Verbraucherzentrale siegt: Gericht stoppt VPN-Abofalle von Safersurf

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat nach mehreren Abmah­nungen ein Urteil gegen den Online-Dienst Safersurf.com und den Betreiber GlobRob GmbH erwirkt. Es geht dabei um Abofallen für VPN-Dienste. mehr... Verbraucherschutz, Abofalle, Safersurf Bildquelle: Screenshot Safersurf Verbraucherschutz, Abofalle, Safersurf Verbraucherschutz, Abofalle, Safersurf Screenshot Safersurf

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auch nicht schlecht, da wird aus Safersurf mal schnell Abzocksurf. Solchen Abzockern müsste man gleich die Bude dicht machen und fertig!
 
@JoIchauch: bringt nur was bei wirklich konsequenter Abschöpfung der zu Unrecht erzielten Einnahmen. Andernfalls machen die den Laden unter neuem Namen wieder auf und das SPiel mit Abmahnen, Abmahnen, Abmahnen, Gerichtsurteil geht von vorn los und fordert erneut zahlreiche Opfer.
 
@Drachen: Das ist möglich aber jetzt hat man einen vergleichbaren Fall. Das dürfte bei der "neuen" Firma weit schneller gehen als bei Safersurf.
 
@Nero FX: Dein "aber" greift leider nicht, diese Sichtweise ist leider zu naiv und unrealistisch:
Vergleichbare Fälle gibt es seit vielen Jahren in großer Zahl, das hilft nicht.
Es muss für jede neue Firma im Einzelfall geprüft werden, auch Fristen für Anfragen und Abmahnungen lassen sich nicht verkürzen durch ähnliche Fälle - und zwischendurch kassieren die wie schon erwähnt weiter ... es darf sich einfach nicht mehr lohnen, nur dann hören die auf! Und darauf zielte ich ab mit der konsequenten und gründlichen Abschöpfung der unrechtmäßigen Gewinne.
 
Wenn sowas jahrelang hin und hergehen kann, mit der Konsequenz, dass man dann lediglich "alles richtig angeben muss" - na, da ist doch dem Verbraucherschutz bestens genüge getan.
Und morgen ploppt dasselbe System unter einem anderen Namen auf und kann wieder jahrelang die Leute abschöpfen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen