Das neue Amazon Fire HD 8 mit Show Modus Ladedock im Hands-on

Android, Tablet, Amazon, Hands-On, Alexa, Andrzej Tokarski, Tabletblog, Unboxing, Amazon Fire, Fire HD, Amazon Fire HD 8, Fire HD 8, Show-Modus-Dock, Show Modus Android, Tablet, Amazon, Hands-On, Alexa, Andrzej Tokarski, Tabletblog, Unboxing, Amazon Fire, Fire HD, Amazon Fire HD 8, Fire HD 8, Show-Modus-Dock, Show Modus
Amazon hat eine neue Version des Fire HD 8 veröffentlicht und diese nun auch mit der intelligenten Sprachassistentin Alexa ausgestattet. Außerdem lässt es sich im Alexa-Show-Modus nutzen. Unser Kollege Andrzej Tokarski stellt das Amazon Fire HD 8 zusammen mit dem Show Modus Ladedock ein wenig genauer vor.
Amazon Fire HD 8 (2018)Das Fire HD 8 ... Amazon Fire HD 8 (2018)wird mit passendem Dock ... Amazon Fire HD 8 (2018)... zum Amazon Echo Show
Größere technische Änderungen im Vergleich zum zwei Jahre alten Vorgänger gibt es bei dem Tablet nicht. Neu ist allerdings das Feature Alexa Hands-Free, dank welcher sich Amazons Sprachassistentin Alexa auch bei ausgeschaltetem Display nutzen lässt. Dadurch können jederzeit mit der Stimme etwa Fragen gestellt oder Befehle erteilt werden.

Amazon bietet für das Tablet ein spezielles Dock an, welches dieses nicht nur auflädt, sondern auch eine bequemere Nutzung des Show Modus erlaubt - somit verwandelt sich das Fire HD 8 praktisch in einen Amazon Echo Show. Dafür muss das Tablet allerdings mit einer speziellen Hülle ausgestattet werden, die ebenfalls zum Lieferumfang gehört. Mehr von Andrzej: Erster Eindruck auf TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube

Fire HD 8 Amazons neues Tablet wird per Dock zum Echo
Dieses Video empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Show Modus Ständer mit integriertem Ladedock ist wohl der einzige Grund, wieso man dieses HD8 (2018) kaufen würde. Abgesehen davon sieht das Gerät im Video absolut langsam aus und, wenn man anderen Reviews Glauben schenkt, ist es wohl auch ein wenig langsamer als das HD8 (2016) war. Das könnte am neuen Fire OS liegen, dessen Unterbau Android 7.1 ist. Es gibt sonst aber keine für den Nutzer erkennbare neue Funktionen, richtig?

Verwendet man das Gerät als Tablet, finde ich, dass 100 Euro zu teuer sind. Man erhält hier ein Gerät das schon im Jahr 2016 ein Billigtablet war und abgesehen von minimalen Änderungen wie an der Kamera sonst baugleich ist. Die langen App-Ladezeiten im Video machen den Eindruck, als wären die 1,5GB RAM nicht mehr genug für den Betrieb eines aktuellen Android Betriebssystems. Ganz überraschend ist das nicht, schließlich habe ich mir das vor 2-3 Jahren schon bei einem Nexus 7 (2012) gedacht, welches nur 1GB RAM hat.

Es gibt auch kaum noch aktuelle China-Androiden mit weniger als 3GB RAM, selbst zu vergleichbaren Preisen. Ein Chuwi Hi9 Pro mit einem hochauflösenderen Display, 3GB RAM und 32GB ROM sowie 128GB microSD-Slot gibt es bei Gearbest für nur ~120 Euro. Das hat sogar noch einen Sim Karten Slot, unterstützt LTE Band 20, hat ac Wlan und bessere Front-/Rückkameras.
 
das neue alte Fire HD 8, nur mit Show Modus Ladedock und neuerem OS.
Bissle an der Cam wurde noch gemacht, das wars.
 
Sieht wieder nach einem richtig guten Tablet aus.
Schade finde ich es,dass Amazon immer sehr sparsam beim RAM ist.
Ich hab das Fire HD 7,weil ich die kleinen praktischer finde,aber da hab ich sogar nur 1GB RAM.
Ich finde da sollte Amazon die ganze Reihe grosszuegiger ausstatten,mindestens 2GB sind heutzutage schon angemessen und dann waere ich auch bereit,etwas mehr zu zahlen.
Nervt ein bisschen mit 1GB: Da hast du eine Seite im Firefox offen,schaust kurz auf deine Benschrichtigungen in Tootdon,gehst zurueck zum Firefox und die Seite muss neu geladen werden,weil der Firefox im Hintergrund beendet wurde.
Ansonsten sind die Amazon Geraete aber wirklich sehr gut.
Amazons System gefaellt mir,da kann man sich das aufwaendige Rooten zum Entgoogeln komplett sparen und es sieht gut aus und reagiert recht schnell.
Bei einem Quad Core Prozessor sogar schon im billigsten Modell ist das auch nicht anders zu erwarten.
Von der Alexa Wanze halte ich bekanntlich nichts,aber dafuer muesste man extra nochmal AGB akzeptieren und wenn man das nicht tut,wird man von der Spionagesoftware verschont.
Ganz loeschen laesst es sich leider nicht,aber mit diesen Kompromiss kann ich leben.
 
@nipos: Koenntest du mal bitte "Tootdon" erklaeren? Da konnte mir eine Websuche leider nichts Passendes praesentieren.
 
@DON666: Deine Websuche ist kaputt: https://play.google.com/store/apps/details?id=club.tootdon.app&hl=de
^^
 
@Breaker: Okay, den Treffer "Tootdon for Mastodon" hatte ich tatsächlich dabei, hätte da allerdings nicht sowas wie einen Messenger o. ä. hinter vermutet.

Danke!
 
@DON666: Mach dir nichts draus, hab auch erst draufklicken müssen um rauszufinden, was das denn sein könnte :)
 
@Breaker: Messenger ist auch nicht ganz richtig.
Korrekterweise waere es als Client fuer einen Microbloggingdienst zu bezeichnen,wobei ich mit dem Begriff soziales Netzwerk eigentlich in dem Zusammenhang mehr anfangen kann.
Es geht dabei um Mastodon (https://joinmastodon.org) und Tootdon ist dafuer nur eine App von unzaehligen - Aber eben die,die ich nutze.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen