Amazon startet virtuelle Dash Buttons in Deutschland: So geht's

Amazon hat nun auch in Deutschland die "virtuellen Dash-Buttons" ge­star­tet. Die Dash Buttons sind eine Art intelligente Lesezeichen für Pro­duk­te, die man gern und häufig bestellt und sollen den Bestellvorgang erleichtern und deutlich schneller ... mehr... Amazon, dash button, Amazon Dash Button, Virtueller Dash Button Bildquelle: Amazon Amazon, dash button, Amazon Dash Button, Virtueller Dash Button Amazon, dash button, Amazon Dash Button, Virtueller Dash Button Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also tut mir leid, aber ich finde es umwelttechnisch ein Desaster.

Da klickt man und dann kommt übertrieben gesagt eine Packung Batterien alleine in einem riesen Karton.

Oder muss es wirklich sein, dass noch jede einzelne Person 25 kg Waschmittel auch noch per Post schicken lässt?

Das sind alles Positionen, welche man bei seinem Wocheneinkauf im Supermarkt mit einkaufen kann und auch auf Lager legen kann.

Und diejenigen, welche das Nutzen, brauchen keinen Pieps mehr über jemanden anderes sagen, also zwecks Umwelt und Co.
 
@andi1983: Dir ist schon klar daß es auch Leute gibt die keinen Wocheneinkauf machen können? Nicht jeder ist dazu in der körperlichen oder seelischen Verfassung und für solche Leute ist das eine unglaubliche Erleichterung.
 
@Johnny Cache: ich bin sicher, dass das die ausschließliche Zielgruppe ist.
 
@Johnny Cache: einige größere Supermärkte bieten es an den Einkauf für dich zu erledigen und es an dich zu transportieren. Kostet natürlich etwas extra, aber ist ja bei Amazon genauso. Man bekommt ja nicht die Packung Waschmittel zum Supermarkt Preis aber mit kostenlosem Prime Versand. Und man unterstützt regionale Läden mit regionalen Ladenangestellten.
 
@Wuusah: Das ist leider noch viel zu wenig verbreitet. Vor allem die Tatsache daß man dann auf deren gewohntes Artikelangebot zurückgreifen könnte wäre natürlich absolut phantastisch.
 
@Johnny Cache: diese Buttons taugen sicher nicht dazu einen wocheneinkauf zu ersetzen, dazu ist die Palette erstens zu klein und zweitens weit zu unflexibel, es gibt dienste die erledigen sowas.
 
@andi1983: Es ist nicht amazons Schuld. Unsere Wirtschaft und das 40h+ Arbeitsmodell führt dazu, dass wir alles um die Arbeit herum planen müssen und durchtakten. Wenn man zeit-intensive Dinge wie den Großeinkauf auf solche System um-transferieren kann um mehr Freizeit zu haben, dann bin ich nicht abgeneigt.

Würde ich 10h mehr in der Woche haben würde ich sogar öfter überlegen physisch Einkaufen zu gehen. Mir ist meine freie Zeit aktuell zu wertvoll und kurz.
 
@ABCD.: Dir ist deine Zeit aber offenbar nicht zu wertvoll und kurz um hier im Forum rumzuhängen ;-)
 
@WieAusErSieht: Winfuture gibt es auch in seiner Firma, einen Supermarkt vermutlich nicht. ;)
 
@ABCD.: Also bitte. Als ob jetzt die 40 Stunden Woche schuld wäre ;-)

Per Gesetz darf ein Arbeitnehmer nicht länger als 10 Stunden am Tag arbeiten. Die meisten liegen bei 8,5. Läden haben aber täglich 12 Stunden offen.

Da kann jeder einkaufen. Und Selbstständige sowieso, weil sie ihre Zeit selbst verplanen können.

Und auch bei Leuten mit Schichtarbeit ist es genauso. Die haben sogar noch teilweise einige Tage am Stück dann frei, oder die Schicht endet immer in einem Zeitraum, an dem die Geschäfte noch geöffnet haben

Und was stellen die Leute dann mit der freien Zeit an? Noch mehr Katzenvideos im Internet schauen?

Alles eine billige Ausrede.
 
@andi1983: Wenn du die Amazon-Verpackung nimmst, sind die Batterien in einem umweltschonenden Karton.
Das könnte trotz Logistik umweltfreundlich sein als das Plastik in das sie im Supermarkt verpackt sind.
 
@andi1983: Ob ich mich nun ins Auto setze und due Umwelt verpeste oder es die Post tut... da ist meine Bilanz mit der Post wahrscheinlich sogar noch das bessere, weil das Postfahrzeug mehrere, nicht nur mich, bedient.
 
@kkp2321: Das mag für seltene/einzelne Artikel stimmen. Also diese Rechnung stimmt, wenn man als Beispiel von einem Buch ausgeht, welches per Post kommt, anstatt extra deswegen in die Stadt etc. zu fahren. Aber hier geht es um Artikel des täglichen Bedarfs, die man an jeder Ecke kaufen kann. Und wie gesagt, die man mit etwas Planung sogar großzügig auf Lager bei seinem Wocheneinkauf mitbesorgen kann.

Und das der Mensch von heute keinen Wocheneinkauf erledigen kann, ist bei vielen schon eine billige Ausrede.
 
@andi1983: Warum nur für seltene Artikel, ich steige auch für nicht seltene Artikel ins Auto. Und wenn ich jetzt Batterien brauche und jetzt ins Auto steige, worin besteht die Mehrbelastung mir das mit der Post liefern zu lassen?
Gerade, wie auch schon angesprochen, weil Amazon u.A. umweltfreundlichere Verpackungen einsetzt.
 
@kkp2321: Keine Verpackung ist Umweltfreundlich. Und bevor du sie bekommst, waren sie auch im Großhandel in einer anderen Verpackung. Dazu noch den Karton für jeden einzelnen Besteller.

Du brauchst jetzt Batterien und lässt sie mit der Post liefern? Finde den Fehler.
Wenn du sie mit der Post liefern lässt, dann kannst du auch am nächsten Tag ins Geschäft gehen. Gibt es auch an jeder Ecke. Mittagspause etc. Alles möglich.
 
@andi1983: ich könnte mir schon vorstellen, das Amazon direktere Wege vom Hersteller nimmt. Das sei dahin gestellt.
Als Primkunde habe ich 24h Lieferung, auch immer mehr sameday. Von daher sehe ich da keinen Fehler.
Alles ist möglich, aber selber los fahren ist nicht umweltfreundlicher.
 
@kkp2321: selber losfahren ist nicht umweltfreundlicher- ...
Aber einen Boten für so einen schnöden Mist wie z.B. Batterien, die es überall gibt, engagieren? Der ja selber mit einem Auto kommt und losrennen und klingeln muss- was ist nur los mit der neuen Generation? Für Artikel, die es überall gibt und kein extra Dienstleister vonnöten ist?
Einfach nur einkaufen gehen, überall gibt es fast alles für's Leben und zum Überleben. Warum dafür Amazon einschalten? Wer bei z.B. Kaufland oder Edeka nix findet, um ein Wochenende zu überleben; dem ist ist nicht zu helfen.
Alles gibt es hier überall- warum Amazon? ... :(
 
Ich finde es bei Artikeln die man ständig kauft ja sinnvoll. Aber wieso bei Lego, Notebooks oder Büchern?!

Und wo ist der Unterschied zu One-Click? Außer das ich es über die Dash Seite machen kann & nicht raussuchen muss.
 
Und wann kommt endlich "Head Dash" das neuro Implantat? Wenn ich bis 13:00 Uhr an Chips denke, werden sie noch am selben Abend geliefert. Aber Vorsicht, dass der Sleap Mode keinen Bug hat, sonst gehen Träume noch im wahrsten sinne des Wortes in Erfüllung.

Ich finde ja, Amazon geht in vielen Bereichen mittlerweile einfach zu weit. Grenzen austesten und Märke besetzen wo es nur geht und um jeden Preis.
Ich liebe Einkaufen gehen zu sehr, als dass ich bei so Etwas mit machen würde. Zudem finde ich, sollte man ein paar Sachen auch einfach noch selber machen um sie wertschätzen zu können und den Bezug zur Realität zu behalten. Abos und Automatisierung sollten irgendwo ihre Grenzen haben, zum Wohle der Gesellschaft.
 
Ich vertraue diesen Dash Buttons nicht, weder virtuellen noch materiellen, weil sobald ich auf den Knopf klicke kann ich nicht erkennen ob der Preis sich geändert hat.
Und wenn der Preis bei einer Bestellung per Dash Button teurer wird, dann wäre ich stark verärgert.
 
Rechtlich dürften die virtuellen Buttons auch kritisch sein. Denn beim Klick auf Kaufen bekommt man den Preis nicht angezeigt. Und bei Online-Shopping muss man vor dem Klick auf "Bestellen" ohne Umwege den Preis sehen. Der Preis müsste also immer direkt angezeigt werden auf dem Button und nicht nur, wenn ich auf den Artikelnamen klicke. Also statt "Jetzt kaufen" "Jetzt kaufen für 14,50 EUR"
 
@Runaway-Fan: Oder halt zum fixen preis, wie ein Lieferplan in der Geschäftswelt. Da gibts einen Vertrag "liefere mir Batterien für 83cent das Stück" und dann sagt man "heute 3, morgen 5, nächste Woche 22".
 
@Bautz: Oder halt zum fixen preis
die Preise ändern sich aber ständig. Nicht nur bei Amazon, sondern überall wo man online oder offline einkauft.
 
@Bautz: vielleicht ist der Einkauf bei Amazon doch nicht so gut, besser bei Media Markt oder bei Rewe
 
Die Nutzer solcher Button, die für jedes Produkt ein separates Paket geliefert bekommen, sind bestimmt auch diejenigen die lauthals in Foren über den Diesel meckern. Was für eine Heuchlerei...
 
Eine übersichtlichere Webseite wäre meiner Meinung nach wichtiger.
 
@Edelasos: Besonders eine ordentliche Suchfunktion bei der man auch bestimmte Kategorien ausschließen kann wäre wirklich was wert. Da entgeht denen sicher einiges an Geld nur weil man mangels brauchbarer Suchergebnisse nichts findet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:05 Uhr Hoplaza USB C-Hub, Typ C-Hub-Adapter, 3 USB 3.0-Anschlüsse, TF/SD-Kartenleser, 4K-HDMI-Anschluss, USB C-Stromversorgung, 7-in-1-Aluminium-AdapterHoplaza USB C-Hub, Typ C-Hub-Adapter, 3 USB 3.0-Anschlüsse, TF/SD-Kartenleser, 4K-HDMI-Anschluss, USB C-Stromversorgung, 7-in-1-Aluminium-Adapter
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
21,24
Ersparnis zu Amazon 18% oder 4,75

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr