Mit Preisgeld: NASA-Wettbewerb zur Optimierung von Uralt-Software

Alle Entwickler in den Vereinigten Staaten, die sich mit der vergleichsweise alten Programmiersprache Fortran auskennen, haben ab sofort die Möglichkeit, die NASA bei der Verbesserung einer Simulations-Software zu unterstützen und dafür ... mehr... Weltraum, Nasa, Sonde, Jupiter, Juno Bildquelle: NASA Weltraum, Nasa, Sonde, Jupiter, Juno Weltraum, Nasa, Sonde, Jupiter, Juno NASA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habe in den 80er Jahren als Kind mehrere Jahre lang in Fortran programmiert. Allerdings bin ich kein US-Amerikaner und verdiene für gewöhnlich das ein oder andere Mal im Jahr weit über 55.000 US-Dollar in unter einer Stunde beim Daytrading an der Börse. So ein Projekt wäre für mich also eher eine ehrenamtliche Fingerübung. Das Preisgeld könnte die Nasa daher gerne behalten. Wenn sie mich in den Code hineinsehen lässt wäre das Lohn genug. ;-)
 
@monumentum!:
*Keks reich*
Da hast du deinen Keks. Macht übrigens 55.000 Euro pro Keks, da dieser mit Goldpartikeln versehen ist. Gold sch... leicht gemacht. ;)
 
@monumentum!: Leute wie du sind der Grund, warum die meisten Menschen Börsianer und Banker nicht mögen. Bei einem Mindestlohn von 8,84 € die Stunde behält man es lieber für sich, wenn man so viel verdient, ohne wirklich was machen zu müssen.
 
@regulator: Das ist der Vorteil des Internets. Wenn man denn will, kann man sich als einer präsentieren, der stinkereich ist, alles programmieren kann, ein Netzwerk aus zig PCs zu Hause rumzustehen hat, eine superintelligente Firewall besitzt, die automatisch Windows-10-Rechner blockt, die deutsche Staatsangehörigkeit "abgegeben" hat, zig Bekannte mit ihren PC-Problemen betreut, niemals Updates installieren würde, vollkommen anonym und absolut unauffindbar ist...

Also da geht schon einiges. Und dabei sitzt da vielleicht nur ein frustrierter Mensch irgendwo in seiner Bruchbude vor nem geschenkten Win-95-Uralt-PC und schreibt Romane in Kommentarbereichen, wer weiß das schon... ^^
 
@DON666: "Und dabei sitzt da vielleicht nur ein frustrierter Mensch irgendwo in seiner Bruchbude vor nem geschenkten Win-95-Uralt-PC und schreibt Romane in Kommentarbereichen, wer weiß das schon... ^^"

Gab da mal einen tolle South Park Episode dazu, war wirklich sehr unterhaltsam :D
 
@monumentum!: Soviel Kreativität und Fantasie beim Schreiben. DU solltest Autor werden.
Schlag das am Besten beim nächsten Berater-Termin auf dem Amt vor. Vieleicht schaffst du es ja bei der nächsten ABM. gl!
 
"Laut BBC News wird ein Preisgeld von 55.000 US-Dollar an die zwei besten Entwickler verteilt, welche die Software bis zu 10.000 Mal schneller laufen lassen können."

also wenn ein entwickler noch besser als "10000 mal schneller" ist wird er von preisgeld ausgeschlossen? :P
 
Was ich nicht verstehen kann ist das eingestaendnis das die NASA anscheinend das nicht mehr selbst stemmen kann. Das schaut nicht gut aus fuer die Zukunft. Hoffentlich werden sich keine Russen bewerben (unter vorspiegelung falscher tatsachen) und zeigen denen wo es lang geht. Mit der folge das dass ganze land wieder aufschreit, und der arme Administrator von der NASA muss sich for dem Kongress rechtfertigen. WAHNSINN
 
@NY Accountant: jo, so ist das aber überall...wirkliche fachleute wie früher...findet man niergens mehr...jeder will nur noch schnell reich werden...aber möglichtst keinerlei leistung mehr erbringen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:58 Uhr WE.LOCK Smart Lock mit biometrischer Fingerabdruck und Bluetooth App elektronisches türschloss Fernbedienung in Keyless ?WE.LOCK Smart Lock mit biometrischer Fingerabdruck und Bluetooth App elektronisches türschloss Fernbedienung in Keyless ?
Original Amazon-Preis
269
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
156
Ersparnis zu Amazon 42% oder 113
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich