Chinesen verklagen Apple: Das App-Store-Icon verletzt Markenrechte

Eine gewisse Ähnlichkeit lässt sich wohl kaum leugnen: Ein chinesischer Textilfabrikant hat Apple verklagt, da das seit einigen Jahren genutzte App Store Icon der Amerikaner dem Markenzeichen der Chinesen fast wie ein Ei dem anderen gleicht. mehr... Apple, App Store, Store, Marke Bildquelle: Apple Apple, App Store, Store, Marke Apple, App Store, Store, Marke Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe es mir angeguckt, die Ähnlichkeit ist nicht zu leugnen. Ich bin ja gegen den Schutz von Banalitäten, aber da es hier jemanden trifft, der sich selbst dieser Sache schuldig macht, finde ich es natürlich gut. Apple kann ja Lobbyismus für die Erhöhung des Maßstabs an die Schöpfungshöhe betreiben, nur können sie dann niemanden mehr für den Vertrieb rechteckiger Geräte belangen.
 
@dpazra: Es geht / ging nicht um das Rechteckige, sondern um die abgerundeten Ecken. Merke: Apple, der Erfinder und Patentinhaber der runden Ecke! >:D
 
@Kiebitz: laut Apple Anhänger ging es doch gar nicht um Runde Ecken... ;-)
 
Als Designer würde ich mir auch eher logos mit dem Namen "A" anschauen ob es ähnlichkeiten gibt aber nicht ob es Ähnlickeiten mit einem Chinesischen Kleiderhersteller in China hat der auch noch "Kon" heisst -.-
Ein Vergleichsbild wäre nett gewesen, sieht wirklich ähnlich aus, die Frage ob es wirklich Zufall ist oder ob Apple das einfach ignoriert hat?
 
@Vash91: Wenn 23 Leute im Raum sind (und unabhängige Gleichverteilung von Geburtstagen über das Jahr angenommen wird), dann haben wahrscheinlich schon 2 davon am selben Tag Geburtstag. Wieviele Logos gibt es auf der Welt? Ich würde sagen, dass (gerade bei eher minimalistischen Designs) der Möglichkeitsraum einfach nur beschränkt groß ist und wenn "Geschmacksmuster" und "Markenschutz" dann noch eine möglichst große Umgebung dieses Logos im Möglichkeitsraum abdecken wollen (an dieser Stelle Grüße an das Café Apfelkind), dann sind Kollisionen garantiert. Schön das es jemanden trifft, der hier öfter auf der anderen Seite stand.
 
Naja - wenn man bedenkt wie man im Reich der Mitte gemein hin mit Patenten Anderer umzugehen pflegt, wie man diese systematisch ignoriert, dann wohnt dieser Posse um eine Banalität eine gehörige Portion Zynismus inne. Müssten die Chinesen für alles das sie je kopiert haben Schadenersatz leisten ... ohje ...
 
@Hobbyperte: Dann wäre China im A***. Der Staat würde komplett kollabieren. Natürlich ist denen das egal und keiner kann da etwas durchsetzen. Aber wenn, dann würden unsere (Ur-)Enkel China nur noch aus dem Geschichtsbuch kennen.
 
@Hobbyperte: Apple ist beim ignorieren von Patenten auch vorn dabei. Patentgebühren werden von Apple recht oft nicht gezahlt und wenn es dann vor Gericht geht, fahren sie die Schiene, dass es ja unter die FRAND-Regeln fallen würde. Sie betreiben da quasi ein wenig Selbstjustiz.
Auf der anderen Seite sieht Apple natürlich in Trivialitäten wie abgerundeten Ecken und Slide-to-unlock eine unfassbare Schöpfungshöhe...
 
@Hobbyperte: Dem hier genannten Unternehmen "Kon" kann es so ziemlich egal sein ob es andere chinesische Unternehmen mit dem Patentschutz genau nehmen oder nicht. Das hat absolut nichts mit ihm zu tun. Er hat jedenfalls das Recht Klage einzureichen und damit auch gute Chancen den Streit zu gewinnen.
 
So sehr ich es Apple wünschen würde - als Mac und iOS-User - mal eins reingewürgt zu bekommen, auf diesem Gebiet, stellt das Logo meiner Meinung nach eine einfache Evolution dar und ich denke die Patente von Apple schließen Variationen mit ein. Auch stellt Apple keine Mode mit diesem Logo her.

Das Grunddesign verwendet Apple sicher schon seit 20 Jahren. Hier mal Beispiele Seit 2001:
Os X 10.0 (Jahr 2001) http://www.mac-history.de/wp-content/uploads/2008/05/macosx100_first_run.png
App Store-Logos von 2011 bis heute: http://logos.wikia.com/wiki/Mac_App_Store

Dennoch hätte Apple das vorher prüfen müssen und daher haben sie selber schuld und müssen nun mal ihre eigene Medizin schlucken.
 
@EamesCharles: Das Café Apfelkind vertreibt auch keine Hard- oder Software und wurde trotzdem von Apple verklagt, obwohl die Ähnlichkeiten da deutlich geringer waren als im jetzigen Fall.
 
@TiKu: Etwas besser informieren wäre garnicht sooo schlecht. Das ?Cafe? wurde erst verklagt, als die Dame gemeldet hat, dass sie unter dem Namen/Logo eben auch Elektronikartikel verkaufen will.
 
@Ex!Li: diese Klasse hat sie registrieren wollen, Klasse 42: "Wissenschaftliche und technologische
Dienstleistungen und Forschungsarbeiten und diesbezügliche
Designerdienstleistungen;
industrielle Analyse- und Forschungsdienstleistungen;
Entwurf und Entwicklung von Computerhardware und -software;"
 
@Ex!Li: Und das hier?

https://www.apfelnews.de/2011/09/08/chinesischer-nudelhersteller-sichuan-fangguo-food-soll-das-apple-logo-kopiert-haben/
 
Also für mich sehen beide aus wie ein Indianerzelt aus Strichen.
 
@Edelasos: Klingt nach einer soliden Grundlage für eine Klage. In den USA direkt klagen und in China kann man ein Joint Venture für den Verkauf von Indianerfanartikeln eingehen.
 
@dpazra: Genau. Ich werde am Montag eine Klage einreichen. Wer noch mitmachen will soll sich melden.
 
Die Firma Apple verklagt doch auch jeden, besonders ihren Lieblingsfeind Samsung, wenn irgend etwas ähnlich aussieht wie ihre Produkte. Dann müssen sie sich nicht wundern, wenn der "Bummerrang" zurückkommt....
 
Soll Apple doch zum alten, besser aussehenden Logo zurückkehren. Der Trend, dass alles simplifiziert werden muss (wie das Instagram-Logo), find ich nicht gut. Das alte Logo hat sehr gut ausgesehen, das kann ruhig bleiben. Veränderung um der Veränderung Willen ist nicht notwendig.
 
Auch wenn ich hier grundsätzlich bei Kon bin, stellt sich mir die Frage, welchen finanziellen Schaden Kon dadurch erlitten hat, dass das AppStore-Logo von Apple dem Firmenlogo von Kon ziemlich ähnlich sieht.
Ich denke nicht, dass sich Millionen Käufer, die eigentlich gerade auf dem Weg zu Kon waren und irgendwo Werbung von Apple und/oder iOS/MacOS gesehen haben, sich dann dachten "Eh, guck mal, sieht aus wie Kon, ist aber ein Software-Store. Da hole ich mir doch lieber statt eines 2.000 Dollar Hund-und-Katze-Pelzmantels lieber ein 1.500 Dollar günstiges iPhone X! Ich bin doch nicht blöd."
Oder wofür wollen die Schadenersatzzahlungen haben?
 
@MaikEF_: Also mir passiert das regelmäßig. Eigentlich will ich mir über die KON-App neue Klamotten bestellen, aber lande immer wieder im App-Store und kauf mir dann halt ne App.

Das ist entgangener Umsatz!
 
@dognose: Also ich finde im AppStore keine Kon-App!!!
Und wie soll denen dadurch Umsatz entgehen? Wie hoch soll dieser denn sein? Alles Quatsch...
 
@MaikEF_: Soll ich denn jedesmal mein Sarkasmus-Schild hochhalten?

Und nein, ich habe KEIN Sarkasmus-Schild!
 
@Winfuture: Wieso habt ihr eigentlich im Artikel das Bild nicht mit eingefügt? MfG
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:40 Uhr Mini-PC, Acepc AK3 Windows 10 Pro Intel Celeron J4125 Mini-Desktop-Computer, 6 GB DDR4 + 120 GB ROM, Unterstützung von 2X HDMI+1X VGA, Dualband-Wlan, Gigabit-Ethernet, BT 4.2Mini-PC, Acepc AK3 Windows 10 Pro Intel Celeron J4125 Mini-Desktop-Computer, 6 GB DDR4 + 120 GB ROM, Unterstützung von 2X HDMI+1X VGA, Dualband-Wlan, Gigabit-Ethernet, BT 4.2
Original Amazon-Preis
229,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
186,99
Ersparnis zu Amazon 19% oder 43