Diese Spiele-Hits basieren auf Büchern

Zoomin, Assassin's Creed, Videospiele, Computerspiele, Top 5, Metro 2033, Spec Ops: The Line, Enslaved, bibel, The Binding of Isaac, Alamut, Vladimir Bartol, Herz der Finsternis, Joseph Conrad, Die Reise nach Westen, Dmitri Alexejewitsch Gluchowski Zoomin, Assassin's Creed, Videospiele, Computerspiele, Top 5, Metro 2033, Spec Ops: The Line, Enslaved, bibel, The Binding of Isaac, Alamut, Vladimir Bartol, Herz der Finsternis, Joseph Conrad, Die Reise nach Westen, Dmitri Alexejewitsch Gluchowski
Es gibt einige Videospiele, die auf Büchern basieren. Aktuelles Beispiel ist die Rollenspielreihe The Witcher, doch es existieren auch einige Titel, deren literarische Wurzeln nicht ganz so bekannt sind.

Ubisofts Assassin's Creed basiert auf dem Roman "Alamut" von Vladimir Bartol, in dem bereits Elemente wie das Assassinen-Motto: "Nichts ist wahr, alles ist erlaubt" oder der "Sprung des Glaubens" vorkommen. The Binding of Isaac beruht lose auf dem Alten Testament beziehungsweise der "Opferung Isaaks". Natürlich wurden aber viele Details verändert.

Spec Ops: The Line erzählt in veränderter Form die Geschichte des Romans "Herz der Finsternis" von Joseph Conrad und Enslaved: Odyssey to the West orientiert sich am chinesischen Roman "Die Reise nach Westen" aus dem 16. Jahrhundert, auch wenn die Geschichte in ein moderneres Szenario verlegt wurde. Die Grundlage für den Shooter Metro 2033 bildet der gleichnamige Roman des Autors Dmitri Alexejewitsch Gluchowski, in dem die Bewohner Moskaus so wie auch im Spiel nach einem Atomkrieg im U-Bahn-System der Metropole weiterleben.

Assassin's CreedAssassin's CreedAssassin's CreedAssassin's CreedAssassin's CreedAssassin's Creed
Assassin's CreedAssassin's CreedAssassin's CreedAssassin's CreedAssassin's CreedAssassin's Creed

Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei "einer kalten Cola" dachte ich schon, dass sie "kaltes Bier" sagt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen