WhatsApp bekommt Möglichkeit zum Live-Tracking des User-Standorts

Rund um den zu Facebook gehörenden Messenger WhatsApp gibt es immer wieder Diskussionen um die Privatsphäre. Mal hat die im Westen populärste Anwendung dieser Art ein Datenschutzproblem, mal wollen Politiker am liebsten uneingeschränkten Zugang zur ... mehr... Android, App, Messenger, whatsapp, Standort, Live-Standort Bildquelle: WhatsApp Android, App, Messenger, whatsapp, Standort, Live-Standort Android, App, Messenger, whatsapp, Standort, Live-Standort WhatsApp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und weiter gehts mit der spionage... wehe es regt sich nochmal jemand über die stasi auf. :)
 
@mTw|krafti: Du hast die Funktion verstanden? Offensichtlich nicht!
 
@FatEric: Die Leute verstehen die Funktionen nie. Immer wird gehated, das man es nicht nutzen muss versteht man halt nicht.
 
@aco1989: es geht nicht darum ob DU es anschaltest oder nicht, sondern ob die es einschalten können (und machen) wenn sie lustig sind. ohne dass du jemals was davon erfährst. einige von euch rennen einfach so blind durchs leben und glauben alles was man ihnen vorsetzt.
 
@mTw|krafti: Dann schmeiß dein Smartphone doch einfach Weg, die Daten werden eh abgegriffen.
Ich versteh auch nicht wirklich was das Problem ist wenn Facebook sieht wo ich gerade bin...Ich bin kein fucking Terrorist oder sonstiges.
Du solltest ausserdem deinen Aluhut mal absetzen, das da wieder Sauerstoff rankommt.
 
@mTw|krafti: Vor lauter Paranoia bitte mal das Hirn einschalten. Dein Standort wird eh schon ständig verfolgt. Das kann man aufm Smartphone größtenteils noch deaktivieren, aber spätestens über Triangulation bist du von den Behörden zu orten. Da hilft nur, Mobiltelefon wegwerfen.
 
@aco1989: "Ich versteh auch nicht wirklich was das Problem ist wenn Facebook sieht wo ich gerade bin...Ich bin kein fucking Terrorist oder sonstiges."

Ganz einfach: Es geht Facebook verdammt nochmal grundsätzlich nichts an, wo Du bist, mit wem Du gerade ein Schäferstündchen hältst oder ob Du am Hauptbahnhof auf dem Klo hockst. Wenn Du damit explizit einverstanden bist, wird Dich niemand davon abhalten, Deine Standortdaten mit Facebook zu teilen. Es ist Deine Entscheidung und es muss Deine Entscheidung bleiben.

Es ist richtig, dass man Dich ohnehin triangulieren kann. Das ist grundsätzlich auch gut so, damit Dich z.B. Rettungskräfte finden können, wenn Du mitten in der Wildnis zusammenbrichst und gar nicht genau weißt, wo Du bist. Die rechtlichen Voraussetzungen sind aber hierbei recht eng.

Diese engen Grenzen gelten aber für Facebook erst einmal nicht. Wenn Du es nutzt und Deine Standortdaten teilst, loggt Facebook sie mit. Die Entscheidung, ob Facebook das darf, musst daher Du treffen dürfen und nicht jeder Mann wird davon begeistert sein, wenn Facebook weiß, dass er gerade im Bordell ist (und das Klo repariert, was sonst?).

Ganz ehrlich: "Ich bin kein Terrorist" ist bestenfalls als Scheinargument tauglich. Das Stichwort ist hier "anlasslose Datenerhebung". Diese kann und darf nicht zulässig sein.

Aber gleich zu vermuten, dass Facebook das Livetracking im persönlichen Phone einfach mal aktiviert, ist tatsächlich eine Nominierung für den goldenen Aluhut wert. Da hast Du recht. Die Datenschützer ständen schneller auf Zuckerbergs Türschwelle als der fragen könnte: "Hey, whats app, guys?"

Und das Smartphone wegzuwerfen reicht nicht. Man sollte dann wohl eher ganz ohne Mobiltelefon auskommen, wie FatEric schon anmerkte.
 
Und noch ein Grund,um Whatsapp endlich los zu werden.
Es gibt doch so viele gute Alternativen,teilweise sogar quelloffen und dezentralisiert.
Ich hab leider selbst noch Whatsapp,da mir ein sehr guter,sicherer und offener Messenger nichts nuetzen wuerde,wenn ihn kein anderer nutzt.
Ende des Jahres ist fuer Blackberry Nutzer aber zwangsweise schluss und dagegen werde ich mich sicherlich nicht mit anderen Methoden (Android App nehmen,Handy ersetzen,...) wehren,sondern ich freue mich schon darauf.
 
@nipos: Aus welchem Grund ist jetzt genau diese eine Funktion ein weiterer Grund, den Messenger los zu werden? Den Standort konnte man schon immer teilen und man muss diese funktion explizit aktivieren!
 
@nipos: Das Thema kennen wir schon, es gibt bessere Alternativen.

Aber seien wir ehrlich: WhatsApp wird erst Nutzer verlieren, wenn was schlimmes passiert, was in alle News-Seiten kommt (z.B. Leak von allen Nutzerdaten)
 
Die Funktion kann in bestimmten Situationen praktisch sein

aber wenn ausgerechnet sowas programmiert wird, ist es klar, dass sich jemand fragen wird, ob die Privatsphäre bei Facebook auch wirklich gewährt ist.
 
@HAWT_DAWG_MAN: Die FB & WA haben sowieso schon Zugriff auf den Standort. Was ändert sich mit der Funktion?

1. Die Funktion muss man nicht nutzen
2. Die Standort-Rechte kann man FA & WA komplett entziehen, dann erübrigt sich die neue Funktion sowieso
 
@wertzuiop123: kein Grund zu disliken

Was sich ändern würde, wäre zB. Facebook bekommt durch Live-Standort mehr Nutzerdaten als bevor
 
@HAWT_DAWG_MAN: Den livestandort hatten die vorher schon... Genauso wie google auch, sofern man es nicht deaktiviert.
 
@HAWT_DAWG_MAN: Das musst du mir jetzt erklären. Wenn du der FB-App rechte zum Standort gibst, können sie den jetzt auch schon im Minutentakt an ihre Server schicken.
 
Finde ich an sich eine tolle Funktion. Für mich sehr praktisch, da dieses "Wo bist du gerade" oder "Ich bin gerade da und da" entfällt. Zumal hier auch die Kontrolle bleibt mit und wie lange die Funktion aktiviert ist. Datenschutzleck? Dann soll man sich kein Smartphone kaufen.
 
@Futurestar: Jap, das ist praktisch. Könnte ich mir zum Beispiel auf dem Oktoberfest oder anderen großen Festivals vorstellen. Wie du schon schriebst, dieses ständige, wo bist du jetzt und 5 Minuten später wieder die selbe frage, weil man weitergewandert ist ^^
 
@FatEric: Und sehr praktisch ist auch die Funktion: "Wo ist mein Handy, das bis vorhin noch in meiner Gesäßtasche steckte?" ;-)
 
damit ersetzt es eine App wie Glympse, hab ich schon oft benutzt, man muss nicht ständig fragen wo jemand ist, oder wann er ankommt... und da man die Zeit einstellen kann, top.
Gerade für Treffen von mehreren Leuten nützlich. Euer Standort wird eh aufgezeichnet, jetzt bekommt ihn nur jemand zu sehen, den man selber aussuchen kann.
 
Finde ich praktisch sobald man es extra aktivieren kann im Chat, erspart die Durchsagen/Chats an die andere Person, standardmäßig off natürlich.
 
Na mal sehen wann die erste Beziehungen in die Brüche gehen, weil Er/Sie vergessen hat den Live-Standort einzuschalten. :)
 
@Alphawin: das wäre dann der Auslöser aber nicht der Grund. ;)
 
@Alphawin: Welch fragile Beziehungen es zu geben scheint...traurig...
 
Funfact: Dieses Feature hat der Telegram Messenger auch vor einer Woche bekommen. :-D

Man könnte meinen, untereinander wird abgesprochen :-D
 
Nettes Feature aber leider recht sinnlos da es nicht permanent aktiviert werden kann. Wenn es dann mal nützlich sein könnte hab ich dann wahrscheinlich eh vergessen dass sowas geht.
 
Und das ganze funktioniert natürlich wieder nur mit Google Maps...
Wäre schön solche Sachen würden mal mit Navi Software der gängigen Anbieter funktionieren.
 
@Paradise: Dir ist aber schon klar dass die allermeisten Navi-Anbieter für ihre Karten Geld sehen wollen, und das nicht wenig, oder?
 
@Breaker: Was ist nicht wenig? Ich hab 20€ für Sygic bezahlt.
 
@Paradise: Na, macht schonmal 20€ mehr als Google. Andere verlangen auch mal bis zu 220€, und das dann jährlich.
 
@Breaker: Ja ja, Geiz ist Geil...
Arbeitest du auch umsonst?
 
@Paradise: Interessant wie du mich hier sofort als Geizhals beschimpfst, nur weil ich versucht war dir zu erklären dass deine Denkweise für eine Firma unrentabel ist.
Alles was ich dir damit eigentlich aufzeigen wollte ist, dass du Whatsapp nicht mit der Kneifzange dran bekommst für jeden einzelnen Kunden auch noch Geld auszugeben, nur damit du die Karten deines Lieblingsdienstes benutzen kannst.
Aber das hat sich ja dann hier auch schon erledigt, mit manchen hier kann man offenbar keine sachliche Diskussion führen. Schade eigentlich.
Guten Tag.
 
@Breaker: Dann schreib nicht als wären DIR 20€ für ne Navisoftware zu viel.

Sämtliche Funktionen die sie einbauen kosten sie Geld (Schwachsinn wie irgendwelche neuen Smiley Funktionen) also kann man auch ne API Anbindung Programmieren anstelle von anderen Dingen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WhatsApp-SIM im Preisvergleich