Microsoft zeigt neues Sets-Feature in Windows 10

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Sets Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Sets
Microsoft hat mit "Sets" ein neues Feature für Windows 10 angekündigt, welches sich derzeit aber noch in der Entwicklung befindet. Die Funktion soll es Nutzern ermöglichen, Apps und Internetseiten zu Gruppen zusammenzufassen.

Die Gruppierung der einzelnen Fenster erfolgt dabei über eine zusätzliche Tab-Zeile am oberen Fensterrand. Im Video zeigt Microsoft, wie zum Beispiel eine Schülerin Word, OneNote, Edge und PowerPoint zu einem "Set" zusammenfasst und so für mehr Ordnung bei einer Schularbeit sorgt.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also machen Sets das gleiche wie virtuelle Desktops? Nur auf eine etwas andere Art.
 
@eshloraque: Der Weg ist zwar ein anderer, aber ja. Nur mit den Unterschied das die Sets auch nebenandei auf dem Desktop anpinnen kannst, also nebeneinander legen wie z. B. 2 Dokumente, was bei vDesktops schon schwieriger wird
 
@eshloraque: mit einem entscheidenden Unterschied: Sie Speichern sich und ich kann sie nach dem Neustart wieder öffnen und das auch auf anderen Rechnern. Die Virtuellen Desktop Dinger sind nach dem Neustart weg.
 
@Eagle02: das ist ja heiß. Kann ich sie auch an den Startscreen pinnen?
 
Das coolste Feature seit langem für Win 10. Hoffentlich werden auch normale Win32 Programme unterstützt und nicht nur UWPs
 
@GRADY: Sah bei Office nach der Win32 Version aus. Meine Einschätzung ist, dass UWP Apps Standardmäßig die Unterstützung dafür mitbringen und bei Win32 Apps man die richtige Windows API referenzieren muss damit es klappt. Offensichtlich geht das ja beim Windows Explorer aktuell noch nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen