Zukunft von Sonos: Wer Alt und Neu mischen will, darf nicht updaten

Sonos-Lautsprecher können im Verbund betrieben werden. Auf Nutzer dieser Möglichkeit kommt bald eine Entscheidung zu: Ein Update, das für neuere Geräte ausgeliefert wird, sorgt dafür, dass diese sich nicht mehr mit älteren Geräten verstehen. mehr... Audio, Lautsprecher, Sonos, speaker Bildquelle: Sonos Audio, Lautsprecher, Sonos, speaker Audio, Lautsprecher, Sonos, speaker Sonos

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was der User alles nicht "darf" weil die unfähig sind die Geräte auf ein Level zu bringen...
Für so etwas gehört sich ein Gesetz entworfen..
 
@McClane: Unfähig? Sie wollen nicht, weil sie hoffen so dafür zu sorgen, dass Leute sich neue Geräte kaufen. Wären die Leute lernfähig gäbe es keine "Zukunft von Sonos", leider sind die meisten grenzenlos dumm, lassen sich alles gefallen und die Rechnung geht auf. Gleiche Geschichte wie bei diesen LEDs von Philips, wo man sich wieder neue Geräte kaufen soll um Licht ein- und auszuschalten.
 
@Link: Leute die Geräte sind 11 Jahre alt und funktionieren immer noch. Gleich vorzuwerfen sie wollen nicht ist arg daneben. Manchmal kann man bei Sprüngen irgendwann einfach nicht mehr alles mitziehen ohne, dass der Fortschritt nicht noch weiter gehemmt wird. Musik kann man auch noch mit den alten hören. Eben über eine andere App.
 
@Stylos: ;

>>Manchmal kann man bei Sprüngen irgendwann einfach nicht mehr alles mitziehen >>ohne, dass der Fortschritt nicht noch weiter gehemmt wird."

Wir reden hier über Lautsprecher, was hat sich in 11 Jahren groß Fortschrittliches in dem Bereich getan getan?
 
@ibecf: Schon oberflächlich wie du redest. Das sind keine analogen Lautsprecher, sondern digitale, mit Prozessoren usw.. Natürlich entsprechen die irgendwann nicht mehr dem aktuellen Stand der Dinge. Irgendwann fängt man an bei neuen Produkten bereits neue Standards zu etablieren (inkl. Chips usw.), um neue Funktionen zu ermöglichen. Man versucht dann alte Geräte so lange kompatibel zu halten bis man die neuen nicht mehr ausbremsen kann. Sonst könnte man neue Funktionen irgendwann gar nicht mehr bei den neuen Geräten verwenden und wartet nur ab, damit alte kompatibel bleiben.
 
@Stylos: Ich habe das schon verstanden

Hier geht es aber nur darum das man ältere Geräte, nach einem Update, nicht mehr mit neueren gruppieren kann. Aktuell geht das aber noch.

Mach dir nix vor,das Update soll Kunden primär das bewegen neue Geräte zu kaufen und nicht mehr die funktionsunfähigen alten Lautsprecher zu benutzen.

Technisch wäre ein Mischbetrieb auch weiterhin möglich, aber Sonos ist halt geld­geil.
 
@McClane: Die Unfähigkeit ist in der schwachen Hardware der uralten Geräte zu suchen, die können die neuen Updates nicht mehr verarbeiten.
 
was ist denn das problem direkt die neueren geraete zusatzlich s1 kompatibel zu machen? kann doch nir die gier sein mehr neue speaker verkaufen zu wollen, rein technisch sollte es da doch sicher einen weg geben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen