Bescheuert genial: Handyhülle lässt Smartphone zum Strom kriechen

Smartphone, Forschung, Roboter, Forschungsprojekt, Robotik, Hülle, Schutzhüllen, Schutzhülle, Beine, Smartphone-Case, Smartphone-Hülle, Biorobotik-Labors der Nationalen Universität Seoul Smartphone, Forschung, Roboter, Forschungsprojekt, Robotik, Hülle, Schutzhüllen, Schutzhülle, Beine, Smartphone-Case, Smartphone-Hülle, Biorobotik-Labors der Nationalen Universität Seoul
Euer Smartphone ist nicht in Reichweite oder bräuchte dringend mal wieder eine frische Ladung? Geht es nach Forschern aus Südkorea, muss man sich für solch niedere Aufgaben in Zukunft nicht mehr selbst bewegen. Sie haben eine Handyhülle mit kleinen Beinen entwickelt.

Wenn das Handy einfach selber dahin läuft, wo es hinsoll

Legt man Smartphones an einen Ort, dann bleiben sie dort auch - abgesehen von Rutsch-Unfällen wegen allzu glatter Oberflächen. Wie Spectrum (via Netzwelt) berichtet, haben sich Forscher des Biorobotik-Labors der Nationalen Universität Seoul jetzt der Idee ange­nommen, wie man Handys im wahrsten Sinne des Wortes Beine machen kann. Unter der Überschrift "CaseCrawler" wurde eine Handyhülle entwickelt, die es Smartphones erlaubt, sich mit winzigen Beinen fortzubewegen.

Die Konstruktion besteht aktuell aus einer Hülle, die auf ein Eigengewicht von 82 Gramm kommt und auf der Unterseite ein Gehäuse für einen Motor mitbringt. Die kleinen Beine können sich vollständig flach zurückziehen und gleichzeitig in ausgefahrenem Zustand ein beträchtliches Gewicht tragen - laut den Forschern ist der Kleinst-Roboter in der Lage "mit 21 Zentimetern pro Sekunde zu kriechen und dabei eine Nutzlast von etwas mehr als 300 g zu tragen". In einem Video zeigt sich dann ein Smartphone, das eigenständig auf eine Ladematte kriecht.
CaseCrawlerDer CaseCrawler... CaseCrawler...packt kleine Beine... CaseCrawler...an eine Smartphone

Was ist der Sinn?

Bleibt die berechtigte Frage: Was soll diese Konstruktion überhaupt bringen? Die einfache Antwort der Konstrukteure: Sie wollen erforschen, wie mit solchen und ähnlichen Robotern Objekte beweglich gemacht werden können, die sonst nicht beweglich wären. Im nächsten Schritt sollen die Roboter so weiterentwickelt werden, dass sie einen gewissen Grad an Autonomie entwickeln. Wie Spectrum schreibt, ist die zugrundeliegende Technologie dabei relativ kostengünstig, es könnte also tatsächlich sein, dass die Idee eines Tages aus dem Labor kriecht - in welcher Form muss sich noch zeigen.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na toll, muss man ständig nach dem Teil suchen, weil es sich irgendwo verkrochen hat.
 
@Link: Keine Angst, kommt schon wieder hervor wenn es hunger hat (Strom braucht) :P
 
@Link: kannst ja deine Ladematte am Kabel nehmen und vor div Ritzen und Spalten in und unter Möbeln hin und her pendeln lassen, so als Köder bzw Leckerli .. *fg

..am 24. Juni 2021 um 19:08 Uhr entwickelte Links Smartphone zum ersten mal ein eigenes Bewustsein, in Panik versuchte er noch schnell den Stecker zu ziehen, was aber misslang .. (sehr frei aus der Terminator Filmreihe übernommen) :-P
 
Und damit es wieder zu einem zurückkommt pfeifen oder rufen wie einen Hund!
 
Super Lösung! Anstatt dass ich das Handy zum Ladegerät bringe muss ich jetzt auch noch meinen Schreibtisch clean halten.
Streicht bitte im Titel das Wort "genial"!
 
@hhf: und zumindest theoretisch ne hochstehende Umrandung an die Tischkante dranmupfen, ansonsten dürfte das Display des Gerätes bei Verfehlen der Ladematte, vermutlichem weiterkrabbeln + Absturz auf den Fußboden schlagartig wie das zu jener Krabbelspinne passende Netz aussehen .. *fg
 
@DerTigga: Könnte man durch Nutzung der Kamera verhindern ;)
 
Das Video sieht aus, als würde es einfach stark vibrieren, um das Ziel magisch zu erreichen :D
 
Na ja, ob man das Handy nun nicht selbst die 30 cm zum Ladegerät tragen kann ?
 
Was für ein Schwachsinn.
 
Verdammt...wo is das Dingens wieder hingekrochen. :)
 
@crashpat: ... evt war (d)ein Staubsaugerroboter einfach zu schnell für die kurzen Beinchen und hat daher 'Beute' gemacht ? ;-)
 
Das klingt wie eine dieser "genialen" Ideen, die man Abends mit seinen Kumpels beim saufen hat. Nur hat man diese hier umgesetzt. Weiß nicht was ich davon halten soll :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen