AOL: Aus für ISDN- und Analog-Flatrate

AOL wird die Flatrate für ISDN- und Analog-Anschlüsse einstellen. Wie AOL-Sprecher Jens Nordlohne erklärte, sei das Angebot für das Unternehmen okönomisch nicht tragbar, da die von der Telekom geforderten Gebühren durch die Einnahmen nicht ausgeglichen werden könnten. Dennoch habe man das gesetzte Ziel, ein politisches Signal für die Flatrate zu setzen, erreicht. Bei der Schmalband-Flatrate handelte es sich nicht um ein regulär buchbares Angebot, sondern um eine Aktion. Dabei wurden nach dem Zufallsprinzip wöchentlich 1.000 Flatrates vergeben. Nach Angaben von AOL habe es insgesamt 600.000 Interessenten gegeben.

Der Tarifwechel für die Flatrate-Kunden findet zum nächsten Abrechnungstermin statt. Die Kunden können einen neuen AOL-Tarif wählen, andernfalls werden sie automatisch auf den TOP-Tarif umgestellt. Dieser Tarif beinhaltet Onlinekosten von 1,2 Cent pro Minute bei einer Mindestnutzung von 30 Stunden.

Quelle: chip.de



Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:00 Uhr Doogee S68 PRO SmartphoneDoogee S68 PRO Smartphone
Original Amazon-Preis
259,99
Im Preisvergleich ab
259,99
Blitzangebot-Preis
220,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden