Galaxy Note 9: Samsung "leakt" selbst Video, verrät wichtiges Detail

Smartphone, Android, Samsung, Werbespot, Samsung Galaxy, Galaxy, Galaxy Note, Samsung Mobile, Samsung Galaxy Note 9, Galaxy Note 9 Smartphone, Android, Samsung, Werbespot, Samsung Galaxy, Galaxy, Galaxy Note, Samsung Mobile, Samsung Galaxy Note 9, Galaxy Note 9
In knapp einer Woche wird das Galaxy Note 9 offiziell enthüllt, doch im Grunde kann sich Samsung den Aufwand sparen. Denn mittlerweile ist praktisch alles an die Öffentlichkeit gesickert. Nun hat der koreanische Hersteller selbst das Einführungsvideo zu seinem Flaggschiff des zweiten Halbjahres unabsichtlich veröffentlicht.

Es gibt immer wieder Branchenkenner, die vermuten, dass so mancher Hersteller selbst die Öffentlichkeit mit Leaks aller Art füttert, um so vor der Vorstellung von Hardware "billig" an PR zu kommen. Ob das stimmt oder nicht, lässt sich kaum feststellen. Im Fall des Galaxy Note 9 werden aber jene, die diese Theorie vertreten, wohl in ihrer Meinung bestärkt sein.

Denn in den vergangenen Tagen und Wochen gab es zahlreiche Leaks des Galaxy Note 9 und zumindest bei den Informationen und Bildern, die wir selbst enthüllt haben, können wir hoch und heilig versichern, dass Samsung seine Finger nicht im Spiel hatte.

Samsung Galaxy Note9Samsung Galaxy Note9Samsung Galaxy Note9Samsung Galaxy Note9Samsung Galaxy Note9Samsung Galaxy Note9

Aus Versehen veröffentlicht

Beim hier vorliegende Video muss man von einem Versehen ausgehen, Quelle war aber der Hersteller selbst. Genauer gesagt hat Samsung New Zealand offenbar einen nervösen Veröffentlichungsfinger bewiesen und ein für nächste Woche vorbereitetes Video unabsichtlich auf YouTube freigeschaltet (via SamMobile).

Das haben aufmerksame Beobachter natürlich schnell bemerkt und da nutzte es auch gar nichts, dass man das Video auch recht bald offline nahm. Die Spezifikationen des Geräts sind bereits von anderer Stelle her bekannt, auch das Design ist mittlerweile alles andere als eine Überraschung.

1 Terabyte Speicher

Eine bisher nicht bekannte, aber spannende Information kann man aber im "Kleingedruckten" in der Mitte des Videos lesen: Denn da steht, dass die 512-GB-Modelle mit einem SD-Karten-Slot für bis zu 512 Gigabyte ausgestattet sind. Das bedeutet, dass das Galaxy Note 9 einen Gesamtspeicher von 1 TB haben wird oder kann.

Mehr zum Samsung Galaxy Note 9:
Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh ja, das war bestimmt völlig unabsichtlich und absolut nicht gewollt. Wer an die jährlich "unabsichtlichen" Leaks der Hersteller glaubt, glaubt vermutlich auch an den Weihnachtsmann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen