PC-Markt: Europas Firmen steigen voll in Trend zum Notebook ein

In den aktuellen Daten zum europäischen PC-Markt zeigt sich, dass Trends aus dem Privatkunden-Segment jetzt auch klar im Unternehmensumfeld angekommen sind. Und das bedeutet in erster Linie, dass der klassische Desktop-PC noch weiter auf das ... mehr... Asus, Vivobook, Touch-Notebook, ASUS VivoBook S200, S200, Touch Notebook Bildquelle: ASUS Asus, Vivobook, Touch-Notebook, ASUS VivoBook S200, S200, Touch Notebook Asus, Vivobook, Touch-Notebook, ASUS VivoBook S200, S200, Touch Notebook ASUS

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Laptops haben nur Nachteile, abgesehen von der Portabilität. Ich weiss Desktop Power, eine mechanische Tastatur und einen guten 27" Monitor zu schätzen.
 
@Toddi: Fehtl noch "Laptops braucht kein Mensch", dann wäre die pauschale Portierung eigenes Nutzerverhalten auf alle perfekt, was natürlich totaler Blödsinn ist, denn offenbar sehen das eine Mehrheit der Konsumenten anders, denn offensichtlich gibt es nicht nur Zocker auf der Welt. Im Übrigen haben Laptops auch ne Mechanische Tastatur.
 
@Toddi: Wenn ich immer den Begriff "mechanische Tastatur" lese. Leute: eine Laptop-Tastatur IST mechanisch. Wenn überhaupt geht es um den unterschiedlichen Tastenhub, aber das ist lediglich eine Gewöhnungsfrage.

Power gibt es auch in Laptops ohne Ende. Dann ist man halt nicht mehr im Bereich ultraportable, sondern hat wieder einen "Brecher" in der Tasche, aber Leistung muss bei einem Laptop nicht fehlen. Mal abgesehen davon, dass vermutlich 70-80% der klassischen User diese "Leistung" nicht benötigen. Denn sie spielen nicht, rendern keine Videos oder sonstiges, sondern schreiben Mails oder nutzen irgendwelche LOB-Applikationen, die keine exorbitanten Leistungsanforderungen haben.

Und wenn es um Arbeiten im Büro geht, kenne ich kaum einen Arbeitgeber, der ausschließlich nur Laptops und keine externen Monitore einsetzt. Und da ließe sich im Büro dann auch noch ne große Tastatur, Maus etc. anschließen.
 
@Toddi: Was ein Unsinn! Wenn ich nicht gerade besondere Power benötige, haben Laptops gar keine Nachteile, solange ich eben ein Dock und Peripherie benutze. Und beonders in der heutigen Zeit, in der das Home Office immer wichtiger wird, ist gerade dies ohne Laptop nicht denkbar.
 
Bei mir werkelt ein Acer-Notebook nun schon das 8. Jahr als Desktop an einem externen Monitor. Da ich das Display 180° aufklappen kann hat es schön Platz "unter dem Desktop" auf dem ausziehbaren Brettchen für die Tastatur meines PC Tischchens. Maus dran und ich habe alles was ich brauche. Der Akku ist im Kühlschrank im Winterschlaf...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen