Dune - Neuer Trailer zum Kinofilm verspricht ein episches Spektakel

Warner Bros hat einen neuen Trailer zu Dune veröffentlicht, der durchaus das Prädikat "episch" verdient. In knapp vier Minuten lässt das Video kaum Zweifel daran aufkommen, dass wir es hier vielleicht mit dem größten Scifi-Spektakel des Kinojahres 2021 zu tun bekommen.

Nach einer ersten Kino-Adaption von 1984 und einer Miniserie im Jahr 2000 versucht sich nun Denis Villeneuve (unter anderem Blade Runner 2049 und Arrival) an der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Frank Herbert. Der offiziellen Beschreibung zufolge rückt der Film den Helden Paul Atreides (gespielt von Timothee Chalamet) in den Mittelpunkt, der seine Heimat verlässt, um auf den gefährlichsten Planeten des Universums zu reisen. Der auch als Arrakis oder Dune bekannte Himmelskörper beherbergt einen für die Menschen kostbaren Rohstoff (sprich: Droge), das bewusstseinserweiternde Spice. Dessen Abbau wird aber nicht nur durch die riesigen Sandwürmer von Arrakis erschwert, denn auch unter den Menschen selbst eskaliert der Konflikt um das kostbare Spice.

Nachdem der Kinostart von Dune pandemiebedingt schon mehrfach verschoben werden musste, soll es nun am 16. September 2021 endlich so weit sein. Einen zeitgleichen Streaming-Start wird es hierzulande anders als in den USA nicht geben. Der Film soll dann allerdings nur grob die erste Hälfte der Romanvorlage abdecken, eine Fortsetzung befindet sich dementsprechend bereits in Planung.
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"... nur grob die erste Hälfte der Romanvorlage ..."
Wenn ich mich richtig erinnere, umfasst die Reihe fünf oder sogar sechs Romane, wobei der letzte dann wirklich SEHR wirr wurde. Auch die Bücher dazwischen dürften keine populäre Verfilmung abgeben, überzieht doch der anfangs nette Paul, später übermächtiger Muad'Dib der Fremen, das Universum mit einer Terrorherrschaft.
Und die riesigen Sandwürmer erschweren den Abbau von Spice nicht nur, sondern sie ermöglichen ihn überhaupt erst, indem sie das Zeug "produzieren".

Aber selbst wenn der Film sehr frei mit Herberts Buch (denn i.d.R. wird nur das erste verfilmt) umgehen sollte, wird heutige Technik wohl dennoch einen bildgewaltigen und beeindruckenden Film ermöglichen.
 
@Drachen: Alleine vom eigentlichen Autor gibt es schon 6 Bücher. Das letzte hat er nicht mehr fertig stellen können. Sein Sohn hat aber basierend auf seinen Notizen zusammen mit einem anderen Autor noch 13 Bücher geschrieben. Es gibt da mittlerweile reichlich..

Ich frage mich allerdings, was mit "grob die erste Hälfte der Romanvorlage gemeint ist". Definitiv bezieht sich die Aussage nur auf das allererste Buch, denn sonst wäre seeeeehr viel nicht erzählt oder der Film hätte das Attribut "Überlänge" wirklich verdient. :-D
 
@LeChuck: oha, von den weiteren 13 Büchern wusste ich noch nichts. Danke :)
Lohnt es überhaupt, nach diesen Fortsetzungen zu suchen?

Die ersten sechs habe ich irgendwann Mitte der Neunziger gelesen, lange her also.
 
@Drachen: Also ich habe sie gerne gelesen. Sie sind schon anders geschrieben und es ist gut, dass der Sohn sich Unterstützung von einem erfahrenen Autor (aus dem Star Wars-Universum) geholt hat, denn das macht den Text durchaus spannender.

So interessant das ganze Setting im Original war, muss ich sagen, dass es Kapitel gab, die man hätte spannender formulieren können. :-D

Und vor dem Abschluss der Originalreihe hat das Autoren-Duo erstmal Vorgeschichte geschrieben, um selbst rein zu kommen und sich besser abzustimmen. Meiner Meinung nach genau richtig gemacht.

Von den 13 anderen sind einige auch eher Themenbezogen und beleuchten dann z.B. das Haus Atreides direkt vor dem Original. Das ist gut aber dann sicher für Fans der Reihe. "Die Legenden" dagegen ist eine sehr frühe Trilogie und erklärt den sonst nur erwähnten Grund für das Fehlen fortschrittlicher Computer. Lohnt sich..

Das mit dem wirren "letzten" Buch hatte ich damals auch so empfunden. Insbesondere das letzte Kapitel als Cliffhanger hat mich völlig ratlos zurück gelassen. :-D Aber das wurde dann alles gut aufgelöst.

Ohne etwas verraten zu wollen: es wäre übrigens sinnvoll die anderen Bücher so zu lesen, wie sie rausgekommen sind, denn das Ende der Originalreihe kommt besser rüber, wenn man zumindest die Legenden-Trilogie genossen hat.
 
@Drachen: Ich kenne 3 Bücher, der Wüstenplanet, der Herr des Wüstenpaneten und die Kinder des Wüstenplaneten. Habe auch alle drei gelesen. Daraus lassen sich durchaus gute Filme machen. Ich hoffe jedoch dass es nicht nur Actionspektakel werden.
 
Dune..
Dieses Wort erinnert mich an meine Kindheit, an meinen Amiga, an die schöne Zeit damals.. Nicht so hektisch alles, Freunde real getroffen, Schöne Wochenden verbracht.. Sorgenfrei einfach.
Und dazwischen zockte ich Dune.. Kein anderes Spiel faszinierte mich so viel wie dieses. Freue mich auf den Film..
 
@Hoshie223: Hab ich damals auch gespielt. Hat Spaß gemacht ;)
 
Nice ich freue mich auf das Movie.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen