Firefox verbannt ab Version 61 die Einbindung von FTP-Inhalten

Mozilla wird in kommenden Firefox-Versionen ein Stück weit Abschied von der Unterstützung des FTP-Protokolls nehmen. In bestimmten Bereichen werden keine Ressourcen mehr geladen, die auf diesem Weg bereitgestellt werden - denn das betagte Protokoll ... mehr... Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Bildquelle: Geralt Altmann/CC0 Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Browser, Logo, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox Geralt Altmann/CC0

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
FTP ist ja mittlerweile auch für den After und wenn jemand Content öffentlich verbreiten will HTTPS und gut.
 
@retrobanger: Was spricht gegen FTP? FTP kann man genauso verschlüsseln wenn du schon HTTPS erwähnst.
 
@EvilMoe: Natürlich, aber warum dann nicht gleich SFTP über den SSH-Daemon? Ein potenzieller Dienst weniger, wenn man davon ausgeht, dass man SSH hat (was natürlich nur bei einigen Servern stimmt)
 
@retrobanger: Deutlich aufwändiger zu konfigurieren, anfälliger für Fehler. Warum mit Kanonen auf spatzen schießen? Wie will man mit SFTP anonyme downloads bereitstellen? Einen laien zu erklären was man mit den Zertifikaten machen muss mal ganz abgesehen.
 
Gut so, eh nur eine unnötige Altlast!
 
@Elkinator: die wo Minus klicken laden nur ihre kleine Webseite bei 1und1 per FTP hoch, aber haben noch nie ernsthaft sich mit Sicherheitskonzepten auseinander gesetzt diese alte Seuche
 
@retrobanger: Hier liegt die Mehrheit halt immer falsch;)
 
Hm, hat man nicht quasi bei jedem Webspace Anbieter einen FTP Server auf den man seine Webseite läd?
Versteh nicht so ganz was hier gemeint ist.
 
@jackii: Ja, vermutlich. Hier geht es aber darum das es wohl leute gibt die Inhalte z.B. CSS, Bilder, js über externe FTP server einbinden, warum auch immer. Sinn erschließt sich mir da nicht, warum ich dafür FTP nutzen sollte und kein HTTP.
 
"Auch der Chrome-Browser unterstützt entsprechende Ressourcen-Einbindungen nicht mehr."
Die meisten Add-Ons funktionieren seit Version 57 auch nicht mehr.
Mozilla will offensichtlich mit Macht den Opensource-Gedanken verdrängen.
User/Benutzer - pfui Deibel - wer ist denn das?
Wir bauen unseren Browser so langsam in Richtung Google-Chrome um.
Tschüß Mozilla
In den Anfangszeiten war der Nutzer noch euer größter Fan - so langsam wird es Google.
 
@mistert.: Und was hat die Umstellung des Addons Systems von XUL nach webextensions jetzt mit dem ftp thema zu tun ?
 
@nightdive: ganz einfach - NICHT'S
dies war ein Hinweis darauf , dass Mozilla so nach und nach alles ausbaut , was die Nutzer im Laufe der Jahre zu schätzen wußten.
 
@mistert.: Das AddOn-System wurde verändert und manche Entwickler sind zu faul, ihre Extensions anzupassen -> keine Schuld von Mozilla

FTP über den Browser habe ich gefühlt zuletzt vor 10 Jahren benutzt -> kein Verlust, dass sie das ausbauen.
 
@Torchwood: Halbe Wahrheit. Manche Addons bzw manche Funktionen können gar nicht mehr eingebaut werden. Siehe mehrere Tab zeilen @TabMixPlus, Siehe diverse Einstellungen des Classic Theme Restorer. Die Entwickler wollen können aber nicht. Schuld Mozilla.
 
@Eagle02: OK, das wusste ich nicht.
 
@mistert.: Manche Dinge die früher sinnvoll in einem Browser waren sind es heute nicht mehr oder vermisst du z.b. den Gopher support ?
Ich sehe absolut kein Problem in dem Vorgehen von Mozilla solange der direkte Zugriff auf FTP Server weiterhin möglich ist
Das alles ist eine folge der Abwägung von Kosten zu Nutzen bei Mozilla und natürlich jammern immer mehr oder weniger Leute bei Wegfall von Features oder UI Änderungen.
 
Glaubt der Meinungsmache hier mittlerweile wirklich fast jeder? Böse Falle!
 
"Insbesondere verschlüsselte Verbindungen sind mit dem Protokoll nicht machbar".
Klar kann man FTP verschlüsseln. Nennt sich FTPES.
 
und ich Depp hatte gehofft, dass die API endlich erweitert wird wie vor Firefox 57, damit fireftp endlich porträtiert werden kann.
 
> "Das bedeutet letztlich auch, dass eingebundene FTP-Ressourcen einen HTTPS-Schutz der Webseite im Grunde überflüssig machen."
Schön, dass Mozilla seine Daten auf https://ftp.mozilla.org/pub/firefox/releases/ ablegt ;)
 
@greeny69: Ich kann da keine eingebundenen ftp-ressourcen erkennen. "ftp" ist nur die Subdomain.
 
@greeny69: Du solltest vielleicht erstmal den Unterschied zwischen einer Subdomain und einem Übertragungsprotokoll herausfinden und wo sie in einer Adresse zu finden sind.
 
Warum blendet man nicht einfach eine Warnung ein die bestätigt werden muss (unsichere FTP Verbindung oder so). Genau wie bei Webseiten mit Fehlerhaften oder abgelaufenen Zertifikat.
 
Klar ist FTP alt, aber warum den ganzen Overhead für HTTP oder - viel schlimmer -- für HTTPs, wenn man nicht muß?

Ist doch eh nur die Verbindung, die da potentiell verschlüsselt oder nicht verschlüsselt ist. Klar, einem DAU kann man natürlich nicht erklären, daß diese .asc oder .sig-Datei, die dem Download zur Seite stehen sollte, der Validierung dessen dient....

.... aber, hey, ist ja nicht so, als ob IRGENDEIN Browser das implementieren würde.

Und wenn man seine ISO-Datei per UDP verschicken täte. Interessiert doch keinen. Wichtig ist nur, daß der Download hinterher validiert werden kann. Dann reicht auch FTP und .... auch wenn das natürlich die aktuelle Meute komplett verlernt hat, aber die Signaturen, Prüfsummen oder dergleichen, DIE verschickt man natürlich NICHT gemeinsam mit dem Download.
 
am besten firefox sperrt ab v62 dann auch die nutzung von http und ab v65 als große neuerung auch https, wie wärs damit mozilla? völlig idiotische neuerungen seit 57....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr TP-Link Archer T2U NanoTP-Link Archer T2U Nano
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
13,38
Blitzangebot-Preis
11,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3