Microsoft macht xCloud Beine, erste Spiele laufen via Xbox Series X

Der Xbox Game Pass Ultimate bietet seit längerem Streaming an, dieses kann auf Mobilgeräten sowie auch auf dem PC (als Beta) genutzt werden. Das funktioniert zwar schon jetzt gut, von optimal kann man aber noch nicht sprechen. mehr... Microsoft, Gaming, Spiele, Streaming, Games, Xbox One, Beta, Konsolen, Spielekonsolen, Preview, Xbox One X, Xbox One S, cloud-gaming, Xbox Insider, Xbox Console Streaming Microsoft, Gaming, Spiele, Streaming, Games, Xbox One, Beta, Konsolen, Spielekonsolen, Preview, Xbox One X, Xbox One S, cloud-gaming, Xbox Insider, Xbox Console Streaming Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hab mir meine eigene Streamingcloud "gebastelt". Wenn man für die PS5 (jaja) die richtigen Ports freigibt und die richtige App am Endgerät nutzt (in konkreten Fall PSPlay für Android) kann man von überall auf die Remoteplay Funktion der Konsole zugreifen. Erstaunlicherweise, und das ist ein Armutszeugnis für Sony, ist mit es dieser Drittanbieterapp möglich, HEVC Encoding zu aktivieren, was die Latenz ordentlich drückt, (Endgerät muss das natürlich unterstützen), jeden beliebigen Controller zu nutzen (mit der offiziellen App nur Dualsense oder Bildschirmeingabe (WTF Sony..),), und über Direktverbindung von überall zuzugreifen. Die PS5 hängt an einer DSL Leitung mit 50mbit upload, was auch nötig ist, um 1080p mit geringer Latenz zu streamen. Getestet habe ich es mobil über 4G (APN mit öffentlicher IPv4, up/down 120/40mbit, 20ms +-7ms) und im entfernten Wlan (up/down 50/2mbit, 15ms +/-5). Verglichen mit Stadia und Geforce now gleichgut oder sogar besser. Und um längen besser als die offizielle Remote Play App im eigenen WLAN. Als nächstes vergleiche ich das ganze mit der xcloud, wobei ich denke, dass die mindestens so gut wie Stadia ist. Hat jemand ähnliches mit der Xbox Series X probiert?
 
@chillah: Ich nutze die Remote Play App von Sony am iPad mit nem Series X Controller...geht wunderbar ;) Latenz im heimischen Netz per Kabel am Router ist auch völlig in Ordnung.

Die Series X per Xbox App per Remote spielen funktioniert genauso gut. Nur die Übertragungsqualität enttäuscht am iPad durch Klötzchenbildung. Am iPhone sieht es deutlich besser aus.

Bei beiden Varianten ist die Latenz völlig in Ordnung. Aber PvP in einem schnellen Shooter macht damit trotzdem keinen Spaß.
 
Mal eben kurz Dirt 5 über den Browser angeworfen, das ist schon nett, wie schnell das am Start ist. :)

EDIT: Weiter als bis zum Startscreen bin ich leider nicht gekommen, da ich mich remote mit meinem heimischen PC verbunden und das da mal schnell gestartet habe, man aber dann das Spiel mit einem Controller weiterbedienen muss, was logischerweise aus der Ferne nicht ging. Werde es aber nachher mal "live" antesten.
 
Cloud Gaming. Die digitale Fotografie von 2021. Es funktioniert noch nicht richtig, hat viele Nachteile und Probleme. Viele Leute hassen es und sagen "wenn das kommt spiele ich nicht mehr". Aufhalten lässt es sich, wie eben auch die digitale Fotografie, ganz sicher nicht. Und bald werden die Vorteile überwiegen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!