Facebook wollte Patientendaten mit eigenen Nutzerdaten abgleichen

Facebook hatte offenbar vor, die Patientendaten einer Reihe von ameri­ka­nischen Krankenhäusern mit den auf seiner Plattform gesammelten Nu­tzer­daten abzugleichen. Zwar sollten die Daten der Patienten ano­ny­mi­siert werden, doch mit Hilfe von ... mehr... Facebook, Datenschutz, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media, Facebook Datenschutz Bildquelle: Gerd Altmann/CCC0 Facebook, Datenschutz, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media, Facebook Datenschutz Facebook, Datenschutz, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media, Facebook Datenschutz Gerd Altmann/CCC0

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja ist da jetzt wirklich jemand überrascht?
Weiterhin kann ich dazu nur Sagen ROFL und LOL...
Bin ich froh da ich nie ein Fratzenbuch Account hatte und nie eins haben werde. Ich weiß schon warum =)
 
@Eagle02: Naja Facebook hat ja noch viele andere Services... WhatsApp instagram, Firmen die sich auf Werbungen spezialisiert haben (auch da kann man Daten gewinnen), die Apps herstellen, oculus etc. Ganz klar wo Facebook überall drin steckt ist es nicht mehr...
Und ich habe nach wie vor das Gefühl das andere amerikanische Grosskonzerne mehr Daten von uns besitzen als Facebook.
 
@Eagle02: Ja das überrascht schon. Also nicht die Tatsache, dass Facebook diese Daten haben möchte, aber die Info, dass Krankenhäuser scheinbar achtlos mit den Patientendaten umgehen.
 
@Eagle02: Ist einer deiner Freunde, Bekannten oder Verwandten bei Facebook und hat dich mit diversen Daten in seinem Adressbuch am Handy?
Na dann freu dich, da er sein Adressbuch automatisch mit Facebook abgleicht und so Facebook trotzdem an deine Daten kommt. Ganz ohne dein Einverständnis.

Oder weisst du ob du nicht auf irgendwelchen Bildern erscheinst, die irgendjemand irgendwo auf Facebook gestellt hat, und jemand der dich kennt hat diese Bilder mit deinem Namen getaggt und in weiterer Folge hat dich die automatische Bilderkennung weiter per autotagging auf anderen Bildern zugeordnet?
Nachdem du nicht auf Facebook bist, wird dich keiner um dein Einverständnis fragen und bei Facebook ist sowas fieserweise opt-out (wenn keiner explizit ablehnt, ist es erlaubt).
 
@Eagle02: dafür ein account bei winfuture und die haben deine IP adresse´. nicht schlecht
 
@cs1005: ist mir neu das Winfuture zu Facebook gehört.
 
@Eagle02: du hast hoffentlich auch Domains wie connect.facebook.com und Ähnliche in deinem Router geblockt, sonst bekommt Facebook auch ohne Account noch massig Daten von dir und damit über dich.
Direkter Aufruf und eigenes Konto dort sind ja das Eine, aber Verlinkiung auf Drittseiten und Übermittlung auch ohne FB-Anmeldung oder -Konto sind nochmal eine ganz andere Nummer.
 
Klar Facebook Patientendaten abgleichen und an die Versicherungen verkauft, dann hätten viele US Bürger keine Krankenversicherung mehr bekommen. Obamacare hat da wohl Facebook einen Strich durch die Rechnung gemacht.
 
@henric: Keine Sorge, Trump bekommt Obamacare schon noch abgeschafft.
 
Welch Überraschung und nach wie vor wahrscheinlich noch alles die Spitze des Eisbergs. Aber so groß das Aufsehen darüber sein wird, die Mehrheit wird das kaum interessieren und alles schnell vergessen haben. Schließlich hat Zuckerberg Besserung geheuchelt und ohne Facebook gehts ja gar nicht.^^
 
Und das Ganze kommt jetzt nur in die Medien, weil es um Facebook geht. Dass sich diese Daten (annonyme Patientendaten) beispielsweise in Deutschland aktuell noch schlicht kaufen lassen ist ja auch völlig uninteressant. Wie gut dann diese Daten annonymisiert werden konnte man Ende 2013 in den News lesen.
 
Ach das ferne Amerika, kommt bestimmt nicht zu uns rüber, wir haben Datenschutz!

VERGEST ES!

In D. verkauft so ziemlich jeder im Gesundheitswesen eure Daten, ob Apotheker, Krankenhäuser, Krankenkassen (auch die Privaten), Röntgeninstitute, Kassenärztliche Vereinigung (Abrechnungen), "Anonymisiert" versteht sich.

*Bitteres Lachen*
Damit aber nicht genug, die allermeisten Datenauswertungsfirmen, die sich in unseren "Gesundheitswesen" tummeln, und beauftragt werden Daten Statistisch oder zu Abrechnungszwecken aufarbeiten, machen das weitgehend unkontrolliert.

Rechnet man noch die ständigen Hacks hinzu, wenn es bei der grassierenden Inkompetenz was Datensicherheit betriff überhaupt solche braucht, frage ich mich welches Patienten-Datum noch nicht in falsche Hände gekommen ist?

Aber wieso sich auf "Fremde Hilfe" verlassen, zu viele geben ihre Gesundheitsdaten und die der Familie Gedankenlos an Amerikanische Datenkraken, ob Digital Health, Fitness Tracker oder der HIV Status bei Grindr, da schreckt so mancher vor gar nichts zurück.

Da kann ich nur noch zynisch Konstatieren, was FB da macht ist schon an "Harmlosigkeit" kaum zu Unterbieten.
 
@Kribs: Du hast die Bluetooth Zahnbürsten vergessen.
 
@Paradise: Wobei sich das abschalten lässt und die dazugehörige APP nicht installiert werfen muss. Wer es dennoch nutzt...
 
Nur noch Widerlich, aber nicht nur FB!
 
bzgl anmelde Pflichten hatte ich den Ärger mit der tollen Tonibox. Was für eine tolle Idee dacht ich für mein Kind. Verwandte schenken Figuren und gut wenn es um die immer wieder Frage geht was man dem Kind schenken soll. Tonibox gekauft und Anleitung sagt " anmachen und Installation läuft". halbe Stunde ging nix bis ich mal googlete und es schon los ging. Ohne die App dazu und ohne Routerverbindung läuft nix. Da is mir dann doch das erstemal der Kragen geplatzt. Gekauft zu Weihnachten gekauft gehabt und für zurück bringen eigentlich zu spät aber es trotzdem versuchte und schaffte da der Händler mir auh sagte das die Dinger heiss geliebt sind aber viele Rückgaben stattfinden wegen dem Onlinezwang der Box. Es wird echt nervig. Egal wo und egal was, am besten erstmal online anmelde Pflicht. :-/
 
@Aiden Emmagan: Tonibox? Nie davon gehört und deswegen eben mal gesucht.
Aha, Toniebox, irgendwas für Kinder und unbedingt Online-Anbindung. Da überrascht es wenig, dass die Internet will und vermutlich auch ein Konto beim Anbieter usw. .... das kann man auch vorher rauskriegen, dann muss man sich nach dem Kauf weder wundern noch aufregen.
 
Ich reg mich schon auf wenn ich mich irgendwo mit einem FB Account anmelden soll, wo ich doch keinen habe. Ich freu mich immer mehr dass ich keinen habe!
 
@bebe1231: Man kommt gut ohne FB durchs Leben, aber man muss es nicht allen und jedem erzählen ;-)
 
Nichts anderes machen Gesundheitsstudien auch. Man nehme die Daten zu Krankheiten, setze sie ins Verhältnis zur angewandten Therapie und schwups, hat man eine studie bzw erforscht, welche behandlungsmethoden effekiver zu sein scheinen.
Das gejammer hier geht nur wieder kos, weil FB der aufhänger ist.
 
@iPeople: Ja und nein - Facebook ist dann doch eine Nummer anders, weil sie eine Datenbasis haben, mit der sie solche Krankheitsdaten abgleichen und sicherlich sehr gut de-anonymisieren können. Reine Studien zu Krankheitsbildern oder Ernährung usw. erlauben und bezwecken das m.W. nicht.
 
@Drachen: Echt ? Wie soll das gehen ? Erkläre doch mal bitte, wie man anonymisierte Daten , die völlig ohne Bezug sind, irgendwelchen FB-Accounts zuordnen Kann.
 
@iPeople: Muss man dir das wirklich noch erklären? Das ist erstaunlich. Aber gut, tun wir mal so, als wärst du wirklich so naiv und unwissend, wie du dich hier wieder mal gibst:
Facebook hat Zugriff auf ziemlich viele Webseiten und kann ggf. seine Mitglieder sehr weit über die Grenzen der eigenen Webseite hinaus tracken. Die haben garantiert auch vielfach Zugriff drauf, ob (dazu wann und wie oft) jemand Gesundheitsseiten, Ratgeber, Onlineapotheken, Seiten von Krankenhäusern und Arztpraxen sowie ggf. auch Routenplanern zu solchen Orten usw. aufruft. Mit Gesundheitsdaten von Krankenhäusern können sie das ggf. auch noch zeitlich abgleichen und je seltener eine Krankheit und/oder je weniger dicht eine gegend besiedelt ist, um so treffsicherer kann man mit genug Datenmaterial auch die "anonyme" Person hinter dem Krankenblatt herausfinden.

Wer wie du so oft auf einer IT-Seite herumturnt, sollte das aber eigentlich langsam mal selber wissen. Und nebenbei kannst du mal was gegen dein Plenken unternehmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr