Fotografieren lernen: Überladene Motive aufräumen

ValueTech, Fotografie, Digitalkamera, Tipps und Tricks, Fotografieren ValueTech, Fotografie, Digitalkamera, Tipps und Tricks, Fotografieren
Es gibt Momente, da wird der Fotograf fast von lauter Dingen erschlagen, die es Wert sind, im Bild festgehalten zu werden. Die Lösung liegt aber nicht darin, die perfekte Position zu finden, mit der man alles mit einem Mal mitnehmen kann. In Zeiten der Digitalfotografie kostet es euch nicht einmal etwas, alles einzeln abzulichten. Später könnt ihr ja dann eine Galerie bauen.

Ihr habt plötzlich eine Umgebung vor euch, in der lauter tolle Dinge zu sehen sind? Das Ergebnis kann ein Bild sein, das der Betrachter dann als völlig überladen empfindet. Macht doch einfach viele Einzelbilder von den vielen schönen Dingen. Das kostet doch heute quasi nichts mehr und die meisten Online-Plattformen bieten euch schöne Galerie-Optionen.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehe ich nicht so. Für mich sind die größten Kunstwerke wo man ewig davor sitzen kann und immer wieder was neues entdeckt.
 
@Freudian: Video angesehen? Die Detailaufnahmen können dem Großen und Ganzen folgen.
 
Das mit dem LipSync _wollt_ ihr offensichtlich nicht hinbekommen. Verwendet ihr evtl. Hardware, die eine Verzögerung bei der Wiedergabe erzeugt? Schaut es euch doch mal selbst auf einem Laptop an...
 
@ZappoB: Lip_Sync ist völlig ok bei mir
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen