Radar-iTE: Neue BKA-Software sieht weit weniger Terrorgefahr

In Deutschland sind aktuell etwa 720 radikale Islamisten als potenzielle "Gefährder" eingestuft. Dank einer neuen Analysesoftware will das BKA jetzt einschätzen können, dass von rund der Hälfte dieser Personen aber keine hohe Terrorgefahr ausgeht. mehr... Polizei, Bka, GSG 9, SEK Bildquelle: Bundespolizei Polizei, Bka, GSG 9, SEK Polizei, Bka, GSG 9, SEK Bundespolizei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na wenn die Software das sagt... Dann kann ich das Haus also wieder verlassen, ja?
 
Joa klingt so als würde "testedich.de" nun ne hübsche oberfläche fürs BKA bekommen und mit den ergebnissen die leute beruhigen.
Sicher so lange sinnvoll bis einer der besagten gelben leute von einem der roten angerufen und daran erinnert wird was er zu sein und zu tun hat.

Es wird weiter hin am falschen ende geld ausgegeben und am anderen gespart.
 
@Finsternis: Welches ist das richtige Ende zum Geld ausgeben bzw. zum sparen?
 
@Kiebitz: Personal, Gehälter und Weiterbildungen wären für mich sinvollere maßnahmen.
Und gespart werden sollte bei software,welche die arbeit eines polizisten ersetzen soll, und überwachungs Apperaten, wobei ich nicht meine bei richterlich angeordneten loggen und überwachen von auffälligen/straftätern, sondern die anhaltlose überwachung und auswertung von jedem.
 
...sind sie ein terrorist? nein! ...sind sie gewaltbereit? nein! ...wollen sie bomben bauen? nein! ...wie alt sind sie? 17! ...na dann ist alles super! :D ...erinnert mich irgendwie an: kann es sein, das weibsvolk anwesend ist? :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen