In Stunden selbst gelernt: KI spielt Schach, Go & Shogi wie Weltmeister

Die Fortschritte in der KI-Forschung bleiben weiter beeindruckend. Mit AlphaZero wurde jetzt ein System entwickelt, das sich in kürzester Zeit die Strategiespiel-Klassiker Schach, Go und Shogi selbst beigebracht hat - und zwar so gut, dass die KI ... mehr... Gehirn, Strahlung, Denken, Kopf Bildquelle: CC0 / TheDigitalArtist Gehirn, Strahlung, Denken, Kopf Gehirn, Strahlung, Denken, Kopf CC0 / TheDigitalArtist

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Skynet! Wir begrüßen dich.

Krass was mittlerweile möglich ist.
Ich bin sowohl beeindruckt, als auch besorgt :/
 
...war auch mein erster Gedanke... schoß mir direkt durch den Kopf... aber begrüßen kann man sowas nicht, denn man weiß, wozu sowas in Zukunft verwendet wird...
 
@Zonediver: Und sollte jetzt einer auf die Idee kommen, du spielst auf "ja klar, diese KI kann in Zukunft den Klimawandel stoppen" an, den soll der Blitz beim schei**en treffen.
 
@Crowler007: könnte die KI sicherlich - aber selbst wir Menschen kennen einen der Hauptgründe (und der sind wir selbst).
 
Diese KI ist bestimmt richtig gut in Wargames. Schöne Grüße an 1983 :-)
 
Diese KI-Sachen werden bald massiv Jobs kosten. In Bereichen wie Buchhaltung wird es anfangen. Callcenter-Agents sind dann auch bald dran. Auch Software-Entwickler und IT-Admins werden - so paradox es klingen mag - sich bald sorgen machen müssen.

Ich befürchte, auch Journalisten und (Roman-)Autoren könnten durch KI ersetzt werden. Einfach alles, was man 100% mit dem Rechner erledigen kann. Am längsten werden individuelle Handwerksarbeiten überleben.

Bei Heise Techstage gab es gestern oder vorgestern dazu einen guten Artikel.

Wer jetzt meint, es entsehen dadurch neue Jobs, hat recht. Das werden aber wenige sein. Denn die KI-Engine für all das steht nicht bei jedem Nutzer daheim, sondern sie steht in der Google-, Amazon oder Microsoft-Cloud und wird von ganz wenigen Leuten betreut.
 
@1ST1: "Diese KI-Sachen werden bald massiv Jobs kosten." Ich sehe das nicht so negativ. Immerhin heißt es in einer Utopie (deren Name ich jetzt vergessen habe): Eines Tages werden wir nur noch unsere Roboter arbeiten schicken, während wir zu Hause bleiben können. Wäre ja auch reizvoll.
 
@analogkaese: sehe ich auch so. Wie gerne ich doch einen eigenen Garten hätte, aber dazu fehlt mir einfach die Zeit, bei 8h+1,5h Anfahrt die Woche..
 
@1ST1: Stichwort: BGE
Und die Neoliberalen müssen weg. Alle. Wegen Hochverrat.
 
@1ST1: bis Software Entwickler sich Sorgen machen müssen, wird noch eine ganze Menge Zeit vergehen, denn wie soll eine KI lernen wie man Software entwickelt, wenn selbst Technik- und Technologie-versierte Software Entwickler des Öfteren Fehler bei der Software Entwicklung machen, weil die Requirementsengineers Sachen spezifizieren, die sinnlos sind? Und selbst dann: es "bestellen" immer noch Menschen - und die sind oft alles andere als logisch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen