Günstiges Einsteiger-Tablet von Amazon: Das Fire 7 (2019) im Test

Tablet, Amazon, Test, Andrzej Tokarski, Tabletblog, Amazon Fire, Fire OS, Amazon Fire 7, Fire 7, Amazon Fire 7 2019, Fire 7 2019 Tablet, Amazon, Test, Andrzej Tokarski, Tabletblog, Amazon Fire, Fire OS, Amazon Fire 7, Fire 7, Amazon Fire 7 2019, Fire 7 2019
Das Amazon Fire 7 (2019) gehört zu den derzeit günstigen in Deutschland erhältlichen Tablets. Zwar bekommen Käufer keine Premium-Hardware, angesichts des Preises ab rund 55 Euro ist das Tablet jedoch für einige Anwendungsbereiche dennoch brauchbar - findet unser Kollege Andrzej Tokarski, der das preiswerte 7-Zoll-Tablet getestet hat. So ist etwa die Performance für Amazon Video, Netflix, YouTube und einfache Spiele durchaus ausreichend. Mehr von Andrzej: Test auf TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für die geringstmöglichen Nutzungsanforderungen reicht das Tablet wohl aus, ja.

Allerdings bin ich der Meinung, dass die 7 Zoll Tablets im Laufe der Jahre komplett überflüssig geworden sind und mittlerweile eine Altlast darstellen, die man heute (bildlich gesagt) nicht mehr mit schleppen sollte.

Man ist wahrscheinlich wesentlich besser beraten, wenn man die überflüssig gewordene Trennung zwischen Smartphone und Tablet endlich rückgängig macht. Einst mag das ja noch Sinn gemacht haben, als Smartphones mit Displaygrößen von 5 Zoll oder mehr nicht alltäglich waren und auch die Laufzeit dank kleinerer Akkus begrenzt war. Ein neues Tablet würde ich nur noch kaufen, wenn es sich um ein Modell mit 10 Zoll oder mehr Bildfläche handelt, wahrscheinlich ein Kombimodell mit (optionaler/klappbarer) Tastatur.

Heutzutage würde ich eher den Griff zu einem Smartphone mit 6+ Zoll Display empfehlen. In dieser Kategorie bekommt man mittlerweile schon für knapp über 100 Euro erste sinnvolle Produkte (zum Beispiel das Xiaomi Redmi 7 16GB für 102 Euro hier in Österreich), legt man noch mal 50 Euro drauf gibt es schon tolle Geräte.

Nehmen wir das genannte Redmi 7 mal als Beispiel: das Preis/Leistungsverhältnis ist hier ungleich höher, vor allem die 3GB RAM aber auch die höhere CPU/GPU-Power macht im Alltag einen gigantischen Unterschied, da im Fire Tablet altbackene Technologie aus 2014 steckt. Dazu kommt die höhere maximale Bildschirmhelligkeit und die fast doppelt so lange Laufzeit (laut Notebookcheck 14:13 Stunden gegenüber 7:42 im Web-Surfing Test). Dank Flatrate-Optionen wie StreamOn kommt auch mobile Data mit LTE in Erwägung, was in den meisten Tablets fehlt oder einen Aufpreis bedeutet.
 
@flash82: Wenn Du ein Smartphone als alternative nehmen willst, dann sei auch so fair und nimm ein min. 7 Zoll Gerät. Und das wäre dann das Huawai Mate 20X für rund 650 Euro. Ausserdem haben Smartphones kein 16:9 sondern 19,5:9 und damit bei Serienfolgen schwarze Ränder und damit bleiben Effektiv von 6,3 Zoll nur 5,9 Zoll übrig ( Gillt auch zB fürs Ipad, wo von 10,5 Zoll bei 16:9 Inhalten nur knapp über 8 Zoll bleiben. )
 
@flash82: Und ich dagegen liebe Tablets im 8.4 Zoll Format. Viel mehr Platz als ein 6.x Smartphone Bildschirm und immer noch klein genug, um notfalls in eine Jacken- oder sogar Hosentasche gesteckt zu werden.
Für mich ideal - und damit sehen wir schon, wie subjektiv unsere Meinungen hier sind. Aber deswegen heisst es ja auch "Meinung" :-)
 
Also fürs minimale reicht zumindest der Vorgänger nur wenn großartig Browsen nicht dazu gehört. Vor allem wenn man dann noch so was wie Discord oder ähnliches laufen hat. Ständig langsam, voller Speicher usw. Echt nervig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen