarkeit, Review, Android 10, Google Pixel 4, Google Pixel 4 XL Smartphone, Android, Test, Launch, Octacore, Hands-On, Preis, Hands on, Verfügbarkeit, Review, Android 10, Google Pixel 4, Google Pixel 4 XL
Google hat heute seine neuen High-End-Smartphones der Pixel-4-Serie vorgestellt, mit denen man sozusagen eine Blaupause dessen abliefert, was sich die Macher des mobilen Betriebssystems Android 10 unter einem Smartphone für ihre Plattform vorstellen. Wir werfen einen kurzen Blick.

Die neuen Google Pixel 4-Geräte beeindrucken, sowohl in Sachen Hardware, als auch beim Preis. Google verbaut wie üblich aktuelle Top-Technik, darunter ein von DisplayMate hoch gelobtes 5,7- oder 6,3-Zoll-Display, das mit hoher Bildqualität und sehr ordentlicher Helligkeit überzeugen soll. Im Innern steckt jeweils der Snapdragon 855 von Qualcomm, dessen acht bis zu 2,84 Gigahertz schnelle Rechenkerne noch immer zum Besten gehören, was man in einem Android-Smartphone finden kann.
Google Pixel 4Das Google Pixel 4: ungewöhnlicher Formfaktor... Google Pixel 4...sowohl vorn als auch auf der Rückseite
Die Kameras sollen die Nutzer der Pixel-4-Serie einmal mehr überzeugen, weshalb Google nicht nur jeweils einen 12,2-Megapixel-Sensor mit optischen Bildstabilsator in Hardware und elektronischer Form und eine zusätzliche Zoom-Kamera mit 16 Megapixeln verbaut, sondern auch auf Software-Seite allerhand Aufwand betreibt. Letztlich lassen sich mit dem Google Pixel 4 wohl unerreicht gute Bilder bei wenig Licht und noch bessere Bilder in hellen Umgebungen aufnehmen.

Die gestenbasierte Steuerung vieler Apps mit einem Radar-Sensor in der breiten "Stirn" am oberen Rand des Geräts wirkt aktuell noch sehr wie eine Spielerei, kann aber bei zuverlässiger Funktion sicherlich so manchem Nutzer helfen, auch in Situationen mit dem Smartphone zu interagieren, in denen man mal "keine Hand frei hat". Abgesehen davon gibt es aber wie immer ein paar Minuspunkte, denn sowohl einen Kopfhöreranschluss, als auch einen MicroSD-Kartenslot sucht man bei diesem neuen Google-Smartphone vergeblich. Auch der mit 2800mAh nach heutigen Maßstäben fast schon mikrige Akku des normalen Pixel 4 scheint für eine Enttäuschung prädestiniert.

Ausführliche Erfahrungen zu den neuen Google-Smartphones werden wir aber wohl erst in den kommenden Wochen sammeln können. Testgeräte verteilte das Unternehmen nämlich auf dem Launch-Event in Berlin nur begrenzt, weil größere Medien wie üblich Priorität genießen.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Design trifft meinen Geschmack mal überhaupt nicht...
 
@nick1: Vorne sehen die meisten Handys fast alle gleich aus, da fast nur noch Display zu sehen ist und hinten kommt meistens eine Hülle drum. Für mich rückt das Design damit immer mehr in den Hintergrund
 
@Niketas: nur hier ist das Handy auch vorne misslungen.
 
@nick1: Die Geschmäcker sind verschieden. Es geht hässlicher, siehe iPhones. Viel verrückter ist, dass Google meint, Telephoto sei wichtiger als Weitwinkelkamera... Meine Güte...
 
Und dann bei dem Preis noch einen alten 855er, keine Möglichkeit den Speicher aufzurüsten und kein kostenfreier Online-Speicher. Klasse, Google!
 
@3Komma14: Der 865 wird nächsten Monat vorgestellt, wie hätte man ihn einbauen sollen?
 
@thinal: Man sollte, wenn man keine eigenen Prozessoren entwickeln möchte, den Release seiner Geräte an die der Prozessoren anpassen. Niemand zwingt Google, seine Geräte genau einen Monat vor der nächsten Generation vorzustellen.
 
@ger_brian: Weil man den neuen Prozessor dann auch einfach mal kurz einbaut und ne Woche später millionen Handys mit dem verkaufen kann.
Oder meinst du, das Pixel 4 hätte einfach erst nächstes Jahr kommen sollen?
 
@coke21: Ja, ich würde es deutlich sinnvoller finden, wenn Google (wie es zb Samsung macht) ihr Gerät erst im Februar- März veröffentlicht, dafür dann aber mit aktueller Hardware.
 
@ger_brian: Der 865 IST die derzeit aktuellste Hardware.
 
@ger_brian: Ich weiß ja nicht, was dein Problem ist, jedoch hat das Pixel 4 den momentan aktuellsten Chip. Nächstes Jahr kommt ja dann das Pixel 5 mit neuem Chip. Samsung's Note 10 und S10 haben ja auch nur den aktuellen und nicht den, der bald erscheint.

Manche Leute sind echt komisch!
 
@Tumultus: Weil das Pixel im Release-Zyklus einfach zu spät rauskommt. Das S10 und das Note haben zumindest noch gegen den A12 konkurriert, mit dem der 855 zumindest einigermaßen mithalten kann (auch wenn der Abstand hier schon relativ groß ist). Das Pixel 4 konkurriert aber schon mit dem A13, der in einer ganz anderen Liga spielt.
 
Und was bitte schön haben die sich beim Akku gedacht? Unglaublich meiner Meinung nach. Dabei versuchen selbst die anderen großen Hersteller einen immer größeren Akku ins Gehäuse zu quetschen.
 
Recht ordentliches Handy. Gerade die Kamera fand ich bei dem Pixel XL schon toll. Aber der Akku geht mal gar nicht. Da bin ich froh, nicht auf das Pixel 4XL gewartet zu haben. Mit dem P30 Pro bin ich selbst am Ende des Tages noch bei ungefähr 60-70 Prozent Akkuleistung.
 
Egal was man von diesem Smartphone oder Google hält, die Gestensteuerung wird der nächste Standard. Durchsetzen wird diesen aber wie so oft Apple, da sie ihn zur Bedingung machen (Stichwort Apps).
Ach und, die 90er haben angerufen und beschweren sich über den fehlenden Klinke-Anschluss... Kommt drüber hinweg, sowas braucht kein modernes Smartphone.
 
@feikwf: Also Wischgesten nutze ich auf meinem Honor View 20 nur noch...feine Sache. Was die Klinke angeht, hat das nichts mit 90er zu tun, sondern mit vorhandenen hochwertigen Kophörern, welche halt noch diesen Anschluss voraussetzen. Warum soll man sich neue kaufen, wenn die "alten" besser klingen? Ich habe zufälligerweise heute mit nem Kumpel über meine Jugendweihe-Anlage von 1991 gesprochen...die ist von Technics und immer noch im Einsatz und steckt manch andere Ausstattung gepflegt in die Tasche...das war noch Qualität und analog ist noch lange nicht tot.
 
@tommy1977: Wer schreibt denn was von neue Kopfhörer kaufen? Kauf dir für ein paar Cent einen USB-C auf Klinke Adapter und lass ihn an den Kopfhörern dran. Da hängt ja sowieso ein Kabel! Aber am Smartphone braucht es keinen 2. Anschluss, der Platz wegnimmt (für größeren Akku oder Sonstiges), scheisse aussieht, die Wasserdichtigkeit erschwert und sich mit der Zeit zusetzt.
 
@feikwf: Hm...und was mache ich auf einer PArty, wenn das Smartphone als Player eingesetzt wird? Dann ist der eine Anschluss belegt und ich kann mein Phone nicht an den Strom hängen.
 
Man sollte auf Google Huawei Mate 30 Pro / P30 Pro zeigen und Google sagen, schaut mal so geht Design. Das Gleiche gilt für Apple.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen