WhatsApp meldet zwei Milliarden Nutzer - jeder 4. Erdbewohner dabei

WhatsApp hat seit kurzem zwei Milliarden Nutzer. Damit erreicht der In­stant Messenger eine Zahl von Nutzern, die weltweit kaum ein anderer Dienst erzielen dürfte, wenn man mal von WhatsApps Mutterkonzern Facebook absieht. mehr... Logo, Messenger, whatsapp Bildquelle: WhatsApp Logo, Messenger, whatsapp Logo, Messenger, whatsapp WhatsApp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mein Beileid. Also an die Nutzer.
 
@username: Als ob du nicht dazugehören würdest
 
@fabian86: Ich auch nicht. Komisch oder?
 
@Markchen: Nun ich gehöre auch nicht aktiv dazu, da andere es aber nutzen und ihr Telefonbuch hochgeladen haben, ist man am Ende leider doch wieder dabei.
 
@chris899: Installiert war die App bei mir auch noch nie und vorher friert mir auch die Hölle zu, bevor ich den Mist installiere. Leider haben Sie durch das "Telefonbuchhochladefeature" aber auch meine Nummer, was mir echt bitter aufstößt. Nach wie vor nutze ich Threema und bin seit Jahren dort gut aufgehoben.
 
@username: ich stimme Ihnen zu.
 
@username: War klar, dass jetzt jeder 3. also der Rest hier gleich ihre Nichtteilnahme postulieren müssen.
 
@topsi.kret: Wie sonst soll man sich sonst von der Masse abheben, wenn man nicht offen Kund tut, dass man NICHT mitmacht?
Eigentlich sollten wir @username loben und preisen, dass er sich nicht dem Gruppenzwang hingibt und ggf sogar Freundschaften aufgibt, weil keiner Signal oder Threema nutzen möchte?! :D
 
@sunrunner: Ja, ich werde dieses "Alle haben sich nach mir zu richten, ich bin so wichtig, dass die sich schon alle melden werden" sowieso nicht verstehen. Ich habe inzwischen 5 Messanger auf dem Handy. Mir ist das völlig egal, welche der Apps mich über den Eingang einer Nachricht informiert, es wird geöffnet und demjenigen geantwortet. Ob das nun WA, Threema, Tellegram, Signal, SMS oder der FB-Messenger ist spielt dabei doch absolut keine Rolle. Aber alle Kontakte haben eines gemeinsam: Keiner nutzt E-Mail
 
@topsi.kret: Ist mMn wie diese "Launcher debatte" bei Spielen am PC....
"Ich bin nicht fähig zwei Programme gleichzeitig zu verwalten, also ist das andere schlecht" - mimimimimi :D
Und jeder der meint "WhatsApp spioniert einen aus", der sollte KEIN Smartphone besitzen. Egal welcher Hersteller, Egal welches OS, egal ob CustomOs oder sonst was. ALLES sendet Daten an irgendwen, solange man kein selbst kompiliertes Android nutzt.
 
Hab jetzt wieder Threema entdeckt und ich muss sagen schade dass die Werbung nicht in Whatsapp gekommen ist. Mir gefällt die Vernetzung mit den Medien oder Facebook nicht. Schade dass so wenige Kontakte die Alternativen nutzen.
 
@Sebastian: Ja das stimmt. Wobei ich bei mir sagen muss, das ich sogut wie alle meine Kontakte bei Telegram habe.
 
@Sebastian: Wenn dir die Vernetzung mit Facebook nicht gefällt, dann nutze sie einfach nicht?!
 
@Sebastian: Wie, welche Werbung? Ich habe damals doch extra 1,99€ für werbefreies WhatsApp gezahlt ^^
 
So lange man nicht offen legt, wie die Zahlen zustande kommen, so lange ist das eh nur PR. Vermutlich werden die nur die Zahl der Installationen gezählt. Mehr nicht.
Und ob das wirklich sooo gut ist, wenn man ein Quasimonopol hat bzw. ist?
 
@sandvik: Naja, kann ja sein, dass es "aktive nutzer" sind. Also Registrierte Telefonnummern.
Aber ich allein habe 3 WhatApp nummern. Eine Private, eine Sim-Karte der Arbeit und eine Dritte aus meinem Pre-Paid Reservehandy. Also habe ich alleine 3 dieser aktiven Zugänge... ich denke mal nicht, dass man sowas den einzelnen Personen zuordnen kann.
 
whatsapp ist einfach verdammt gut in der usability.
 
@freaking: Das dumme dabei ist, dass das mit Email fast alles auch möglich wäre. Nur da Email noch viel mehr bietet wollen alle Email Anbieter auch möglichst viel davon bieten und das ist offensichtlich mindestens für "jeden vierten Erdbewohner" einfach zu viel ;-).
 
@markox: Und Du meinst ernsthaft, die restlichen nutzen stattdessen alle Mailclienten auf ihren Handys als Alternative? Das erlaube ich mir zu bezweifeln
 
@markox: wenn es wenigstens wie bei der Email eine offene Schnittstelle geben würde oder mehrere Clients pro Telefonnummer. Als kleines Unternehmen ist man fast schon gezwungen WhatsApp zu benutzen und die ganze Zeit das Telefon von einem Mitarbeiter zum nächsten weiterzugeben.
 
@Andrew3210: Mein Blackberry Z30, mein Huawei M3 Tablet und das Mate 20 Pro kriegen ein und ausgehende Threema Nachrichten immer nahezu zeitgleich bzw zeigen die an. WA kann sowas nichtmal ansatzweise, verstehe ich dich da richtig ?
 
@DerTigga: Das ist leider korrekt. WA ist immernur auf einem Gerät aktiv zuzüglich einer evtl auf einem Webbrowser existierenden Instanz,
 
@topsi.kret: hmm .. okay, danke für Input. Stimmt mich ziemlich nachdenklich, das, trotzdem dat Teil nun schon Jahre auf dem Markt ist, es keine Anstrengungen des Herstellers gibt (oder gabs die früher mal?), diesen Mangelzustand abzustellen.
Auf Basis davon wundere ich mich jedenfalls etwas über die Aussage von Freaking, zumindest sofern der obige Beitrag ernst gemeint war..
 
@DerTigga: Wenn der TE WA lediglich und ausschließlich auf einem Gerät zuzüglich evtl einer Web-Instanz nutzt und das als nutzbar empfindet, warum nicht? Ich kenne viele, die ihre gesamte digitale Welt, inklusive Banking und Amazonbestellungen, per Handy erledigen. Dieser Gruppe Nutzer ist es herzlich egal, ob WA multidevicefähig ist.
 
@topsi.kret: sicher ist das irgendwo so bzw auch richtig. Es fördert aber eben auch den nen einziges Gerät ständig mit sich rumschleppen müssen Zwang bzw erhöht die Größe der 'Katastrophe', im Fall des Geräteverlusts bzw Totalschadens. Oder andersrum gesagt, was man nicht auf nem Zweitgerät hat bzw (dort) direkt weiter nutzen kann, hat man in den Füßen (beiholen MÜSSEN eines bestimmten Geräts) .. oder alternativ im Geldbeutel ;-)
Egal, ich hab meine Gründe, wieso ich Threema bevorzuge, andere haben dasselbe bei WA. Allet juut.
 
@freaking: nein. Die ist miserabel.

Ich habe E-Mail auf Workstation, PC, Laptop, Tablet(s) und Handy. Alle Geräte zeigen alle Mails an.

Und WhattsApp geht nur halbwegs auf dem PC im Browser.
 
Wieviele davon sind inaktive Accounts zu Telefonnumern, die heute nicht oder neu vergeben sind? :D
 
@DRMfan^^: Das habe ich mich auch gefragt. 4 Milliarden Nutzer oder 4 Milliarden Accounts, hinter denen nur 30% reale Personen stecken.
Btw.: Auf meinem Firmenhandy haben wir auch Whatsapp bekommen. Also zähle ich 2x...
 
@Malificarum: Es werden 4 Mrd. Aktive Telefonnummern sein. Nicht 4 Mrd aktive Nutzer.
Ich habe auch 3 Accounts. Zähle also genau wie du als "mehere aktive Nutzer"
 
@Malificarum: Habt ihr keine Alternative zu WhatsApp gefunden?
 
@Odi waN: Darum geht es nicht. Die meisten nutzen Whatsapp. Privat habe ich auch noch andere Messanger. Doch wenn ich alle erreichen möchte, ist Whatsapp der Messanger der 1. Wahl. Ich gehe auf einer Party auch lieber in die Küche, wo sich alle treffen, statt im Gästezimmer mit 2 anderen zu sitzen...
 
@Malificarum: DSGVO macht euch da kienen Strich durch die Rechnung? Also was das Firmenhandy + WhatsApp angeht?
 
@Mr.Lucius: Normalerweise schon aber wo kein Kläger, da kein Richter
https://www.e-recht24.de/artikel/datenschutz/11023-whatsapp-auf-firmenhandy-nach-dsgvo-erlaubt-oder-nicht.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WhatsApp-SIM im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:10 Uhr Gocheer Schraubendreher Set Reparatur, 68 in 1 Magnetisch Feinmechaniker Schraubendreher Bit für Elektronik, Smartphone,PC,Konsolen,Gläser, Kamera, Uhrenel(Aktualisierte Version)Gocheer Schraubendreher Set Reparatur, 68 in 1 Magnetisch Feinmechaniker Schraubendreher Bit für Elektronik, Smartphone,PC,Konsolen,Gläser, Kamera, Uhrenel(Aktualisierte Version)
Original Amazon-Preis
24,44
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
17,59
Ersparnis zu Amazon 28% oder 6,85