Raumfahrt: Fehler aus Gewohnheit kostet Russland 45 Millionen Dollar

Es gibt Fehler, die trotz gewissenhafter Prüfungen einfach nicht entdeckt werden, weil sie allen Beteiligten zu vertraut vorkommen. Durch einen solchen wurden in Russland vor einigen Wochen fast 45 Millionen Dollar in den Sand gesetzt, als man kurz ... mehr... Satellit, Rakete, Sojus, Arianespace, O3B Bildquelle: Arianespace Raumfahrt, Satellit, Rakete, Baikonur Raumfahrt, Satellit, Rakete, Baikonur Roskosmos

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sowas passiert eben. Beim Jungfernflug der Ariane 5 war einfach die Software der alten Ariane 4 1:1 übernommen worden, was in einem Gigantischen Feuerball kurz nach dem Start resultierte. Und bei einer (Europäischen?) Marssonde wurden Meilen und Kilometer verwechselt, so das die Sonde auf dem Roten Planeten zerschellte. Shit hapens... ;-)
 
@karlo73: Das hat die NASA ganz alleine falsch berechnet. https://de.wikipedia.org/wiki/Mars_Climate_Orbiter
 
@karlo73: War das nicht nen Dezimalstellen Fehler? Nen Komma statt nem Punkt gedeutet sodass 1.000 zu 1,000 wurde?
 
@Gelegenheitssurfer: Der Fehler passiert hauptsächlich, wenn Menschen etwas eingeben.
Maschinen rechnen mit Gleit(Komma/Punkt)Zahlen.
Komma oder Punkt ist da nur ein Name.
Die Logik (und die Darstellung im Speicher) bleibt gleich.
 
@karlo73: Sorry, aber so was DARF nicht passieren. Es arbeiten dort soviele Menschen mit derart viel Rechnerunterstützung, dass es entsprechende Warnsysteme geben MUSS.
 
"Der Jungfernflug im April 2016 war erfolgreich."

Welches Genie hat dann nachher die Daten wieder geändert?

Verständlich wäre der Fehler nur wenn er beim ERSTEN Start auftritt - nicht beim zweiten...
 
@Stefan1979: "Welches Genie hat dann nachher die Daten wieder geändert?"

War bestimmt dieser Vodka
 
@daaaani: "Wer ist dieser Vod Katitten?"
 
Naja... rechnen sollte man schon können - sind ja alles Akademiker. Aber dann die Daten nicht prüfen? WTF? Das is schon sehr dämlich...
 
@Zonediver: ok Mr. Perfect
 
@FuzzyLogic: No - Pjotr Vodka ;-)))
 
@FuzzyLogic: es geht nicht um mr perfect sondern um TEAM perfect und bei solch einer unternehmung sollte man erwarten, dass nicht einer sondern mindestens 5 Leute solche
Dinge Gegenprüfen.....
 
Passiert selbst den besten schon mal. Ebenfalls hat Russland vor kurzem einen Microsatelliten (nicht größer als ein Schuhkarton) in den All geschossen. Bemerkenswert in welche richtung sich die Technik bewegt.
 
Beim Produktion der Airbus A350 wurde Inch und cm verwechselt, alle Verlegekabel waren zu kurz.
 
@Kanke: Gibts da auch eine Quelle dazu? Konnte dazu nichts finden...
 
@Stefan1979: Ich habe das bei N24 Dokumentation gesehen, es gab Lieferverzögerungen und Qatar wollte Vertrag auflösen, aber Endeffekt geblieben. google: n24 doku A350
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen