Nutzer sauer: Nvidia schmeißt GameStream von allen Shield-Geräten

Es war eine viel gelobte Umsetzung für lokales Game-Streaming, die jetzt unter lautem Tumult ihr Ende findet. Nvidia hat das Ende des Supports von GameStream auf Shield-Geräten bekannt gegeben. Besitzer sollen doch bitte Steam Link oder GeForce Now ... mehr... Android, Streaming, Fernbedienung, Nvidia Shield TV Android, Streaming, Fernbedienung, Nvidia Shield TV Nvidia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja, schöne neue "Service"-Welt, wo Dienste nur extrem kurze Lebensdauer haben.
Daher möchte ich meine Spiele alle lokal und offline starten können - solange dann die Hardware funktioniert und ich Strom habe, kann ich spielen. Ohne DRM, ohne Nutzungsrechte, ohne aktive Services, ohne Abos... und: Gottseidank auch nur für mich.
 
@WinYesterday: Die Techkonzerne mögen es halt nicht, wenn Dinge offline stattfinden. Sie wollen wissen, was du tust, wollen ein Abo vor dir und darüber bestimmen, welche Spiele sie dir in einem Zeitraum zum Zocken zur Verfügung stellen und welche eben nicht.
Hast du die Games alle lokal auf deinen Festplatten gesichert, bist da natürlich nicht so sehr abhängig von den Techkonzernen und selbst dein Internetprovider kann dir egal sein, wenn du offline zocken willst.
Nur dein Stromanbieter kann dir dann noch von den Karren fahren.
Allerdings kannst du dann halt nur Singelplayer Spiele zocken (oder evtl. klassische Lan-Partys) und die neueren Spiele wird man nicht auf den lagen Weg *hust Cra.k* bekommen, dass diese ohne Steam Co. oder Internetanbindung funktionieren.
 
@ContractSlayer: Zur Legalität - also ich hab überhaupt keinen Schmerz damit, mein legal gekauftes Spiel (ist es ja) durch einen "fanmade Patch^^" dazu zu bringen, auch dann zu funktionieren, wenn das Spiel nicht nach Hause telefonieren kann.
 
Hmmm - jetzt mal zusammenfassen :

Die SHIELD wird als Streaming-Target genutzt, um einen Bildschirminhalt eines entfernten Gerätes darzustellen, der Streaming-Host kann dabei auch in einem anderen Raum stehen.
Der dabei auftretender Delay liegt im Bereich von 10-20ms.
Das wird jetzt abgeschaltet.

Lösung : Langes HDMI-Kabel ?

Delay : nahezu 0ms, je nach Qualität des Kabels.

OK, 4k60fps wird damit nicht möglich sein, war es aber auch mit der SHIELD bis dato nicht wirklich.

Ich habe ein System (im Keller) hier im 2. OG mit einem ca. 25m langen HDMI-Kabel am 4k-TV angeschlossen.
Das funktioniert besser direkt mit einem hochwertigen Kabel als mit allen getesteten (und vor allem teureren) Zwischen-Konvertern oder eben auch besser als mit der SHIELD - und kostete damals (noch vorm Krieg2022/Corona2020) ca. 120 €.
Klar, das Kabel kann kein KODI etc., aber dafür hab ich ja noch die SHIELD im WoZi...

Und das System "KABEL" versteht auch Signale aus der RAEDON ;-) ...

EDIT1 : Typo
EDIT2 : RAEDON
 
@TierparkToni: Mein Spiele-PC steht auch im Keller unterm Wohnzimmer. Meine Lösung für Eingabe war ein gutes USB-Verlängerunskabel, dahinter ein USB-Hub und daran dann Maus / Tastatur / Headset / was auch immer.

Hat den Vorteil, dass das ding da unten so laut röhren kann wie es will, und man das billigst mögliche Gehäuse nehmen kann.
 
@TierparkToni: RAEDON? Ist der mit mir verwandt? ^^
 
@TierparkToni: Puh da kann ich auch was erzählen... Also ich bin erstmal schon erschrocken bei der News... Da aber nur die "Client" Seite von Nvidia entfernt wird ist das ja erstmal nicht weiter schlimm. Nutze ohnehin schon seit langem Moonlight (direkt an den LG TVs). Funktioniert einwandfrei.

Natürlich sind HDMI Kabel besser. Ich hatte 2011 in meiner alten ETW ein HDMI Kabel von Arbeitszimmer zu Wohnzimmer gezogen. Durch die Decke, oben im Boden entlang (Estrich geschlitzt, keine Fubo Heizung) und dann im Wohnzimmer wieder runter. Anders war es nicht zu machen bei der verwinkelten Wohnung. Alle haben mich für verrückt erklärt, aber was muss das muss...
Was war das Ende vom Lied? Damals gab es noch keine HDMI 2.0 Kabel. Waren zwar angekündigt aber noch nicht verfügbar. Also Zwei 15m HDMI 1.4 Kabel gelegt und zum Glück noch zwei CAT7 LAN Kabel dazu.

Ein paar Jahre habe ich Full HD im Wohnzimmer gezockt über HDMI auf dem alten Sharp Aquos... selbstgebautes Ambilight noch drum, ein Traum. Aber irgendwann is Full HD bei 60" dann doch sehr "körnig" geworden. 2020 dann auf LG UHD umgestellt, PC auch neu. Da war dann 4k leider nur noch in 30 Hz möglich. Also bin ich auf die CAT Kabel ausgewichen mit zwei HD-BaseT Geräten von Lindy. 4k60 Hz (4:4:4, nichts reduziertes) und 7.1 Audio. Lief perfekt. Aber die HDMI Kabel sind nun in Rente.

2021 dann ins Haus umgezogen und jetzt gebe ich mir diesen Riss nicht mehr. Ich zocke abwechselnd in Wohnzimmer (EG) oder im Hobbykeller (Gamepad Spiele wie Ori, Metroid Dread o.ä.). PC steht unverändert aber im Arbeitszimmer (OG). Da müsste ich ja ein HDMI Netzwerk in allerlei Räume legen. Duch Fußbodenzeizungen durch. Das Haus war leider kein Neubau von uns.

Dafür eignet sich Moonlight einfach zu gut. Die Qualität ist fantastisch. Latenz für mich nicht feststellbar. Natürlich sind aber alle Zimmer mit LAN Kabeln versorgt. Wifi wird nur für Tablets und Handys genutzt.

Für Spiele wie CS:Go, bei denen es auf jede Nuance ankommt, sitz ich sowieso direkt am Rechner. Würde sowas nie auf der Couch spielen.

Von daher hoffe und bete ich dass Nvidia das Gamestreaming nicht ganz einstampft. Es gibt für mich nichts vergleichbares. Dann müsste ich die HD-BaseT Geräte wieder auspacken und je nachdem wo ich zocken will im Keller im Netzwerkschrank die LAN Buchsen direkt miteinander koppeln...

Aber sind wir mal ehrlich. Irgenwo macht das alles ja auch Spaß ;-)
 
Ich meine, dass sich die Hersteller auf die Produktion, Vertrieb und Service kümmern sollten, und nicht darum, Ihre Kunden immer mehr zu gängeln, das hat mit Schutz des Geistigen Eigentums nichts mehr zu tun, sondern dient nur dazu, den Leuten noch mehr Geld abzuknöpfen, ein widerwärtiger Trend, der endlich gebrochen werden müsste.
 
@Norbertwilde: Naja, in diesem Fall hat das ja nix mit DRM, Copyright etc. zu tun, sondern die werden mal wieder eine ganz simple Rechnung aufgemacht haben: "Gibt es genügend Kunden, die dieses System (noch) nutzen, damit es es uns "wert" ist, da in Zukunft noch Programmierer für Updates zu beschäftigen?" Die Antwort war offensichtlich "Nein".

Ende der Geschichte.
 
@DON666: Ja, die Shields verkaufen sich nicht mehr - also wird ein einstmals beworbenes Feature (und vielfach eben auch DER Kaufgrund) aus Kostengründen einfach sterben gelassen... so wie bei Servern für den Multiplayer-Titel, die Offline gehen, eingestellte Protokolle oder Clouds bei dann nicht mehr smarten Geräten, etc. pp....
 
@WinYesterday: Ja, so sieht die Realität nun mal aus. Ich habe ja nicht gesagt, dass ich es toll finde oder so, sondern nur ganz trocken die Fakten dargelegt. So "denken" diese Firmen halt.
 
Verstehe das Problem nicht, nutze schon lange ausschließlich Steam Link via Shield und das funktioniert ganz ausgezeichnet. Klar, wenn man irgendeine eigenartige Steam Aversion hat, mag das ein Problem sein.. aber am Ende ist Steam kostenlos, man kann "Steamfremde Spiele" einfach hinzufügen und ebenfalls via Steam Link zocken. Ich bin 110% zufrieden mit meiner 2015er Shield. Nvidia liefert immer noch Updates und der Kram läuft super rund, einfach nur großartig. Wenn sie kaputt geht werde ich keine Sekunde zögern, wieder zur Shield zu greifen..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Nvidia Aktienkurs in Euro
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:00 Uhr Hohem iSteady V2-NEUHohem iSteady V2-NEU
Original Amazon-Preis
149,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
126,64
Ersparnis zu Amazon 15% oder 22,36
Nur bei Amazon erhältlich
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!