Kurios: Radiohead veröffentlichen App für den Kultrechner ZX Spectrum

Es gibt Musiker, die nicht nur komponieren und live auftreten, sondern die man auch als echte Nerds bezeichnen kann. Im Fall der Band Radiohead kann man das zweifellos unterschreiben, denn die Briten haben ihr wahrscheinlich bekanntestes Album "OK ... mehr... Album, Radiohead, OK Computer Bildquelle: Radiohead Album, Radiohead, OK Computer Album, Radiohead, OK Computer Radiohead

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach, die Basic-Programme waren früher so herrlich simpel :)
 
Auf dem ZX Spectrum laufen keine Apps. Da laufen nur echte Programme.
 
@Zweiundvierzig: Nur weil Apple sich irgendwann für die iPhone-Programme den stylishen Marketingbegriff "Apps" (Abkürzung für "Application", sprich "Applikationen", sprich "Anwendungen", sprich "Programme") hat einfallen lassen, werden die dennoch programmiert. Warum sollten das unechte Programme sein? Ich finde den Begriff oftmals auch eher grenzwertig bzw. albern, aber technisch gesehen erzählst du Nonsens.
 
@DON666: genau so ist es
 
@DON666: Du hat zwar recht, dass Apps auch Programme sind. Der Sinn dahinter ist jedoch, das, wenn ich Apps sage, dann meine ich ein Programm für das mobile System. Ein Programm stellt eher eine Desktop-Applikation dar. Da MS mit seinen mobilen Systemen nicht so auf die Reihe gekommen ist und partout ihr Desktop-System auch auf mobile Geräte unterbringen wollte, haben sie diese Unterscheidung es nivelliert.
 
@wingrill9: An sich wollte ich darauf hinaus, dass es am Ende halt Wortklauberei ist.
 
@DON666: im engeren Sinn schon, im speziellen Sinn nicht. ;-)
 
@wingrill9: Gib's zu: eigentlich stößt dir meine Beschreibung da oben irgendwie sauer auf, richtig? ^^
 
@DON666: Ach, mir ist doch das Wurscht... (Minusklick kam nicht von mir)
 
@wingrill9: Mir doch auch. Sooooo bierernst sollte man das halt nicht immer nehmen. :)
 
@Zweiundvierzig: Ich gestehe: Ich wollte Programme schreiben, die Headline wäre aber zu lang gewesen. Ansonsten siehe @DON666 ;)
 
@Zweiundvierzig: ATARI hats erfunden!!!

Ab TOS 2.0x/3.0x aus den Jahren 1990 und 1992 auf ATARI ST/STE/TT/Falcon Computern wird vom Betriebssystem neben den Dateiendungen *.TOS (Programme mit Textausgabe), *.TTP (TOS takes Parameter), *.PRG (grafische GEM-Programme) und *.GTP (GEM takes Parameter) auch [b] *.APP [/b] (Application, *.APP soll nur verwendet werden, wenn das Programm sich 100% an die GEM-Konventionen hält, sprich "sauber" programmiert wurde) unterstützt. Das Binärformat ist überall gleich, die verschiedenen Endungen sind lediglich für den User, damit er schon vor dem Programmstart sieht, was für eine Art Programm ihn erwartet. (Bei den *.*TP Programmen wird vor der Programmausführung eine Dialogox geöffnet, in der der Anwender Startparameter angeben kann. *.PRG wird auch im AUTO-Ordner beim Booten verwendet, obwohl in dieser Startphase des Betriebssystems noch kein GEM initialisiert ist, also eigentlich keine "saubere" Grafikausgabe möglich ist, in den Bildschirmspeicher direkt reinschreiben geht aber immer...)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen