Samsung zeigt 34-Zoll Curved-Monitor mit Quantum-Dot-Technik

Samsung, Ifa, Monitor, IFA 2016, NewGadgets, curved, Johannes Knapp, Curved Display, Samsung C34F791, C34F791 Samsung, Ifa, Monitor, IFA 2016, NewGadgets, curved, Johannes Knapp, Curved Display, Samsung C34F791, C34F791
Wer in diesem Jahr die IFA in Berlin besucht hatte, der konnte am Stand von Samsung unter anderem den Curved-Monitor C34F791 finden, der dank Quantum-Dot-Technologie eine besonders schöne Farbdarstellung ermöglichen soll. Aber auch davon abgesehen hinterlässt der Monitor zumindest auf dem Papier schon mal einen guten Eindruck. Simon Winkler, Produktmanager bei Samsung, hatte den C34F791 unseren Kollegen von NewGadgets auf der Messe etwas genauer vorgestellt.

Der Samsung C34F791 hat einen recht engen Wölbungsradius von 1500 Millimetern. Die Auflösung des 34 Zoll großen Displays beträgt 3440 x 1400 Pixel im 21:9-Format. Wie bereits angesprochen, kommt bei dem Bildschirm die sogenannte Quantum-Dot-Technologie zum Einsatz, die für lebendige Farben sorgt.

Samsung verspricht eine Abdeckung des sRGB-Farbraums zu 125 Prozent, die Reaktionszeit liegt bei 4 ms, die Bildwiederholungsrate bei 100 Hz. Als Anschlussmöglichkeiten sind 1x Displayport und 2x HDMI vorhanden. Zudem ist der Monitor höhenverstellbar.

In Deutschland wird der Samsung C34F791 voraussichtlich ab Mtte November 2016 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1209 Euro erhältlich sein.

Samsung C34F791Samsung C34F791Samsung C34F791

Mehr von Johannes: NewGadgets.de NewGadgets auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die runden Standfüße sind immer so hässlich. Bin froh das ich nun einen hab der nicht so Rund ist. Ansonsten geiles Teil.
 
schade das die dinger immer so übertrieben teuer sind. warum nur?
 
@cs1005: weil ein Computermonitor kein TV ist...
Stell mal nen normalen Monitor neben nen 600€ 50" TV und schau dir das Bild aus 80cm entfernung an (gerne auch 900€ UHD)...
Wenn dich das noch nicht überzeugt, lass mal schnelle bewegte Bilder drüber laufen. Ich habe noch keinen würdigen TV gesehen auf dem ich mit Photoshop oder Premiere arbeiten wollen würde...
 
ich habe jetzt nicht wirklich Ahnung von Farbräumen, aber wie kann ein Farbraum zu 125% abgedeckt sein? Sind da 25% "unwirkliche" Farben dabei?
Könnte das ein Spezi ggf. erläutern?
 
@tapo:
Ein Farbraum ist fest definiert in der Form wieviel Bit ein Kanal besitzt(bei sRGB(Standard Rot-Grün-Blau) sind das 8Bit *3 Kanäle). sRGB deckt ca. 16 Mio Farben ab, der Bildschirm deckt nun fast 21 Mio Farben ab, sprich der Bildschirm kann tiefere Farben darstellen als durch den Farbraum definiert sind;)
 
Und das wichtigste wieder nicht erwähnt.
TN? IPS/PLS? VA?
 
@Freudian: vor allem wenn unten im Preisbereich er schon steht und gleich mit daten, VA Panel, Freesync, 1440 und nicht 1400usw. Das Teil für 700€ und es ist gekauft. Was die Hersteller für Preise verlangen ist unglaublich.
Glaube eher dass die Entwicklung bei VR brillen schneller geht, Qualität und Preiss und die sich ihre teuren Monis sonst wo stecken können.
 
DolbiVision ?
HDR10 ?
 
@BufferOverflow: anscheinend weder noch? Beide Formate sind bei fast 1 Mrd Farben. Der samsung schafft ja nur 21 Mio.
 
Das ist wieder mal typisch Samsung:
bringen einen High-End-Fernseher auf den Markt und sparen dann bei den Anschlüssen.
PC, Stereoanlage, Konsolen, Receiver und gelegentlich ein Mobilgerät und ich bin schon deutlich drüber was die Anschlüsse betrifft.
 
@moribund: das ist doch aber auch nur ein Monitor, dafür hat er noch genau ausreichend anschlüsse ?
 
@blgblade: Upps, glatt überlesen.
Das kommt davon wenn man einen Artikel nur schnell überfliegt. ^^
 
Möchte meinen Dell U3415W nicht mehr missen. Browser, Terminal für SSH-Sessions und Musik bzw. Netflix Stream auf einem Monitor zu haben macht ziemlich Spaß. Mit Windows 10 lassen sich die einzelnen Fenster auch leicht ohne Zusatzsoftware richtig positionieren. Aktuelle Games haben mit der Auflösung kaum Probleme, bei älteren empfehle ich das Tool "Flawless Widescreen".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!