Apple iPad 9 ausgepackt: Erste Eindrücke zur neuen iPad-Generation

Im September hatte Apple die bereits neunte Generation des iPad vorgestellt. Neu ist hier vor allem der Apple A13-SoC, der zum ersten Mal im "normalen" iPad zum Einsatz kommt. Ansonsten gibt es nur wenige wirklich große Änderungen im Vergleich zum Vorgänger, wie unser Kollege Andrzej Tokarski findet.

Altbekanntes Design

Apple setzt beim iPad 9 auf das bewährte Design des Vorgängers. Es ist 7,5 Millimeter dünn und 487 Gramm schwer. Das Gehäuse besteht vollständig aus Aluminium. Vor allem der Rand oberhalb und unterhalb des Displays (wenn man das Tablet hochkant hält) sind recht dick. Im Home Button ist ein Fingerabdruckscanner integriert, Apple Face ID wird hingegen nicht unterstützt. Weiterhin gibt es einen Lightning-Anschluss und einen klassischen Kopfhöreranschluss - dies sind gleich zwei Besonderheiten, denn damit ist das iPad 9 das einzige aktuelle Tablet von Apple, das noch diese beiden Anschlüsse besitzt.

Neu im Vergleich zum Vorgänger ist die 12 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera auf der Vorderseite, die Center Stage unterstützt. Mit dieser Funktion folgt die Kamera automatisch dem Gesicht des Nutzers, etwa bei der Videotelefonie.
Apple iPad (2021)Apple betreibt ... Apple iPad (2021)... beim Apple iPad 9 ... Apple iPad (2021)... vorsichtige Produktpflege

Gutes, aber nicht laminiertes Display

Beim Display gibt es hingegen keine Veränderung. Dieses ist auch weiterhin 10,2 Zoll groß und löst mit 2160 x 1620 Pixeln auf. Sehr schade ist, dass Apple hier kein laminiertes Display anbietet - vor allem Nutzer, die mit dem Apple Pencil schreiben oder zeichnen möchten, könnten sich daran stören, da es so immer eine sichtbare Lücke zwischen Stift und digitaler Tinte gibt.

Im Apple iPad 9 arbeitet der Apple A13 Bionic, dem 3 GB RAM zu Seite stehen. Damit ist das Tablet im direkten Vergleich schneller als seine beiden Vorgänger und sogar schneller als jedes derzeit verfügbare Android-Tablet. Lediglich dem aktuellen iPad Air und iPad Pro muss es sich geschlagen geben. Bei der Speicherausstattung gibt es ebenfalls eine kleine Änderung, denn Käufer können dieses Mal zwischen 64 und 256 GB internem Speicher wählen. Modelle mit LTE sind ebenfalls verfügbar. Mehr von Andrzej: TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen